Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

  • Wie denn nun – „nicht unschlecht“, oder in Wirklichkeit „nicht schlecht“? Bislang ist das ja eine subtile Form der Kritik… (und ich glaube, in Wirklichkeit bist Du ja von der Site ganz angetan, oder?). 😉

  • Ich komme aus AT/Wien und freue mich immer wieder über solche „Startups“. Die Firma „kenne“ ich sogar, bzw. bin früher öfters an ihrem Burö vorbeigegangen.

    Aber die Seite beeindruckt mich nicht wirklich, ist alles etwas konfus, man hat nicht direkt eine Ahnung, was man da alles so treiben kann..

  • Also „Startup“ ist wohl nicht die richtige Bezeichnung. Wenn ich richtig gelesen habe, handelt es sich um ein Projekt der Österreich Werbung (ÖW), und die ist nur wahrlich kein Startup.

  • Deshalb habe ich „Startup“ auch unter Anführungszeichen gesetzt 😉

    Mir viel gerade keine gute Bezeichnung ein:
    Web 2.0 Projekt wäre besser…

  • […] Nennt sich die neue Internetplattform für und über Österreich. Und wenn sogar DER deutsche Blogger meint, dass die Seite modern und gar nicht mal so schlecht ist, na dann kann ich das ja nur unterstreichen. Was mir spontan gefallen hat ist die Möglichkeit Fotos hochzuladen und dann mit einer Google Map zu verknüpfen. Was mir spontan nicht gefallen hat ist, dass die Seite nur auf englisch verfügbar ist. Ich werd da mal meine ganzen Fotos von diversen Ausflügen in der letzten Zeit hochladen. […]

  • Ah, kapiert, Du meinst „Österreichs Web-2.0-Seite“.

    Bin ja auch halber Österreicher, ich konnte das Rätsel also bereits nach 14 Minuten lösen.

  • Blogistan-Panoptikum Woche 19 2k7…

    Von der neuen Kreativplattform der Wiener Wirtschaftskammer, Gratis-Monaten in Swingerclubs und unpassenden AGBs von Social Media Plattformen.
    ……

  • Ich finde es auch etwas unübersichtlich. Sieht aus wie eine Mischung aus sevenload und Blog. Und es wird nicht wirklich klar, wer die vielen Reisebeschreibungen eingestellt hat. Und der Sprachmix ist auch verwirrend. I woaß net…

  • naja, dafür dass die seite seit einem monat online ist (auch wenn der verantwortliche von einer Pre-Start-Phase spricht und stolz verkündet, dass in den ersten 4 stunden „sich 2 User registriert hätten“) – hier haperts dann doch an allen Ecken und Enden…
    Ohne Community ein Community-Portal zu launchen ist mehr als ein Kardinalsfehler. Da hilfts auch nix, dass der Chef unter falschem Namen kommentiert wie Sau.
    Ich prophezeie ein baldiges Ende bzw. Relaunch.

Kommentieren