Sonstiges

TalentSpring: Jobs mit der etwas anderen Jobbörse

kollaborative Filtermechanismen wie etwa Digg.com sind im Newsbereich nix Neues mehr. Dass das aber jemand nun auf Jobpostings anwendet, ist irgendwie … ein interessantes Projekt. Nennt sich Talentspring. Techncrunch beschreibt die Funktionsweise. Muss ich mir auch noch in Ruhe ansehen. Grundprinzip: mehr als 12 Bewertungen sind nicht zulässig. Aha.

Außerdem vorhin auch noch gesehen, ein Jobportal nur für die Generation 50plus – expertia.de. Das ganze ist ein neuer, und wie ich meine durchaus auch interessanter Ansatz, der Jobs für die Leute mit viel Erfahrung anbieten will.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Ohne Taschenrechner die Spam-Hürde geschafft. Fragt sich nur, ob jüngere Generationen an dieser Hürde nicht früher oder später scheitern werden. Äh, ja, eigentlich wollte ich nur das tolle und informative Blog-Werk bekunden. Ich würde dich gerne verlinken, wenn’s denn erlaubt ist.

    Habe feedblitz ausprobiert, bin nicht zufrieden gewesen (weil nur in Englisch) und musste feststellen, dass es nicht möglich ist, sein Profil zu löschen. Jedenfalls kann ich es beim besten Willen nicht finden. Scheinbar ist das die neue Masche. Anmelden wird einem so leicht wie nur irgendwie möglich gemacht und dann, ja, dann ist man dabei, ob man will oder nicht.

    Grüße aus Wien
    [mein virtuelles Luftschloss wird sich hoffentlich nicht in Luft auflösen]

  • Danke für den Link.

    >mehr als 12 Bewertungen sind nicht zulässig.
    Doch sind sie schon. Man muss (als Bewerber) mindestens 12 mal voten…

Kommentieren