Sonstiges

DKD mit der richtigen Spam-Einstellung

thats the way to go, Alles Gut-Blog schreibt über den Calvin Klein Schlamassel:

Bei den vermeintlichen Blog-Spezialisten von d.k.d. [die deutsche Werbeagentur, die für den deutschsprachigen Spam zuständig ist] trifft der ganze Ärger übrigens auf die in solchen Fällen übliche Mischung aus Ahnungslosigkeit und Erstaunen. Für sie ist das alles nur eine „€œtägliche Blog Soap mit Themen des üblichen Lebens“€?. Auch den Einwand eines Bloggers, der bei dkd anrief, dass man die Leser getäuscht hätte, läßt man nicht gelten“€¦

„€œ„€¦schliesslich müsse man heutzutage überall davon ausgehen, auf Werbung zu treffen. Die Aufregung in der Blogosphäre sei nicht ganz verständlich.“€?

Irgendwie schien man so „zufrieden“ zu sein, dass man die Verbindungen zwischen den spammenden Firmen gekappt hat, darauf lässt das hier schließen:

Das Kerngebiet von DKD sei jedoch Typo3 und – wie es der Zufall so will – hat die Auftraggebende Firma die Kampagne bereits zurückgezogen, so Herr W. Deswegen sei auch die Referenz von der Seite verschwunden, die erst kurz zuvor angebracht wurde.

anbei noch die Links zu den wohl eher symbolisch gemeinten Kostennoten betroffener Blogger: Handelsblatt, Nerdcore, Blogbar und Sixtus


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

15 Kommentare

  • Zufrieden können sie ja im Prinzip auch sein: das Ziel „Unterhaltung für alle“ ist erreicht.
    Ich fühle mich jedenfalls bestens unterhalten, auch wenn die die Kampagne etwas anders geplant hatten.

  • Der Herr von DKD wollte mir ja auch schon erklären, dass jedes zweite Blog von Werbung unterwandert ist und es ganz normal wäre, im Internet mit werbenden Fakes konfrontiert zu sein. Vermutlich ist da irgendeine Powerpointpräsentation bei irgendeinem Werbermeeting Amokgelaufen und seitedem glaubt PRsdorf das Bloggersdorf auf Fakes steht…

  • ich denke, der tickt einfach in einer anderen Werbedimensionswelt, versteht also die andere Welt null, wundert mich nicht, wie es zu verschiedenen Haltungen kommen kann

  • Hey… keine Sorge, wir helfen ihm beim Lernen. Magst Du Dich nicht vielleicht doch anschliessen? Meine Rechnung ist quasi CC. Und desto mehr Lehrer er bekommt, desto schneller begreifen er und seine Handlanger.

  • ich hab nur den einen Beitrag, das ist zu wenig, um was zu hieven, abgesehen davon, dass du schnell in nachweisnöte kommst, da die IP wech ist (2 Wochen Speicherfrist bei ISPs)

  • Wie sind die CK-Futzis eigentlich auf die Idee gekommen, ausgerechnet Typo3-Frickler mit einer Viralmarketing-Kampagne zu beauftragen? Dass Nerds Schleichwerbung schonmal mit einer „täglichen Blog Soap mit Themen des üblichen Lebens“ verwechseln, wundert mich ja nicht wirklich. Dass sich die Riechwasser-Panscher aber nicht mal ein paar richtige Werber zum virtuellen Wildplakatieren leisten, schon ein bisschen.

  • im fall von nerdcore ist die kostennote nicht nur symbolisch, sonsdern schon richtig peinlich. abgesehen davon das auch die rechtschreibfehler vom don kopiert wurden [sic!], werden auch noch rund 1.000 euro für zwei links berechnet.
    puuuuuuuh. gut das ich die zwei blogs da nicht verlinkt habe. so ne blogroll könnte verdammt teuer werden wenn jeder in zukunft kostennoten für links verschickt.

    sehr geehrter herr basic,
    sie haben mein blog in der vergangenheit mehrfach verlinkt. dadurch ist mir erheblicher traffic entstanden. mein blog hat bei google einen pagerank von 4.
    bitte überweisen sie mir in den nächsten 14 tagen dreigoldfuffzich auf mein konto bei der luxenburgischen geheimbank.

    ….

  • ähh marc, der basic hat mich verlinkt. dem schick ich, wenn er in vegas ist, mal nen richtigen anwalt ans hotelbett. der kann was erleben. schließlich macht der basic in seinm blog werbung und verdient massig kohle damit. der will doch nur meine leser haben.

    kinderkagge. alles. und mehr peinlich als lächerlich.
    wenn einer der werbefritzen von adlic mal bei mir ein kommentar hinterlässt oder es gar wagt mich zu verlinken, ist 10 sekunden später die rechnung raus. isch schwör.

Kommentieren