Sonstiges

was tun die da?

hab das Bild schon lange auf der Platte rumfliegen, stammt aus IStockPhoto. Aber irgendwie wollte mir nie so recht eine gute Zuordnung zu den drei Typen einfallen, also was die halt da tun:
jubelperser

btw, kann ich eigentlich auf IStock.. einsehen, welche Bilder ich dort gekauft habe? Irgendwie blöd, wenn man die Pics lokal verliert und dann eben nochmals kaufen müsste.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

35 Kommentare

  • Einfach auf Account Details klicken > Financials > View Downloads…
    Kann dann nach ID, Datum, Size, Credits und Typ sortiert werden.

  • Beten zu Gott? Die wurden für 50 Mio an Getty verkauft. Sie gehören mittlerweile zu den erfolgreichsten 200 Seiten der Welt….und jeder kann dort seit 2007 neben Bildern und Illustrationen auch Videos anbieten bzw. Geld damit verdienen.

  • Das bringt der Erfolg so mit sich. Amerika geht soeben rein. Ein Tipp: immer im deutschen Morgengrauen probieren.
    Getty hat übrigens schon im Feb. 2006 zugeschlagen. Dass dies an der deutschen Bloggingszene vorbeiging, wundert mich. Verkaufst Du, Robert, etwa keine Bilder auf iStock?

  • @Clu, habe mit Bildern als Anbieter nix am Hut, kann noch nicht mal gute Bilder schießen (kein Designmensch mit Designgenen, schade, bewundere diese Menschen mit kreativen Talenten und handwerklichen Fähigkeiten). Daher bekomme ich aus dem Bereich auch kaum was mit.

  • Ganz einfach, Robert: Das sind Steve Jobs, Ballmer und Gates. Jobs sagt: „Oh mein Gott, was für ein Betriebssystem“. Ballmer und Gates darauf: „Oh mein Gott, was für ein Betriebssytem.“

  • Digital fotografieren kann heute jeder. Es ist supersimpel. Und ich schätze, der Anteil absoluter Anfänger dort liegt bei 70%. Kreativität für jeden! Ich habe mein erfolgreichstes Bild einfach nebenbei fotografiert.
    Die Kamera lag auf dem Meeting-Tisch und ich habe auf gut Glück draufgedrückt. Wenn ich so wie Du immer unterwegs wäre, hätte ich genügend Motive. Und ein kleines, aber wachsendes Einkommen. iStock versteht sich übrigens als Weiterbildungscommunity.

  • BTW: zu den drei auf der Sitzbank fällt mir auch nicht viel ein, außer dem: sie rufen verzweifelt nach dem deutschen Blogger-Messias. Robert, erlöse Sie!

  • Beitrag von Clu

    21.03.2007 @ 16:49

    zitat anfang…..Digital fotografieren kann heute jeder. Es ist supersimpel. Und ich schätze, der Anteil absoluter Anfänger dort liegt bei 70%. Kreativität für jeden! Ich habe mein erfolgreichstes Bild einfach nebenbei fotografiert.
    Die Kamera lag auf dem Meeting-Tisch und ich habe auf gut Glück draufgedrückt. Wenn ich so wie Du immer unterwegs wäre, hätte ich genügend Motive. Und ein kleines, aber wachsendes Einkommen….zitat ende

    da muss ich jetzt einfach mal drauf reagieren….du scheinst dir ja die arbeit eines bildjournalisten sehr einfach vorzustellen….das mit dem wachsenden einkommen klingt gut, einfach mal so gerade draufdrücken auch…..also in meinen augen hast du null ahnungen von leuten die ihr geld mit fotografie verdienen.
    das musste ich jetzt mal sagen.
    gruß horst
    einer der von seinen fotos leben muss

  • Hallo Horst,

    ich habe diese Art von Diskussionen schon vor 3 Jahren geführt und ehrlich gesagt keine Lust, es hier öffentlich zu tun. Deine Sorgen sind durchaus berechtigt, aber eben auch nicht. Das würde ich gerne mit Dir privat weiter diskutieren. Wenn Du willst, schreibe ich Dich gerne über Deine Homepage an oder Emaile Dir. Ich bin hier eingestiegen, weil ich Robert helfen wollte, ich möchte keine Flames….Es sei denn, Robert möchte explizit eine Diskussion über dieses Thema. Dann wäre ich bereit, diese Diskussion mitzumachen.

