Sonstiges

Woot, die Umsatzmaschine

wootimmer dann, wenn man denkt, dass die bei Woot.com doch langsam auspendeln müssten, setzen die einen obendrauf… tststs.. mehr zu den Rekorddrittel(!)tagesumsätzen, die manch einen etablierten Großmufti im E-Commerce Bereich erblassen lassen bei.. dreimal raten.. Exciting Commerce

krass ist, wers noch nicht kennt, an Woot?
– ein Produkt pro Tag zum Kaufen, limitiert, wenn wech, dann sind die Schotten dicht für den Tag
– man weiß nie, was nächsten Tag drankommt
– jedes Produkt wird stets um Punkt 00:00 Uhr eingestellt
– manchmal sind die Angebote nicht mal innerhalb einer Stunde (00:00-01:00!!!) ausverkauft
– die Verkaufgszahlen werden realtime angezeigt, der erste Käufer bekommt den Ehrentitel „First Sucker“, da meistens ne Sekundenangelegenheit bis zum ersten Deal
– immer wieder gibts Überraschungspakete, die dennoch ausverkauft sind, man weiß nie, was drin ist, eingepackt in ne Papiertüt;)
– die Beschreibung der Produkte grenzt an Harald Schmidt zu seinen besten Zeiten, das ist Woots Pfund
– die Community ist gigantisch groß, wenn man sich das Forum anschaut
– die Community macht ständig bei jeder noch so abgedrehten Aktion mit
– Woot klatscht vom Einkauferlebnis her so ziemlich alles an die Wand, was im E-Commerce Bereich herumfleucht
– das Konzept wurde mittlerweile hundertfach kopiert, entweder zur Gänze oder nur Teile davon, auch von etbalierten Anbietern
– Woot rockt!

Neben Etsy halte ich Woot nach wie vor für das exzellenteste Startup seit Jahren (Wikipedia mal außen, vor da nicht kommerziell). Klarer Nutzen, Fun ohne Ende, unkonventionell bis zum Anschlag!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Knaller!
    Allein die FAQ ist schon den Besuch der Seite wert:
    „You can pay for your orders using VISA, MasterCard, American Express, Discover, or Paypal. We do not accept checks, money orders, uncut gemstones, or broken promises.“

    No, we do not ship outside of the continental United States…nor to Maggie’s Nipples, Wyoming or Assinippi, Massachusetts at this time.
    *rotfl*

    Chris

  • Ich würde sofort mitmachen, wenn die auch nach Deutschland liefern würden.
    Du hast geschrieben, dass das Konzept schon hundertfach kopiert wurde, gibt es denn auch in Deutschland so etwas?

  • Hatte eben noch überlegt, ob ich Schutzgeld hier in den Comments erwähnen darf – hat sich also geklärt. 🙂 Ich habe Schutzgeld – nicht zuletzt wegen Deiner Begeisterung für Woot – seit einiger Zeit auf dem Schirm, was mir da aber noch fehlt sind die „Knaller“, die Du für Woot hier anführst. Ansonsten ist seit kurzem ja zum Beispiel noch Sportlet in DE am Start – ich bin gespannt, ob die rocken werden. Ich denke, Mode/Sportartikel dürften online allgemein, und vor allem im Woot Konzept ein bißchen schwerer gehen als beispielsweise Unterhaltungselektronik…

Kommentieren