Sonstiges

Unternehmenskommunikation auf Abwegen

Blogs sind das ideale PR-Tool. Kein anderes Tool kann die Stärke von PR, nämlich Autentizität und Vertrauen so gut vermitteln als ein Blog. Fast kein anderes Tool: das persönliche Gespräch kann wohl nichts ersetzen. Blogs kommen dem aber am nächsten. Ich bin überzeugt, dass wir als PR-Fachleute Blogs in Zukunft sehr viel mehr nutzen werden.

das sagt jetzt bestimmt wieder mal so ein oller Blogberaterfuzzibär oder der Chef einer Kleinstklitsche, oder? Nö, das sagt ein Konvertierter, Martin Bredl, seines Zeichens Untermehmenssprecher der Telekom Austria. Martin, freut mich, dass Du Blog-Blut geleckt hast:))


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

via sierralog


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica
Studentische Aushilfe (m/w/d) im Marketing mit Schwerpunkt Social Media
Eat the World GmbH in Berlin
Social Media Manager(m/w/d)
IronMaxx® Nutrition GmbH in Hürth

Alle Stellenanzeigen



Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • was bei Blog Pr gerne übersehen wird ist der faktor zeit.
    interessiert den blogleser das durchgestylte geschreibsel einer PR-Assistentin? Die antwort muss wohl leider nein lauten. Das bedeutet: Agenturen und UK’ler (die nun mal für die PR in Unternehmen verantwortlich sind) sind schon mal von vornherein aus dem Spiel sind und können höchstens beratend tätig sein (Flame-/Trollprävention). Die Frage ist welche Produkt-Manager und/oder GF sich tatsächlich die Zeit nehmen, authetisch zu bloggen. Fakeblogging kommt halt doch immer raus. Und das ist dann keine feine PR.

Kommentieren