Sonstiges

Truppenunterstützungssender

gerade eben hat ein junger (so hörte es sich an) Radiomoderator vom -ich glaube, so hieß der Sender- Truppenunterstützungs-Radio Balkan/Afghanistan (??, Soldaten hier, wie heißt der Sender genau, wenns ihn wirklich gibt? Update, der Sender heißt: Truppenbetreuungssender der deutschen Bundeswehr Radio Andernach) angerufen und hatte drei Fragen zu Blogs.

Da Johnny keine Zeit hatte (dort scheint er zuerst aufgeschlagen zu sein), verwies er ihn an mich. Irgendwie habe ich die ganze Zeit gedacht, dass es ein Joke sein müsste, aber dafür waren die Fragen dann doch zu normal, also von wegen Quatschfragen. Ungefähr in der Art: 1. wie kommt man zum Bloggen 2. Vorteile gegenüber klassischen Medien und 3. Bedeutung der Blogs in der Zukunft.

Mal schauen, ob ich noch einen versprochen Link (Podcast?) bekommen werde, dann kann ich auch direkt darauf auf den Mitschnitt verweisen.

Truppenunterstützungssender .. tststs, was es alles gibt. Wenns denn Jungs im Einsatz die Zeit vertreibt, warum auch nicht. Hauptsache ist doch, dass die nach Hause kommen. Bundeswehr-Blogs… würde mich interessieren, gibts da was? Kann mich vage daran erinnern, mal etwas darüber gebloggt zu haben, allerdings handelte es sich um Blogs von Personen, die als Rekruten in der Armada Svizra dienten.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

  • Wieso soll’s denn keine Deutschen Gegenstuecke zu BFBS und AFN geben?

    Gab’s in Oldenburg auch im Kabel, Bremen weiss ich nicht mehr so genau. War ganz gut damals zum Englisch lernen, gerade BFBS. Anfang der 90er Jahre war ja noch nicht viel mit Internet Streaming und so…

  • Ja. Schließ mich an, müsste Radio Andernach sein … nennt sich übrigens „Truppenbetreuungssender der deutschen Bundeswehr“. Soweit ich weiss, sind die derzeit in Afghanistan, im Kosovo (Prizren Airfield – gibt’s das noch?) und in Bosnien zu gange.

    Hab mal einige von den Jungs vor ’ner Ewigkeit kennen gelernt. Sind wirklich klasse 😉 und ziemlich wichtig für die Jungs.

  • Mein einziger Kontakt mit Radio Andernach war eine etwa ein Monat alte CD, die uns geschickt wurde, als wir in der Werft etwa 70km Luftlinie vom Stützpunkt entfernt waren. Die Resonanz auf die CD war allgemein nicht positiv, wobei ich es prinzipiell gut finde, dass die Truppen im Ausland unterstützt werden. Die werden sicherlich auch nicht alle paar Monate eine CD mit 74 Minuten Musik und Grüßen der Verwandten bekommen (hoffe ich).

  • ja sehr richtig das war radio-andernach, diese 74 minuten cd nennt sich x-press und sollte eigentlich jede woche neu kommen. ich dank dir nochmal robert und den fertigen beitrag bekommst du auch noch!

  • Radio Andernach ist der Truppenbetreuungsender der Bundeswehr. Auch im Netz vertreten unter http://www.radio-andernach.de. Gesendet wird ein 24 Stunden Programm. Aus dem Studio Deutschland von 0600 – 1600, ab 1600 Live aus den Einsatzländern (In Kabul senden sie wegen der Zeitverschiebung schon morgens ab 0230 MEZ). Ein Stream wird im Netz nicht angeboten, weil personen bezogene Daten nicht veröffentlicht werden dürfen. Information und Musik sind Hauptbestandteil der Sendungen, damit man auch in Afghanistan auf dem neusten Stand ist und unsere „Westliche“ Musik hören kann. Außerdem ein wichtiger Punkt ist die Sendung „Meet & Greet“ in der Angehörige und Freunde Grüße an die Soldaten schicken können (täglich Sendung ziwschen 1000 – 1200 MEZ). ist besonders wichtig für die Moral der Truppe. Es baut sehr auf, wenn die lieben zuhause an einen denken und man sich alleingelassen und vergessen fühlt. Ich find´s ne super Sache, die Truppe so auf dem neuesten Stand zu halten und zu unterstützen. Die leisten da unten ja auch nen super Job! War selber schon 2 mal im einsatz und hab mich über Radio Andernach immer gefreut, weil sie gute Laune verbreiten!

Kommentieren