Sonstiges

Was bringt das Bashing von C-Bloggern?

es heißt ja immer, dass das künstliche Kritisieren von A-Blogs Trafficeffekte verursacht. Daher kritisiert man ja auch. Umgekehrt muss man sich fragen, ob das Kritisieren von C-Blogs auch was bringt, wenn man traffictechnisch annimmt, dass ca. 10 C-Blogs 1 A-Blog aufwiegen? Also… here we go:

Martin Hiegl kann nicht bloggen
Fischmarkt ist kein Blog
Theo kann nicht kochen
Max Zorno hat null Ahnung von Web-Marketing
Markus steht auf ätzende ingame Grafiken
Siegie weiß nicht, wie man RSS schreibt
Elke kann nicht lesen
Thomas ist doof
Sonja kann kein kyrillisch
Burkhard ist kein C-Blogger
Marcel kann nicht jodeln und ist D-Blogger
Ralf hat Schnappatmung
Ihr seid alles Nullblogger


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

71 Kommentare

  • Robert Basic ist ein Durchlauferhitzerblogger.

    So. E-Blogger aus dem Ausland bashed Deutschen A-Blogger. I read it in The Sun, it must be true!

  • Ja Mist, wie jetzt?

    Dachte schon bei „Thomas ist doof“, er meint mich, aber Glück gehabt. 😉

    Aber ob 10 C-Bloggs einen A-Bloggs aufwiegen????

    So ich such mir jetzt erstmal einen Blogg und schreib „Robert Basic ist ne Merker-Tante“….

  • Oh mann, Robert, ich wär hier vorsichtig. Du weißt ja nicht ob nicht irgendwelche Spammer unter den gebashten C-Bloggern sitzen und dann dreht Dein Askimet noch komplett durch! 😉

  • das sind doch eh immer nur einmaleffekte. da musste dann schon ständig irgendwen bashen der sich dann furchtbar aufregt und im stile mit der maus für ne skandalisierung deines schaffens sorgt.

    diese wahl- und lieblose randombashing hilfloser nichtskönner ist jedenfalls sinnlos.

    btw: es sollte angezeigt werden, wenn sich jemand beim eintippen der rechnung verrechnet. 😀

  • Oh Mann, anscheinend kann ich nicht nur nicht lesen sondern bin auch noch plöd… Ich kapier’s nicht: Wo, wie inwiefern kann ich nicht lesen? — Na muss ich ja eigentlich auch nicht. Als Texterin reicht’s ja, wenn ich schreiben kann 😉
    Äh, aber wissen will ich’s schon.

  • Also ganz ehrlich – den Sinn, der hier hinter stehen soll – der prallt irgendwie an mir ab – bzw. kommt erst gar nicht an. Vielleicht hat jemand einen soziale Kern, und klärt mich schonend auf. Ein C Blogger – eigentlich auch egal, oder? Oder nicht?

  • @Elke und Headlines
    Der Robert hat zu wenig Traffic nun muss er zu ganz phösen Mitteln greiffen ^^
    Er will wohl den selben Effekt erzielen wie das bloggschrott erreicht hat 😉

  • Also, wenn ein C-Blog alles <= 100 Besucher ist, dann verbitte ich mir das Bashing in dieser Rubrik und wünsche, das nächste mal korrekt in der Rubrik B-Blogger gebasht zu werden... 😉

  • OK – habs nicht verstanden. Vermutlich heißt A Blog – mächtig Traffic – und alles drunter – Stufenweise – weniger.
    Meine Meinung… lieber weniger Traffic – dafür gescheite Beiträge – als vollgestopfte Blogs mit Videos und ähnlichem Schrott aus fremder Hand.
    Deswegen – liebe B,C,D – bis Z Blogger – ich würd mich gar net ärgern – solange man sich zeigen kann. Und Fremdwerbung wie hier – ist doch auch nicht schlecht fürs Traffic – ich zumindest habe mir Eure Seiten angeschaut. Länger als diesen blog – im Vergleich. Eigentor?

  • @Yannick
    Überall so definiert? Ich seh das zum ersten Mal. Sind nicht viel mehr eher die, die in den Top 100 der deutschen Blogcharts stehen die A-Blogger? So klar abgrenzen kann man das ja eh nicht. Ist ein bisschen wie Web 2.0.

