Sonstiges

Update von XP auf Vista

habe auf der Mix 07 eine Vista Ultimate Box abstauben können (wie jeder Teilnehmer auch) und frag mich nun, ob ich einigermaßen risikolos meine Arbeitsmaschine von XP auf Vista umstellen kann. Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht, ob man nachher wieder einwandfrei auf XP zurückgehen kann oder wie geht man da am besten vor? Klar könnte ich Vista auf einer freien Partition aufspielen, doch will ich nicht alle Produktivprogramme installieren, also bleibt mir nur ein Upgrade.

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

33 Kommentare

  • An Deiner Stelle würde ich mit einer geeigneten DiskImaging-Software (Ghost, TruImage, PartImage) erstmal einen kompletten Spiegel der upzugradenden (boah) Partition erstellen.

    Wenn’s schiefgeht, kannst Du damit immer noch zurück.

  • Im Allgemeinen wird gesagt, dass es recht reibungslos geht. Aber die meisten die ich kenne, dies per Upgrade aufspielen, meinten, dass es doch schon einige Probleme mit Treibern etc, gab.

    Bei mir hat’s allerdings recht gut geklappt. Allerdings hab ich Vista nach einer Woche wieder runter geschmissen. Die Rechteverwaltung ist Mist, und von dem ganzen DRM-Quatsch will ich erst garnicht anfangen. Microsoft hat hier (im gegensatz zu XP) wirklich einen wahren Frickelhaufen abgeliefert.

    So lange es keine gescheiten Möglichkeiten gibt, Vista auszumisten und von unnötigen (und auch von Ressourcen fressenden) Quatsch zu befreien, bleibt es im Schrank liegen.

    Ich kann jedem nur von Vista abraten, bis es vielleicht eine Neuauflage oder ein erstes Servicepack gibt.

  • Bei mir funktioniert Vista einwandfrei, allerdings ist es mE nicht so intuitiv zu benutzen wie XP. Ein wenig überfrachtet, finde ich.

    Und mit manchen Geräten könnte es Probleme geben. So gibt es für meinen Drucker keinen passenden Treiber mehr für Vista, obwohl er „nur“ 6 Jahre alt ist und einwandfrei funktioniert. Darauf sollte man also auch achten…

  • Ein einfaches Downgrade kannst du vergessen. Außerdem kann ich nur eine saubere Neuinstallation empfehlen – das spart nachher Zweifel, ob die eine oder andere Macke nicht doch noch vom Upgrade bzw. dem Vorgängersystem her rührt.

    Setze es seit November produktiv ein, Probleme gibt es kaum, wenn dann mit hardwarenaher Software (VPN-Client, NHC bis vorgestern).

  • Es gibt den Microsoft Upgrade Advisor, der Hindernisse aufspüren soll.

    http://www.microsoft.com/germany/windows/products/windowsvista/buyorupgrade/upgradeadvisor.mspx

    IMHO sollte man Vista erst ab Mitte Sommer einsetzen, wenn man nicht wirklich viele unangnehme Überraschungen erleben will. Erst wenn neue Hardware meist mit Vista-Treibern ausgeliefert wird, kann man die größten Unbillen vermeiden. Und insgeheim habe ich die Hoffnung,d ass Microsoft sein wirklich untaubliches Sicherheitssystem updatet.

  • Ich habe meinen neuen Vista-Rechner schon fast mit ubuntu ausgestattet! Jetzt steht sogar schon mein alter Rechner mit dem aus meiner Erfahrung im Vergleich zu Vista wirklich guten „XP“ neben meinem neuen, um im Zweifel überhaupt einen funktionierenden Rechner zu haben!

    Aber jedem das seine…
    Sorry, mit dem Gedanken meinen alten auf vista upzugraden habe ich keine Sekunde gespielt.

    Stimme daher meinen Vorrednern zu:
    Vielleicht geschickter und viel Ärger ersparend auf vista zu verzichten.

  • Das Upgrade funktioniert recht problemlos, nach einer Partitionssicherung habe ich es auch gewagt – und noch am gleichen Abend das Backup wieder eingestellt. Wenn Du so neugierig bist, dass du mal 2-3 Stunden für’s reinschnuppern investieren möchtest, dann kannst Du das natürlich gerne machen – ich muss aber massivst davon abraten, derzeit Vista zu installieren. Der Mehrwert ist gering, dafür hat man an allen möglichen Ecken und Enden Ärger.
    Ich musste unlängst mein XP komplett plattmachen… und hab doch wieder XP eingespielt, anstatt Vista zu nehmen. Mit Erscheinen des ersten Servicepacks wird sich das vielleicht ändern, derzeit sollte man Vista auf Produktivmaschinen aber besser nicht einsetzen.

