Sonstiges

Primondo-Dementi

Karstadt winkt heftig ab und meint:

Mit Primondo sind sie absolut auf dem Holzweg“, sagte Howe gegenüber ONEtoONE. Falsch sei zudem überhaupt, dass der Gesamtkonzern einen neuen Namen bekomme: „Karstadt firmiert weiterhin unter Karstadt und Quelle bleibt Quelle. Unter neuem Namen wird lediglich unsere Finanzholding auftreten.“

puhhh… nochmal Glück gehabt, dass man nicht für ein Waschmittel arbeiten muss:))

via exciting zeiten commerce


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Naja, dass die Einzelmarken Karstadt oder Quelle umbenannt werden, war auch nie das Thema.

    Bei Primondo geht es um den ganzen Versandhandelsbereich, die heutige „KarstadtQuelle Versand GmbH“.

    Mal sehen: Spätestens am 10. Mai zur Hauptversammlung sollen die neuen Namen bekannt gegeben werden.

  • Mal ganz ehrlich, der Name geht auch gar nicht.

    Normalerweise sollte man doch einen Marken-Namen in den man viele Jahre investiert hat beibehalten. Für einen Wechsel gibt es nicht viele gründe. Entweder die Marke hat durch einen Skandal übelst gelitten, die Marke trifft nicht den Kern der möglicherweise neuen Ausrichtung auf best. Zielsegmente, oder die Marke hat tasächlich keinen messbaren „Marktwert“ mehr. Gründe für den letzen Punkt kann es wiederum einige geben.

    Ich bin gespannt, wie das weitergeht. Die Karstadt-Kompakt läden wurden ja nun zunächst einmal alle verkauft und heissen demnächst „Hertie“.

Kommentieren