Sonstiges

Anzahl Blogpostings

lass mal nachsehen, was seit dem Start anno Juni 2005 auf dem Blog an Artikeln je Monat zusammengekommen ist:
blogpostings
Highscore war im März 2007 mit 459 Postings (rund 15 Postings am Tag)
Schnitt liegt bei 261 Postings/Monat

da ist doch Luft nach oben:))

btw, habe diese Chart mit Google Spreadsheet erstellt und gekotzt: Speed wie auch Usability sind unterirdisch. Wenn man was aus dem Sheet zB in ein Textfile kopieren will, klappt das auch nicht. Und und und. Dabei wurde mir klar, wie lächerlich manch eine Analystenmeinung erscheint, dass man damit die Stellung von Microsoft im Office-Bereich (95% Marktanteil) gefärden könnte. Eher traue ich Open Office was zu, die mittlerweile kaum noch den MS Office Produkten in etwas nachstehen. Man muss masochistisch veranlagt sein, sich Google Spreadsheet anzutun. Mag auch daran liegen, dass ich Keyboard-User bin und Reaktionszeiten von bis zu 2 Sekunden wie die Pest hasse, daher mein Prass auf dieses Schrottprogramm.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

11 Kommentare

  • Manche Analysten sehen vermutlich das Entwicklungspotential und die Marktmacht und hoffen auf das Beste.

    Andererseits erklären mir Java-Programmierer auch schon seit 1997, dass Applets im Netz Zukunft haben und eine tolle Sache sind … doch immer wenn mir ein Java-Applet im Netz begegnet, kotze ich ab. Zwischendurch waren diese auch auf jeder dritten Website zu finden. Gottseidank werden diese Plagen immer seltener.

    Ich schätze die Zukunft wird zeigen, ob in 10 Jahren von heute an Google noch den Markt beherrscht und die Office-Apllikations-Domäne erobern konnte.

  • Wenn man sich die Preise für MS-Office anschaut, dann sind die paar Buttons, die zumeißt eh vom teurem Vorbild kopiert sind, das kleinste Problem.

    Ich würde mal behaupte, gerade für den Normaluser, ist OpenOffice genau das Richtige.

  • Robert, das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint oder so: Es ist genial, dass du soviel Beiträge raushaust … auch wenn man da schnell den Überblick verliert. Allerdings werden deine Beiträge in letzter Zeit immer mehr zu einfachen Zitaten + Link-Geschwurbsel.

  • Ich habe in letzter Zeit einige Charts mit Google Spreadsheets erstellt und habe das Gefühl, dass diese Performance-Probleme extrem zugenommen haben. Momentan ist die Technik für das mobile Arbeiten nicht wirklich gut geeignet und für Leute die viel unterwegs sind, auf verschiedenen Rechnern arbeiten PortableApps mit einer kompletten OpenOfficeSuite sicher die bessere Lösung. Wenn wir aber über das verteilte Arbeiten (also mehrer Leute an einem Dokument gleichzeitig) reden, kann man schon über den Einsatz von Google Spreadsheets nachdenken. Zumal ich den Export in unterschiedliche Ausgabeformate, das Veröffentlichen der Dokumente und der Export der Grafiken (wenn auch mit lästigen Bugs) extensiv genutzt habe.

    Beim Thinkomat wurde vor kurzem eine Alternative vorgestellt – das nur als Ergänzung.

  • Hi Robert,
    für mich persönlich dürften es manchmal auch ein paar weniger Artikel sein. Dauert bei deinem Blog immer am längsten, sich durch alle Posts durchzuarbeiten und die schlechten (bzw. für mich nich relevanten) Posts auszusortieren (und dies macht nicht immer Spass). Aber ansonsten find ich bei dir immer noch genügend interessante Sachen ;o)

  • Muss mich meinem Vorredner leider anschließen: Manchmal sollte Qualität vor Quantität gehen. Es ist schon müßig immer wieder die irrelevanten Posts zu „filtern“.

  • Ich les bei etwa 70 % deiner Beiträge inzwischen nur noch die Überschrift. Auch wenn der Rest meist auch nicht uninteressant klingt, aber um bei dir einigermaßen hinterherzukommen, muss ich nen höheren Maßstab anlegen als anderswo.

Kommentieren