  • An Deiner (im Prinzip jedermanns) Stelle würde ich mit dem Updaten lieber noch warten, aber diese Entscheidung ist wohl schon getroffen. Never change a running… usw. Oder rennt XP nich mehr?

  • Na ja … also so schwarz/weiß und einseitig isses nun nicht. Treiberprobleme wird es auf einem halbwegs aktuellen Notebook kaum geben.

    Ich würde empfehlen es auf ner extra Partition oder gleich ner anderen Festplatte einfach mal zu installieren und auszuprobieren – denn sofern du kompatible Hardware hast (und so hoch sind die Anforderungen nicht), ist es definitiv das beste Windows, was man z. Zt. benutzen kann … ich wäre da neugierig an deiner Stelle 😉

  • Ich habe Vista parallel auf einer zweiten Festplatte hochgezogen. Der erste Versuch war als Probelauf geplant und ich habe ihn vollständig dokumemtiert, der zweite sollte mein produktives Vista werden, ich hielt mich streng an meine Dokumentation. Das System lief ätzend langsam und instabil. Der dritte Versuch, wieder exakt nach meinem Logbuch, führte unter großem Erstaunen zu einer stabilen Installation, auf der ich seit nunmehr fünf Monaten mit Begeisterung arbeite. Update von XP auf Vista ohne Netz und doppelten Boden? Finger weg!

  • Also ich hab das Upgrade gemacht und bisher keine wirklichen Probleme und das auf einem 5 oder 6 Jahre alten Discounter Rechner dem ich allerdings zu 2GB Speicher verholfen hatte.

    Ich hatte mich auch brav hingesetzt und mit Ghost 9 meine C Partition gesichert um dann bei der Installation von Vista angemeckert zu werden, dass Ghost 9 inkompatibel sei und erst deinstalliert werden müsse (genau wie Nero), also geschenkt.

    Der Upgrade Advisor hat aus unerfindlichen Gründen in diversen Versionen (älter, neuer, deutsch, englisch) nix anderes gemacht als mir 5 Minuten Fortschritt vorzutäuschen um dann mit einer Fehlermeldung abzubrechen.

    Was ich an Vista mag? den Spielkram 🙂 (Aero und so) mit DRM hab ich noch nix zu tun gehabt und das mit der Rechteverwaltung kann man sich so hinbiegen, dass es nicht so stört. Bei mir läuft es weitestgehend stabil, erst ein Freeze dafür den aber reproduzierbar (nichts ist perfekt)

    Allerdings würde ich natürlich nicht so vermessen sein und meinen Rechner als so produktiv und wichtig einzuschätzen wie Ihr Eure 😉

  • Ich war so begeister von meinem Vistarechner, dass seit dem mein Hauptsystem unter Ubuntu läuft und Vista nur noch selten für unabdingbare Windowssachen hochgefahren wird.

  • Ich habe mein Notebook mal auf Vista umgestellt und nach ein paar Wochen entnervt aufgegeben.
    Nicht, dass alles, was ich zum arbeiten benötige nicht nur nicht funktioniert, nein, man muss auch für alles die Maus nehmen. Nix mehr mit Tastaturbedienung… (jedenfalls hab ich das nicht hinbekommen)

    Hab wieder XP drauf gemacht.
    Interessanterweise stürzte just im Moment der Neuinstallation von XP mein Rechner ab und lässt sich seitdem ohne Coolerpad nicht mehr betreiben. Zufälle gibts.

  • PS. (sorry) Finde ich hochspannend, dass hier viele zu Ubuntu gewechselt sind.
    Ich wurde bei Vista das Gefühl nicht los, dass Ubuntu das „gleiche“ ist.

  • „Nicht, dass alles, was ich zum arbeiten benötige nicht nur nicht funktioniert, nein, man muss auch für alles die Maus nehmen. Nix mehr mit Tastaturbedienung… (jedenfalls hab ich das nicht hinbekommen)“

    Vielleicht solltest du das einen Mann machen lassen 😛

  • Im Ernst … die Aussage, dass du die Tastatur nicht nutzen konntest, spricht nicht unbedingt dafür, dass du auch nur einen Tropfen Ahnung hast.

    Nichts für Ungut!

  • Ich weiß ja nicht, was du dir darunter vorstellst, was ich meine sind die ganzen Kürzel, die man für alles unter XP nutzen kann.

    So z.b. unter Start. Da ist bei Vista jetzt eine Suche implementiert, auf der standardmäßig der Cursor steht. Ergo: alles was man tippt kommt ins Suche Fenster. Nix mehr mit WinTaste + c + a

  • Ich sage nur: kein Windows OS vor dem ersten SP installieren …

    PS: in der aktuellen c`t ist auch ein netter Artikel zum Thema VISTA. Einfach mal lesen und dann entscheiden.

Kommentieren