Sonstiges

Blog-Trends: Buchstabenlogik verquert

Georg greift die lustige Untersuchung von UMBC auf (haben anhand der Technorati-Suche nach dem Buchstaben „I“ abgeleitet, dass die Blogs nicht mehr zunehmen). Und kommt zu einem ähnlichen Ergebnis mit Hilfe des Buchstabens „T“ und einer Eingrenzung der Suche innerhalb deutschsprachiger Blogs.

Das T ist laut Georg der Buchstabe, der die meisten Suchtreffer ergibt: ca. 7.700.000. Daher hat Georg das T gewählt. Das E hingegen ist der mit Abstand am häufigsten genutzte Buchstabe in der deutschen Sprache und bei einer Technorati-Suche findet man lediglich ca. 900.000 Suchtreffer.

Man kann sich gut vorstellen, dass das ziemlicher Schmarrn ist, was Technorati ausspuckt. Ganz zu schweigen von der Ableitung der These, dass sich die Blogs auch in D auspendeln. Meine Annahme: Technorati hat einen netten, kleinen Bug eingebaut. Laut Buchstabenhäufigkeit müsste das E dreimal so häufig vorkommen, also müsste es ca. 23.000.000 deutschsprachige Blogartikel geben, die Technorati indiziert hat. Ob dieses Rückrechnen überhaupt zulässig ist, mag man auch bezweifeln, da ich nicht glaube, dass Technorati alle Blogpsotings indiziert. Anyway, spinnen wir mal weiter, dass es angeblich 500.000 Blogs gäbe, kämen auf jedes Blog rund 45 Artikel. Auch wenn man weiß, dass die meisten Blogs im Schnitt wöchentlich aktualisiert werden und wir Technorati einen Messzeitraum seit 2003 gewähren, stimmen die Zahlen imho hinten und vorne nicht.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Moral der Geschicht? Gehe zurück zur Badstraße:))


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

14 Kommentare

Kommentieren