Sonstiges

T-Gordischer Knoten

beschäftige mich gerade mit dem HotSpot-Angebot der T-Com, die seit Beginn April Kunden mit bestimmten Tarifen den kostenlosen Zugang zu allen HotSpots in D anbieten. Nun würde ich gerne erfahren, wie ich mich einerseits von unterwegs einloggen kann und wie ich mich andererseits auf der Hotspot-Seite der Telekom zu den Accountdaten etcpp einwählen kann.

Phänomenal:
bei T-Online nutze ich einen etwas anderen Account als auf der Seite „Meine T-Com„. Auf einer der beiden Seiten hätte ich eigentlich einen HotSpot-Bereich für eingeloggte User erwartet. Und auf der Hotspot-Site der T-Com selbst geht keiner der beiden Accounts:)) Yipiee… innerhalb der Meine T-Com Site gehen hin und wieder irgendwelche Navigationspunkte nicht oder lädt so lahm, dass man irgendwann entnervt abbricht.

Entnervt ist ein gutes Stichwort:
– eine Hotline angerufen, halbe Stunde gewartet, Ergebnis: nicht zuständig, andere Baustelle…
– versuchte dann mehrfach erfolglos, die nächste HotSpot-Hotline zu erreichen: 0180533 88 05. Das Perverse: man wartet und wartet in der Schleife, irgendwann bimmelt es, das Zeichen, dass man zu einem Berater durchgestellt wird. Nö… wieder zurück in die Warteschleife und nachdem es zum zweiten Mal bimmelt und keiner abhebt, schmeißt einen die nette Roboterlady mit der Killer-Aussage „alle Mitarbeiter… versuchen sie es zu einem späteren…“ eiskalt aus der Leitung.
– irgendwann klappte es dann doch… die eine Frage nach den Accountdaten auf der HotSpot-Site konnte mir der freundliche Mitarbeiter nicht erklären. Denn man muss dort in der Benutzerkennung irgendwas mit xyz@t-com.de eingeben. Die habe ich aber nicht, da lt. Aussage des Mitarbeiters so einen Account nur Businesskunden der T-Com erhalten. Warum das aber als Login auf der Site steht, konnten wir uns nicht erklären: Alles unter Kontrolle: Zugangsdaten, Sicherheit und Nutzungsübersicht. Verwalten Sie bequem und einfach Ihren persönlichen HotSpot Account. Alles unter Kontrolle, muss wichtig unwichtig sein. Ok, ab dafür…
– die andere Frage: wenn man unterwegs ist, soll man sich mit seinen t-online Accountdaten in den HotSpot einwählen, so das Prospekt der T-Com, das man postalisch bekommen hat. Der Mitarbeiter hatte aber eine andere Info für mich: Wär ja zu einfach das mit dem einloggen von unterwegs, denn vorher muss man im T-Onlince Kundencenter unter Dienste & Abos den Punkt „HotSpot Flat“ anwählen. Damit man das Dienstmerkmal aktiviert, um sich eben von unterwegs einloggen zu können. Gesagt, getan, doch prompt kommt die Meldung, dass ich bitteschön mein kompletto tutti „Call and Surf Comfort Plus“-Paket doch einfach so mal abwählen soll.. hä? Wollt Ihr mich verarschen?
– ok, war nix, also hab ich jetzt noch ne neue Nummer: 01805 40 46 40
– in der Zwischenzeit werde ich mich mit dieser anderen Hotspot-Site beschäftigen, doppelt hält besser. Wär doch Quatsch, wenn T-Com und T-Online nur eine gemeinsame HotSpot-Seite anbieten würden. Anyway, auf der Seite kommt man auch nicht weiter. Man kann zwar den Punkt „anmelden für Hotspot“ als Kunde des „Call & Quatsch Pakets“ auswählen, doch da kann man nicht einfach so checken, ob man denn nun als Kunde bereits freigeschaltet ist. Man kann nur neu bestellen, cool. Doppelt hält.. aber das sagte ich ja bereits.
to be continued…
– aaaslo, nette Lady von der Hotline meint, dass man sich im Gegensatz zu der Aussage in dem Werbeflyer (den die meisten T-Com Kunden schon bekommen haben) unterwegs nicht mit der eigenen T-Online Adresse anmeldet, sondern man bekommt vor Ort die Accountdaten genannt. Sprich: 2 Uhr morgens Raststätte Autobahn. Einsame Bedienung putzt den Tresen und kann prompt die Frage nach den Zugangsdaten für T-Com Kunden mit Call & Surf Comfort Plus Kunden beantworten, wie man sich in den HotSpot einzuwählen hat. Obercool, wie T-Com oder auch T-Online tausende von HotSpot-Partnern und dessen Mitarbeitern geschult hat! Die Probe werde ich bald machen können:)

Fazit: die gesamte Aktion der T-Com erscheint vollkommen unkoordiniert, da die Mitarbeiter in den verschiedensten Hotlines im Grunde genommen keinen blassen Schimmer haben (merkt man das idR daran, dass sie dich in die Warteschleife stellen, um sich selbst schlau zu machen). So habe ich ungefähr drei verschiedene Wege genannt bekommen, wie das nun gehen soll. Tstststs.. sagte ich Gordischer Knoten? Wo ist mein Schwert:)) Und schlauer bin ich jetzt auch nicht.