    Die Definition halte ich jedenfalls für Quatsch. Da wär ich ja sofort als B-Blogger gestartet.

    So eine Definition macht doch nur relativ zu den anderen Blogs überhaupt Sinn.

    P.S.: Mal ganz abgesehen davon, dass bei dir die Zeiteinheit fehlt. Über 1000 Besucher bin ich längst. 🙂
    Aber ich nehme mal an, du meinst täglich.

  • Was unterscheidet eigentlich einen A-Blogger vom SEO-Blogger…

    Der A-Blogger:

    (Er)läuterung im SOS SEO Blog:

    Der SEO-Beweis:

    Nicht mehr ganz neu aber trotzdem nicht schlecht, Herr Promny.

    ……

  • Vielleicht wäre es klug gewesen: auch meine Zeilen aufmerksam zu lesen – bevor das Gepolter losgeht – denn ich habe in keinster Weise Kritik an Deinem Blog geübt.
    Aber wie heißt es so schön: Es ist unmöglich, jemandem ein Ärgernis zu geben, wenn er’s nicht nehmen will. Friedrich von Schlegel – und noch was: Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht. Christian Morgenstern

  • MakeHeadlines (was für ein bescheuerter Nick – poste doch mal mit nem richtigen Namen), ich glaube du solltest Roberts Antwort nicht so einzeln betrachten. Er hat heut offensichtlich einen sehr humorvollen Tag und das hat mir netterweise auch schon mehrmals ein Lächeln gegeben – nicht zuletzt bei seiner Antwort auf dich 😉

  • Ueberschriftenmacher,

    lies doch einfach mal zwischen den Zeilen, nimm das ganze nicht so ernst, erkenne dass das alles mit Ironie und Humour zu nehmen und verstehen ist und schon ist alles gut.

    Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb. Ausser Robert, diesen arroganten Piefke kann keiner ab. So. Jetzt hab‘ ich’s gesagt. Als E-Blogger darf ich das aber.

  • Weitere Kommentare zeigen vermutlich keine Wirkung.

    Wie gesagt – ich übte zu keinem Zeitpunkt Kritik.

    Das versteht vermutlich Herr Hiegl – Namens Verteidiger – vermutlich auch nicht.

    Armin – ich verstehe den Humor dieser Seite ganz gut – würde sonst nicht tgl. hier drauf gehen – nur wenn unüberlegt seitens des Verfassers geschossen wird – wirds traurig.

    Netten Nachmittag noch.

  • Hey, warum bin ich nicht als C-Blogger/Nischenblogger vertreten?!?!?!

    Hiermit fordere ich offiziell einen „Was bringt das Bashing von Nischen-Bloggern?“ Eintrag!

  • 😀 Das ist das beste von heute. Ich bin schon auf die Ergebnisse espannt, wie der Traffic der Beteiligten explodiert ist.

    Ich finde aber, der neue Trend sollte zum Selbstbashing gehen, damit sichergestellt ist, dass jeder gebasht wird. Ich mach da mal den Anfang:

    Schnitzel ist ein selbstgefälliger, aufmerksamkeitsheischender, und unaufhaltsam dem A-Blogger-Status zustrebender Nicht-Zeichnen-Könner-aber-es-trotzdem-Versucher, der sich durch dümmliche Kommentare beim A+ Blogger Robert Basic versucht in den Vordergrund zu spielen.

    Danke. 😉

  • @schnitzel
    …ich mach mit :

    ich war schon tot bevor es überhaupt inet gab, bin farblos, lebe nicht mal von der werbung und überhaupt was soll der ganze historische scheiss!
    ausserdem bin ich laut comments zu textlastig…bitte nächstesmal tokiohotel auf youtube einbauen…

    erstaunlich was das ganze doch fürne welle auslöst auch wenn manche nich genug kriegen…;-0

  • Hey Robert, klar hast Du mich völlig richtig als C-Blogger charakterisiert. Ich heiße ja mit richtigem Namen C-hristian. 😉

    Und „null Ahnung“ vom Web und vom Online-Marketing habe ich auch. Ich beschäftige mich ja erst seit neun Jahren mit dem Thema. 😉
    Im Ernst: Gemessen an der Entwicklung, die das Thema noch nehmen wird, ist das Wissen von 1999, 2003 oder heute recht gering.

