Sonstiges

Blog-Gott

Juilan schreibt: Der Blog von Robert Basic genießt absoluten Kultstatus in der Welt der Weblogs. Viele verehren ihn als Gott der deutschen Blogosphäre…
*kicher*

Mein Blog hat weder Kultstatus (wenn, dann kann das nur BoingBoing von sich behaupten), ich werde weder verehrt, geschweige denn, dass ich unsterblich bin. Diese künstlichen Überhöhungen eines popeligen Menschen wie meiner einer sind völlig daneben. Ich kann Dir dutzendweise Menschen nennen, die mich für einen Avangulo halten und mein Blog wegen Kommerzgedöns nicht ab können. Lieber Julian, lass also mal die Kirche im Dorf und wenn Du das Wort Verehrung in den Mund nimmst, setze zB einen Link auf Deine Ehefrau (insofern vorhanden), Gandhi oder wen auch immer, dann passt es. Ist schon per se ziemlich Panne, dass ich mich dazu überhaupt äußern muss.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

16 Kommentare

  • De facto ist das Wort „Kult“ ein Drama. Was keinen Erfolg hat, gilt heute als Kult, um es doch noch kategorisieren zu könne. Also Robert, sei gewarnt: Dies könnte der Anfang vom Ende sein. 🙂

  • Tja, ist Bayern München kult? Was ist kult und was nicht? Bayern steht wie dieser Blog (meistens) auf Platz eins, und das schon lange. Vielleicht ist ja das schon ausreichend um kultig zu sein.

  • @ Robert
    Könntest Dich auch einfach freuen, daß die „next blogging generation“ (Julian ist meines Wissens noch Schüler & vergleichsweise jung) Dich als Kult einstuft & Du als „Super Blogger“ in seiner Blogroll stehst.

    Bist aufgrund Deiner persönlichen Schreibe bestimmt für viele deutschsprachige Blogger der Blog-Guru. Trotzdem bleibe ich lieber mein eigener Guru 😉

    BoingBoing interessiert mich z.B. nullkommagarnich – da würde ich auch eher Dich nennen, wenn mich denn mal einer nach nem „Superduper-Turbo-Überflieger-Blogger“ mit dem stärksten Klein-Bloggersdorf Einfluss fragen würde.

    So, das haste jetzt davon – noch mehr Lorbeeren & hoffentlich ein scheeenes weekend 😉

  • Kommt drauf an, wie man „Kult“ definiert. Aber du kannst nicht leugnen, dass du mit deinem Blog richtig was auf die Beine gestellt hast, und das viele Leute deinen Namen kennen 😉

  • die Jugend ist mir zu schnell ob der hehren Adjektive… ich freu mich wie ein schneekönig, wenn die Leser nützliche, witzige, spannende Infos finden. Alles andere, insb. so eine Überhöhung ist Nonsens, da ich ebenso wie Millionen anderer Menschen nix Besonderes bin, dem irgendwelche Ehrerweisungen bzw. Ehrenbezeichnungen zustehen. So einfach ist das. Man soll nicht aus ner Blog-Mücke so nen Elefanten machen.

  • Ehrt Dich natürlich, daß Du damit so dezent & zurückhaltend umgehst – andererseits wiederspricht die Darstellung als „Blog-Mücke“ etwas Deinem Resumee zu „Blogger nehmen sich zu wichtig?“, wo Du, für mich ganz richtig, zusammenfasst:

    „Du hast eine Stimme, die zugleich klein aber auch gewaltig sein kann.“

    Und Deine Stimme macht Dich schon zu etwas besonders elefantösem in der (deutschen) Blogosphere 😉

  • MMMhhh – ich glaube nach wie vor nicht, daß es so einfach ist, wie Du es darstellst.

    Allein mein Blog-Traffic hatte sich z.B. aufgrund Deiner Erwähnung einer meiner Artikel Anfang Februar für mehrere Tage temporär von knapp 900 echten uniques täglich auf lockere 1700 erhöht & blieb anschließend noch ne Woche um die 1200, bevor wieder der Ausgangszustand eintrat – nein, bitte keine Rechnung schicken 😉

    Klar sind die hehren Formulierungen schwer überzogen – Julian hätte statt „Blog Gott“ genausogut auch „Vorturner“, „positives Vorbild“, „Blog Promi“ oder der „Megaphon Blogger“ schreiben können.

    In Indien hab ich mir mal nen T-Shirt gekauft, wo drauf steht: „Beware of Fake Gurus“.
    Die Fake-Pappnasen kann man aber nur erkennen, wenn man entweder „sein eigener Guru ist“, oder aber einen „echten“ zur Grob-Orientierung hat.

    Und Dein Blog ist nun mal Orientierungspunkt & Meinungs-Multiplikator in Klein-Bloggersdorf und dadurch in einer besonderen (Vorbild-)Situation im Vergleich zu „normalen“ Bloggern!

    However, will Dich nicht weiter mit Lobhuddelei belästigen – stehe aber natürlich dazu 😉

  • Juilan schreibt:Manchmal kommt es mir so vor, als wären die meisten Blogger nur geil auf Besucher, Verlinkungen und Toplisten.
    Und verlinkt dabei zu den am häufigsten besuchten Blogs. Für mich sieht es eher so aus, als wäre er scharf auf ein paar Backlinks.

    @Robert: Ich würde dich oder deinen Blog, persönlich nicht als Kult bezeichnen. Eher als ein Vorbild für viele. Immerhin hast du es bis ganz oben geschafft. Und auch wenn du immer häufiger (leider) über Themen schreibst dich mich eigentlich nicht interessieren, lese ich deinen Blog trotzdem gerne. Ist so wie mit Sportbegeisterten die sich eine Zeitung kaufen und nur den Sport Teil lesen. Also so ähnlich halt.

  • Naja, die Tatsache dass du gar nicht der Blog-Gott sein willst, macht dich wohl noch sympatischer.
    Für mich bist du z.B. unverzichtbar wenn es darum geht, neue Dienste auszuprobieren. Ich les es bei dir und probier es aus. Wenn es hier nicht steht, dann krieg ich es meist gar nicht mit wenns was neues gibt.
    Du hast die meisten Leser unter den Bloggern würd ich mal behaupten und bist als Link-Hub sowieso unverzichtbar.
    Und wie das halt so ist mit dem Geben und Nehmen: Schrieb jetzt was nettes über mich. Sofort! 😉

Kommentieren