Sonstiges

WordPress: neues Statistikplugin von Automattic

Automattic? Die Firma, die WordPress.com und Akismet verantwortet, aber auch WordPress insgesamt weiterentwickelt. Die bieten nun ein eigenes Statistikplugin an >> (man benötigt einen API-Key von WordPress.com, wenn man aber Akismet hat, kann man den Key dafür nutzen, muss nicht neu beziehen).

Leider kann ich nix zu sagen, mehr Infos auf Pronet Advertising, der lieber Slimstat empfiehlt. Wenn ich die Adminoberfläche aufrufen will, wird mir wie so oft bei verschiedenen Plugins, eine php-Datei – die index.php in dem Fall – zum Download angeboten. Php-Problem meines Servers halt.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

  • tritt immer auf, sobald etwas mehr Datensätze verarbeitet und (!) angezeigt werden sollen. Die Tools, die eine Paginierung der anzuzeigenden Daten eingebaut haben, klappen dahingegen.

  • SlimStat-Nachfolger SlimStat-Ex…

    Wie ich heute auf mzungu’s weblog(de) gelesen habe, hat WP-SlimStat, dessen deutsche Übersetzungsdatei ich hier gestern noch online gestellt hatte, einen Nachfolger namens “WP-SlimStat-Ex”. Gestern schrieb ich noch:
    Fest stand f&…

  • Wenn das Problem IMMER auftaucht, wenn Du auf URL http://irgendwas/bla/ gehst, dann könnte etwas im Argen liegen mit DirectoryIndex und unter Umständen damit, dass Apache den Typ nicht richtig zuordnet, Stichwort AddType. Da Du scheinbar mehrere virtuelle Hosts dort laufen hast, könnte sich da ein Fehler eingeschlichen haben. Zu dem stellt sich natürlich die Frage, ob das Verzeichnis für Apache auch immer eins ist :o)

    Was auch ein Problem sein könnte sind die verschiedenen Arbeitsmodelle, welche bei Apache 2 benutzt werden können, zum Beispiel prefork, worker, perchild oder threadpool. Nicht alles funktioniert gleich gut unter den verschiedenen Modellen. Worker zum Beispiel entlastet den Server und ist meistens auch schneller. Allerdings macht das Threading von Worker vielen Anwendungen Probleme.

    Ob jetzt ein Update von Sarge auf Etch das Problem lösen würde, müsste man mal mit einem Testsystem durchspielen.

  • […] Nachdem Robert Basic letztens das Statistik-Plugin “Stats” für WordPress erwähnt hatte, hab ich mir das ganze installiert und bin begeistert: Aus der Admin-Konsole gelangt man mit einem Klick auf die bei WordPress gehostete Auswertungsseite und erhält dort auf einen Blick alle wichtigen Statistikinfos für das eigene Blog: Seitenzugriffe, Suchmaschinen-Begriffe, über die der Besucher auf die Seite gelangt ist, Klicks der Besucher und Verweise von anderen Seiten (Referer). Das ganze ist Ruckzuck installiert, das einzige,was man zusätzlich braucht, ist ein (kostenloser) API-Key von WordPress – das ist eine Art persönlicher Schlüssel. […]

  • […] Vor einiger Zeit mal bei Robert vorbeigerauscht: Das WordPress Statistik plugin. Mal gucken ob das taugt. Meine Freundin hätte gerne gewusst, wie sehr sie mit ihrem frisch gestarteten Blog gelesen wird Von admin, 10. Mai 2007, 10:47 Uhr […]

Kommentieren