Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

15 Kommentare

  • Neville Hobson erzählte letzte Woche, dass die dort derzeit einen dermaßen heftigen Nutzerzuwachs haben, dass sie gar nicht so schnell neue Server aufstellen können, wie sich Nutzertausendschaften anmelden… Frage ist nur, ob das Phänomen sich als dauerhaft erweist oder einfach wieder in sich zusammenbricht…?

  • @Martin: Sorry, aber irgendwie kann ich das nicht so ganz glauben. Bei dem Buzz muss doch kurzfristig einer zu kriegen sein, der von der Technik mal so richtig ahnung hat und das Ding binnen kürzester Zeit optimiert. Wir reden hier ja nicht von mega-daten sondern maximal von sehr vielen Zugriffen.

    Das Geld für solche Optimierungsaktionen (und die können richtig Geld kosten) sollte ja da sein.

  • Ich bin ja mal gespannt, ob Twitter so ganz ohne jedes Geschäftsmodell demnächst auch für ein paar Millionen Dollar „über den Tisch“ geht – da passieren ja wieder Dinge, die mich arg an den New Economy Crash erinnern.

    Vielleicht sollten wir ein Portal mit MMS-Bildern und SMS-Gedanken beim Schei**en machen – quasi WCTwitter.com.

    PS: Serverleistung ist nicht teuer & kompliziert. Einmal nen MySQL-Master aufgesetzt und dann schön viele Sklaven dranhängen – wie beim historischen „Arbeitskräftemangel“ in den Südstaaten…

  • Wenn Master+Slaves nicht ausreichen, bietet sich auch MySql-Cluster, so lange man keine komplexe Queries hat. Dafür braucht man aber paar Tage.

    Ich denke aber nicht, dass die Userzahlen in der Premier League Klasse augestiegen sind.

    Yahoo und YouTube haben sicherlich mehr Besucher.

  • „Skalieren heisst doch einfach, mehr Server reinzuhängen.“

    So sehen das jedenfalls manche Chefs und andere Leute, die mit bestimmten Größenordnungen noch nie direkt zu tun hatten. (LOL)

  • Naja fraglich wie sehr sich Investitionen lohnen wenn sie nciht blitzschnell geschehen. Wenn es nicht so klappt wie die Nutzer es sich wünschen springen sie ab.

    Gibts schon ein deutsches Start Up, das bald an einen TV Sender verkauft wird, das das Prinzip kopiert hat?

Kommentieren