Sonstiges

Las Vegas am Sonntag

die Preconference ist schon lange vorbei, gab eigentlich nix spannendes zu erzählen, also geschenkt. Halt, nicht ganz, geschenkt war wirklich was und zwar ein Samsung-Handy, kA welches Modell, das alle Anwesenden bekommen haben (inkl. SIM-Lock Key;). Ist ganz ok:

samsung

damit kann man auch user generated langweil wabbel Videos machen:

Link: sevenload.com
die darin erwähnte Mütze ist eigentlich nicht bescheuert, ich seh halt nur Panne drin aus, wie klein Doofie:)))

jetzt gehts gleich ab zum Bloggertreffen mit Dave Winer und anderen, siehe Wiki. Location nennt sich Grand Lux Cafe und ist irgendwo in diesem Monsterhotel untergebracht.
grand cafe

(ja, ich denk dran zu fragen wegen open source, höhö,..)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

13 Kommentare

  • Handy geschenkt?? Geil 😀

    Zimmer schaut cool aus, aber die Klimaanlagen Plantage hat es voll versaut :)))

    Ich drück Dir die Daumen, dass es noch mehr coole Geschenke gibt 😉

  • Ein Handy von Cingular*? Wenn schon von denen, dann hätte es doch ein iPhone sein dürfen. Das hättest ja auch verschenken können(weils von Apple ist).

    *die haben doch die ersten Vetriebsrechte in US gehabt?

  • yep, haben sie. Wenn selbst Eric Schmidt (Boardmember bei Apple) keins hat angeblich, werden wir ganz sicher auch keine bekommen, wäre ja mal obercool allerdings, dass MS für Apple trommelt:))

  • Achso, da ist mir eingefallen: das Dir gespendete Handy, lieber Robert, sieht nach „Blackberry- Technik“ aus, was bedeutet, daß Du jetzt wirklich von überall und jederzeit E-Mails senden/empfangen, Blogposts schreiben, … etc. kannst!?

  • In Las Vegas in dem so gennanten „Rest“ spazieren gehen? Ob das so klug ist, so ganz ohne kundige Begleitung sei mal dahin gestellt.

    So bald du dich in Straßen wiederfindest welche keine Beleuchtung haben bist du ganz falsch am Platz.

    Nur mal so als kleiner Hinweis. Hatte mir ein Verwandter erklärt, welcher Geschäftlich zwischen DE und USA hin und her reist mehrmals pro Jahr, das es Teile in Las Vegas gibt, speziell die Ortsteile wo sich kaum ein Touri hin verwirrt. Dort ist es ein wenig sehr gefährlich.

  • Hab mal eine Reportage über den „Rest“ von Las Vegas gesehen. Waffen, Bandenkriege, Drogen, Gewalt und Prostitution, Reallife eben 🙁

  • @Nima, nicht ganz Blackberry aber ähnlich: Man kann das Handy mittels Microsofts DirectPush-Software quasi als Blackberry-Ersatz nutzen. Vorausgesetzt, man nutzt zB einen Exchange-Server. Und zusätzlich bietet es UMTS, EDGE, etc. nur kein WLAN.

    @nastorseriessix, eigentlich wie in jeder anderen US Stadt auch, oder?

  • Las Vegas ist der reinste Sündenpfuhl. 0 Kultur. Geld, Autos, schlechtes Essen, spielende Rentner.

    Genau das, was man zum Leben nicht braucht.

    Ach ja, eine ökologische Katastrophe ist die Stadt auch noch, eine beeidruckende.

  • passt alles, was du sagst
    wobei mich das „Sündenpfuhl“ wenig nervt, mehr die Tatsache, dass man sich zB superfein anzieht, um sich an den Pokertisch zu setzen. Das können auch mal frisch vermählte Pärchen sein, wobei die Braut eben im Brautkleid da rumhockt. Mein lieber scholli, das ist Kultur pur.

Kommentieren