Dauer der gesamten Aktion: fast 2 Stunden mit zero Ergebnis. Boahhh.. nicht auszumalen, wenn ich Kunde bei 1&1 wäre und dann dort hätte anfangen müssen, gordischer Knoten hoch 10 wär das. Nerven aus Stahl und eine Engelsgeduld sind auch so erforderlich.

Update
Und ein Blogger bringt die Lösung des Rätsels: ein Blick ins T-Online Kundencenter hilft

Jingle *tadadadaadaaa*


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

13 Kommentare

  • Sorry, aber ich find das einfach nur witzig.

    Ich hab den ganzen Kram auch mal mitgemacht und hab dann alle meine Zelte bei der Telekom abgebrochen, da das einfach nicht weiter tragbar war. Klar, die Telekom (oder T-Com oder wie auch immer die gerade heißen) bieten tolle Angebote: aber ob man sie hat und ob man sie nutzen kann, ist manchmal wirklich ein großer Unterschied.

  • Ah, ich hab naemlich jetzt xtra meine Maileinwahldaten notiert – und jetzt sollen die gar nicht gehen? Da geeken wir in Ballin mal mit rum, oder? Oder wir machen dei Tour he Hotspot und filmen das 😉

  • Ich merk grad dass ich alt werde. Warum muss ich mich bei T-Com nochmal extra registrieren. Bei T-Online komm ich rein. (Und muss ich bei T.com überhaupt was machen? Hä? Sehr übersichtlich 😉 )

    Ah jetzt hab ich bei T-Online was wo ich einen Hotspot-Flat buchen kann. Aber der kostet angeblich 15 EUR. Ich glaub ich nutze erst mal meine 5 GB UMTS-Traffic von meinem Handyprovider, bevor ich mich mit der T-Irgendwas kloppe 😉

  • Also bei mir hat es gestern und heute mittag wunderbar geklappt am Kölner HBF. Hab gerade eben noch einmal nachgeschaut und bei mir war die Serviceleistung im Kundencenter mit Datum 04.04.07 vermerkt als „HotSpot flat – Komplettpaket“.

    Einwahl mit meiner T-Online Hauptemail und meinem Passwort ging auch also keine Panik Robert, wenn es bei dir freigeschaltet ist kann es losgehen.

    Umso ärgerlicher war dafür die Fahrt im ICE von Köln nach Frankfurt, genau der HotSpot im ICE geht nämlich aus der 1. Klasse nicht, hab mich gefreut über den tollen Service.

    Aber zu deinem Hotlineproblem, da empfiehlt der Doktor ein bisschen Networking, das wirkt wahre Wunder bei der Telekom.

    P.S: Lad dir vorsorglich mal den HotSpot Manager runter ist ganz nützlich wenn man gerade unterwegs ist und den nächsten T-Online HotSpot sucht.

    Just my two cents.

  • Hallo Robert,

    es geht auch noch besser. Mir wurde heute mein T-ISDN 300 Anschluss gekündigt, weil es den Tarif nicht mehr gibt. Problem an der Sache ist nur: Den habe ich selbst schon vor 3 Wochen gekündigt und in einen Call Plus umgestellt. Der Azubi im T-Punkt hat nicht mal gemerkt, was daran ungewöhnlich ist. Terrorcom live…

  • Was ich gelesen habe: Wer zuhause mit dem Router eingeloggt ist sollte den Router vorher abschalten bzw. sich dort ausloggen. Sonst wird das als doppeltes Login betrachten und die T-Com kassiert doppelt.

    Wäre nicht verwunderlich, da man sonst ja die Einwahldaten weitergeben könnte.

  • Zugangsdaten für T-Com HotSpots…

    Dass mein Upgrade vom T-Com “Call & Surf Comfort”-Paket auf “Call & Surf Comfort Plus” abgeschlossen ist, habe ich vor kurzem schon geschrieben.1 Es funktioniert alles. Habe eben auf dem schönen Aachener Markt vor …

Kommentieren