Sonstiges

Viacom will von Google wg. YouTube 1 Mrd USD

lese gerade auf dem Sierralog, dass Viacom nunmehr etwas höher pokert und von Google wegen den anhaltenden Urheberrechtsverletzungen 1.000.000.000 USD einklagt. Man kann sich imho gut ausrechnen, was Viacom und andere Medienkonzene da für ein Spielchen treiben. Auf der einen Seite die Grassroot-Konkurrenz kurz halten, um auf der anderen Seite seine eigenen Truppen zu positionieren (eigene Video-Portale).

Viacom and peers like NBC Universal, in which France’s Vivendi owns a minority interest, are also investing heavily in their own Internet video sites in an effort to benefit from the migration of television audiences to the Web. „Viacom’s Web traffic is increasing nicely since it pulled content from ‚GooTube,'“ said analyst Richard Greenfield of Pali Capital. „There is certainly an opportunity for YouTube to do a deal with Viacom, but Viacom does not have to have a YouTube deal,“ Greenfield said.

Zumindestens kann man diesen als medialen Konkurrenten wahrgenommenen Marktführer etwas beschäftigen. Imho eine sehr dumme Strategie von Viacom, schlägt man einer Hydra den Kopf ab, wachsen zwei weitere nach. Statt aber gegen Hydras zu kämpfen, sollte man mit der Zeit gehen und selbst das Geschäft suchen und aufhören, vor sich hinzuschnarchen. Man hat lange Jahre mit MTV als Musikdrehscheibe Erfolg gehabt. Jetzt, da sich die Vorzeichen seit mehr als einem Jahrzehnt hin zum Netz drehen, wacht man langsam auf.

Siehe Reuters


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar

  • Schön sind auch die weiteren Zahlen, die da im Spiel sind:

    In der Klage führt Viacom mehr als 160.000 unauthorisierte Clips von eigenen Programmen an, die über YouTube angeboten werden und zusammen mehr als 1,5 Millionen Mal heruntergeladen wurden. (golem.de)

    Mich würde es mal interessieren, wie die darauf kommen. Haben die eine Praktikantenarmada damit beauftragt, ganz YouTube durchzusichten um 160’000 Clips zu finden? 🙂

Kommentieren