Sonstiges

Sansa Connect vs iPod

interessant? Yep… drahtlos Musik vom Yahoo Musikportal downloaden und abspielen. Die kooperierenden Firmen für den MP3-Player mit dem komischen Namen sind Yahoo und SanDisk. Mehr dazu in der Netzeitung. Imho hätte das Zune sein sollen, Pech gehabt, aber das lässt sich noch korrigieren.
So schaut das Teil aus:
sansa connect
hässlich? Na ja, nicht schön gerade.

weitere Infos neben den mageren Details bei Netzeitung


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare

  • Nette Idee, hoffentlich ist der Akku nicht leer, nachdem man sich drahtlos das Lied aufs Gerät geschickt hat. Falls das Konzept erfolgreich ist, zieht Apple sicher auch nach.

  • Das mit dem Design ist doch eine Krux. Klar, Geschmack ist wohl das subjektivste was es geben kann in der Welt und es wäre öde, wenn alle nur das selbe schick finden.
    Aber es gibt doch immer wieder Designer, die Klassiker kreieren, auf die sich viele einigen können, bswpw. im Bereich Autos/ Möbel/ Kleidung.
    Ich frage mich nun, warum es milliardenschwere Unternehmen der Hightech-Branche nicht gelingt mal einen guten Designer zu engagieren, denn ohne ansprechendes Design (egal, wie technisch fortschrittlich ein Gerät ist) haben die Bauziegel-ZUNEs oder der oben abgebildete SANSA, der wohl eher dem Hirn eines osteuropäischen Arbeitslagerinsassen entsprungen ist, keine Chance auf dem Massenmarkt. In einer Nische sicher, aber die Hersteller der oben genannten Produkte wollen GELD, GELD und nochmals GELD und das verdient man nicht mit einem Consumerproduct in einem Nischenmarkt. Natürlich alles IMHO.

Kommentieren