  • Degradiert…

    Gemein: Robert »Contentmaschine« Basic hat mich zum C-Blogger erklärt. Und dabei habe ich mich immer als B-Lister mit besten Aussichten auf einen Platz an der Sonne gesehen….

  • Das ist eine gute Sache. Vermutlich sind die gebashten Blogger bald allesamt B-Blogger. Dann musst Du Dir etwas Neues einfallen lassen. Ich indes muss allerdings noch ein bißchen darauf warten, um durch ein Bashing geadelt zu werden – ich fürchte, ich bin D-Blogger. Dir weiterhin fröhlicher Herumbashen …

  • Ab wann ist man a b oder c wegen meiner auch xyz blogger? kann das mal jemand in zahlen erklären
    besucher am Tag in der Woche oder im monat?
    unwissende Frau mit Blog wagt zu Fragen 🙂

  • ela,

    Das ist ganz einfach, hier die Anleitung zum Ausschneiden und Ausdrucken:

    —–8<—————————–

    Man nehme:
    – ein grosses Blatt Papier
    – einen Stift
    – zwei Streifen Tesafilm
    – eine geeignete Wand
    – Einen Dart-Pfeil
    – bei Bedarf eine Augenbinde

    Man schreibe alle Buchstaben des Alphabets auf das Papier. Ob in Reihenfolge oder durcheinander ist egal.

    Man haenge das Blatt an eine geeignete Wand.

    Man schliesse die Augen (oder verbinde sie falls erforderlich).

    Man werfe den Dart-Pfeil auf das Blatt Papier.

    Der Buchstabe wo der Dart steckenbleibt, den nimmt man und nennt sich dann dementsprechend.

    —–8<—————————–

    Wenn Dir jetzt jemand irgendwelchen Unsinn von wegen mit mehr als 1000 oder 10-500 Besuchern pro Tag erzaehlen will, dann nimm obigen Dart und wirf ihn nach derjenigen Person. Nach einem Schmerzensschrei ist dann hoffentlich Ruhe.

    Das ganze Alphabet-Blogger Geschrei ist naemlich ziemlicher Unsinn und fuer den Spass an der Bloggerei vollkommen irrelevant. Ausnahmen bestaetigen die Regel.

  • Ok prima ich habe noch meine Darts rumliegen aber ob eine Plastikspitze so echte Schmerzen bereitet? ich glaube nein,letzlich ist es mir auch egal was für ein AlphabetBlogger ich wäre, ich bin ein Blogger das genügt doch 🙂

  • […] Verfasst von postmaster am 5. März 2007 …ist das die da zur Zeit die Bloggeria beschäftigt und quer durch alle ‘Blogschichten’ diskutiert wird: Wie wichtig kann es denn sein ob man nun ein ‘A-Blogger’, ‘B-Blogger’ oder ‘C-Blogger’ ist? Können wir nicht einfach alle unseren Beitrag zur Blogosphäre leisten? Unsere Posts verfassen und uns mit anderen Bloggern austauschen? Egal auf was für einem ‘Level’ sich unser Blog befindet? Ich finde dieses Kategoriendenken passt nicht in die ansonsten so liberale Bloggerwelt. Ich selber müsste nach dieser Kategorisierung ein ‘D-Blogger’ sein. Ich sag nur: NA UND? Mir ist das wirklich schnuppe, ich habe Lieblingsblogs aus allen ‘Kategorien’. Nur weil jemand ein ‘C-Blogger’ ist, heisst das nicht das sein Blog schlecht ist. Mir ist das schnuppe. Hört auf über Euch selbst zu diskutieren, schreibt über Eure Themen und lebt ein tolerantes Miteinander in der Blogosphäre. Amen. […]

  • Hallo, bin nach wie vor auf der Suche nach dem Ursprung für die A-Blogger-Bezeichnung. kann mir jemand sagen, wer das ins leben gerufen hat??

Kommentieren