Sonstiges

kooperative Modelle zwischen Makroverlagen und Mikropublishern

Wolfgang Miedl über die Zukunft der Verlage und der Konkurrenz der zahlreichen Amateuerschreiber im Netz:

Es geht darum, basierend auf redaktioneller Kompetenz Informationen aus thematisch fokussierten IT-Blogs zu aggregieren. Die teilnehmenden Blogger werden im Gegenzug am Umsatz beteiligt und platzieren auf ihren Blogs auch Anzeigen, die der Verlagsvertrieb organisiert.

Damit reduziert der Verlag ganz einfach seine Fertigungstiefe und konzentriert sich auf seine Kernkompetenz, das Vermarkten von hochwertigen Inhalten, die nun halt von aussen kommen. Die Idee ist brilliant, und zwar meines Erachtens auch aus der Sicht von Journalisten, weil auf einer solchen Basis wieder eine faire Partnerschaft zwischen Verleger und Journalisten möglich ist.

Siehe: Entern die Verlage die Blogwelt oder schaffen sie neue Vermarktungsmodelle?
bezugnehmend auf: Graben die bloggenden Verlage den Blogs das Wasser ab? und Verlagsblogs kontra [A]mateur-Blogs: das Todesurteil der Verlage?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

Kommentieren