  • ich will ja gar keine diskussion….ich habe es nur satt das jeder denkt wenn er eine kamera halten kann iss er automatisch ein superfotograf und verdient jetzt unmenge von kohle.

    ich geh ja auch nicht in den baumarkt und kauf mir ne säge um anschliessend ne schreinerei zu eröffnen.

  • OK, Horst,
    ich kann Dich gut verstehen. Was Du Dir durch Deine extreme Ablehnung vergibst, ist einfach eine angemessene, duale Strategie, die heute jeder Profifotograf haben sollte. Man sollte sich mit dem vermeintlichen Gegner (der übrigens gar keiner ist) auseinandersetzen. Es hat einfach mit der gigantisch gestiegenen Nachfrage nach Bildern zu tun und damit, dass (vor allem) Internet-Anwender nicht so viel Geld ausgeben können wie Deine bisherigen Kunden – ein zusätzlich entstandener (riesengroßer) Markt. Aber ich will Dich nicht davon überzeugen oder mich mit Dir hier streiten. Über ein kurzes Googlen kommt man an alle Infos!

  • Genau, sie studieren damit die neue Klatsch-phase der Firma ein: jeder darf endlich seine Meinung sagen, also anonym bloggen und die Ergebnisse werden beim Communityscout (früher Personalchef) tagesaktuell aufbereitet.

  • nein tim, die drei haben einen regenmacher kurs ( 1200euro )besucht, jetzt versuchen sie das gelernte gemeinsam umzusetzen….scheint aber nicht so recht zu klappen….der himmel ist immer noch strahlend blau.

  • @ Clu:
    „Ich habe mein erfolgreichstes Bild einfach nebenbei fotografiert.“

    Bitte zeigen, dieses besagte Bild. Würde mich wirklich interessieren.

  • Sorry Manuel, möchte hier keine Werbung betreiben. Richtig ist, dass mir dieses Bild per Zufall gelungen ist. Richtig ist aber auch, dass ich für andere Motive hart arbeite bzw. detailliert plane. Ich denke, dass jeder Fotograf seine Sujetchancen erweitert, wenn er/sie auch das Ungeplante, Spontane, Überraschende zulässt. Hört sich banal an, ist aber gerade für Profis schwer – und für Anfänger oft die einzige Möglichkeit.

  • @Robert, ich blogge bewußt anonym. Aus vielen Gründen. Ich helfe gerne, möchte aber keine Motzblogger reizen. Ich bin im www schon von Anfang an, lange vor dem Blog-Hype. Aber in der deutschen Bloggingszene gefällt mir eigentlich nur Dein Blog. Weil er so wunderbar uneitel & hilfreich ist. Und weil Du als einziger schon jetzt lebst, was das Netz von morgen ausmacht. Du könntest mich jetzt fragen, was das ist?

  • 1. Das Professionelle kann niemand mehr ertragen, deswegen bist Du mit Deiner (unperfekten) Seite so erfolgreich.

    2. Du kannst als einer der wenigen Blogger wirkliche Gespräche führen. Der beste Beweis ist diese Antwort von mir.

    3. Du bietest allen eine Ideen-Plattform, auf der man sich weiterentwickeln, austauschen kann.

    4. Was ist istockphoto? Ein gemeinsames Unternehmen von ganz ganz Vielen. Ich bin dort seit 2001 dabei. Die Weisheit der Vielen, also eine Community baute ein Unternehmen, an dem jeder mitverdient. (Heute 1 Mio Mitglieder+) Second Life ist Kindergarten dagegen.

    5. Alle Menschen (wirklich alle!) wollen kreativ sein. Sie sind es, wenn
    man sie lässt. So wie auf Deiner Plattform.

    6. Das Internet beinhaltet die Chance, dass sich (u.a. durch Communities) jeder selbstständig entwickeln kann (und sich löst von überkommenen Hierarchien). Dabei spielt Konkurrenz zu meiner Überraschung eher ein untergeordnete Rolle. Wer hat uns eigentlich gesagt, dass Leistungen nur in Konkurrenz entstehen?

    Also kurz: Dein Blog hört zu, liest auf, sortiert, analysiert, berät, bringt weiter – und das Ganze ohne unnötige Motzattacken oder Arroganz.

Kommentieren