Sonstiges

Barcamp FFM: Session Weblogs und Recht

die rekordverdächtig überzogene Session (5×30 Minuten, also fünf Sessionlängen) von Henning Krieg zum Thema Weblogs und Recht muss am Sonntag der Knaller gewesen sein. Jan Theofel hat eine exzellente Mitschrift erstellt.

Ebenso möchte ich auf seine weiteren Session-Zusammenfassungen verweisen:
Photographieren – Die wichtigsten Regeln + Wettbewerb „Germany’s next A-Blogger“ (Draft) + sein Barcamp-Fazit
(btw, Jan Theofel scheint mir einen prima Konferenzblogger abzugeben, mal so als Tipp am Rande:)

Passend zum Thema Weblogs und Recht: Abmahnungen und Rechtschutzversicherung, Pop64 hatte zahlreiche Versicherungen angeschrieben und es ergingen ausschließlich negative Bescheide, lol.

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Vielen Dank für die Blumen. 🙂 (Vor dem BarCamp hatte Franz Patzig bei seinen Anregungen zur Creative Commons Session ja noch streng zwischen Recht und Rock`n`Roll unterschieden: https://www.basicthinking.de/blog/2007/04/18/barcamp-frankfurt-no-shows-bitte-abmelden/#comment-569720. Btw: Nicole, Andreas, Eure Session hat (nicht nur mir) sehr gefallen. Ich hoffe stark auf eine Fortsetzung bei einem der nächsten Treffen.)

    Ich möchte ein großes Kompliment zurückgeben: die Session hat auch mir sehr viel Spaß gemacht – und zwar vor allem wegen der durch die Bank großartigen Teilnehmer. Ich habe unser Gespräch und die Diskussionen sehr genossen, und sehr viele Leute haben durch gute Anmerkungen oder wichtige Fragen sehr, sehr viel beigetragen. Bedanken möchte ich mich ausdrücklich bei Mario Thiel von KüchenTV (http://www.thiema.com) sowie Kirstin Walther und Jörg Holzmüller vom Saftblog (http://www.saftblog.de), die von ihren persönlichen Erfahrungen in Sachen „Blogging und Recht“ berichtet haben. Und Dank natürlich auch an Jan Theofel für das famose Live-Bloggen.

  • Auch von meiner Seite: Danke für die Blumen. Und nicht vergessen – es waren nicht meine Inhalte, ich habe es nur zusammengeschrieben.

    Und was du über meine restlichen Beiträge schreibst fühlt sich an wie ein Ritterschlag. Darf ich mich ab sofort „Sir Jan Theofel“ nennen? 🙂 Danke!

  • @Muescha:

    Danke für den Hinweis. Jans Bericht ist eingetragen. Vermutlich werde ich in einigen Tagen auch selbst noch Material hinzufügen.

  • […] Wie schon auf dem Frankfurter Barcamp habe ich auch auf der Hamburger “Un-Konferenz” eine Session zum Thema “Blogs und Recht” angeboten. Ich war mir vor dem Treffen in Frankfurt nicht sicher gewesen, auf welche Resonanz ein solches Angebot stoßen würde. Ergebnis des Praxistests: auf eine große. Aus der einen geplanten Session wurden nach spontaner zweifacher Verlängerung gleich drei – und das nicht nur, weil der Jurist sich natürlich nicht kurz fassen konnte, sondern auch, weil viele Teilnehmer rege mitdiskutierten. Im Grunde genommen haben wir dadurch letztlich ein 2 ½stündiges Gespräch geführt (das mir sehr großen Spaß gemacht hat, vielen Dank hier noch einmal an alle Beteiligten). […]

Kommentieren