Sonstiges

RSS Umleitung auf den Feedburner-Service

vormals gab es ein WordPress-Plugin namens „Feedburner Replacement„. Was stand dahinter?

Man konnte mit Hilfe des Plugins den eigenen RSS Link (abc.de/rss) für den Leser quasi unsichtbar auf den Feedburner-Dienst umbiegen. Die Leser mussten dabei nicht den RSS Link in ihrem RSS Reader ändern. Und so konnte man auch oW wieder zurück, wenn man auf Feedburner keinen Bock mehr hatte.

Zufällig lese ich jetzt, dass Feedburner das Plugin offiziell übernommen hat und das Teil nun „FeedSmith“ nennt.

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

18 Kommentare

  • Nochmal Feedburner…

    Robert weist gerade darauf hin, dass Ihr das Umbiegen des Blog-Feeds nun nicht mehr händisch machen braucht, sondern dass Feedburner ein WordPress-Plugin anbietet, nennt sich FeedSmith.

    ……

  • Hab ich gerade GESTERN installiert, bevor ich gesehen hab‘, dass google sich feedburner gekrallt hat.

    Und funktionieren tun die stats auch noch nicht… Ich überlege, ob ich zu feedstats wechseln soll, was zwar ein paar kleinere Schwächen hat, aber nicht zum Imperium gehört 🙂

  • Das Plugin hat Feedburner übernommen? Wie kann denn ein Plugin eine Firma wie Feedburner übernehmen??
    Zitat: „…dass das Plugin Feedburner offiziell übernommen hat“

    *wunderschmunzel*

  • einfach lesen: it’s official. We’ve signed adoption papers for the popular WordPress plugin that seamlessly redirects requests for an ordinary feed (from self-hosted WordPress blogs) to your super-powered FeedBurner feed. This plugin — a toddler in age, but a prodigy with HTTP requests — will be made available directly from FeedBurner as „FeedSmith.“ It was originally raised by the multi-talented Steve Smith, who’s trusting us to ensure its continued well-being.

    Sprich: sie habens verkauft…

  • das meinte ich nicht. Es ging mir lediglich um deine formulierung. Denn ich glaube, du meintest, dass feedburner das plugin übernommen hat, nicht das plugin feedburner… 😉

  • prinzess: Ich habe noch das alte und bisher keine Probleme. Ich meine mich zu erinnern, dass das so auch auf der FeedBurner-Seite stand.

  • […] Bei mittlerweile fast 2.500 Abonnenten ändert man die Adresse allerdings nicht mehr so gerne. Mittlerweile gibt es schlaue Tools wie bspw. FeedSmith (mittlerweile auch in Händen von Feedburner), dass zwar die eigene URL angibt, diese aber über eine Weiterleitung auf Feedburner schaltet. So kann man jederzeit Abstand von dem Service nehmen und behält die User dennoch. Gab es aber damals noch nicht. […]

  • @Martin:

    Klar schimpft sich’s im Moment leicht auf ein Unternehmen wie google. Sie laufen ja auch in den Wertungen in den Medien auch Microsoft langsam den Rang als der böse Konzern ab. Langsam…

    Aber die Fragen ist: Ist etwas richtig, nur weil viele es denken? Oder ist etwas falsch, nur weil viele es denken?

    Ich für meinen Teil muss sagen, es macht mir Sorgen, wenn ein Unternehmen mein ganzes Leben im Netz „kontrolliert“. Egal, ob die Macht der Kontrolle mal relevant/angewandt wird oder nicht.

  • Ergänzung: Dein Zitat von Steve Jobs auf deinem Blog scheint mir zumindest keine grundsätzlich positive Einstellunge gegenüber Microsoft anzudeuten. Korrigier mich, wenn ich falsch liege, aber warum das dann?

  • @Tom: Wie im Zitat schon angedeutet, geht es hier um deren Produkte, nicht um das Unternehmen MS. Anders als hier bei der Diskussion um Google. Deren Produkte stehen ja weniger in der Kritik.

  • Die einzelnen Produkte von Google sind ja auch nicht schlecht. Okay, die Suche nach bestimmten Wörtern (besonders Produktsuche) kann man knicken, da mit massivem Spambefall durchsetzt.

    Die Verzahnung der Dienste untereinander sollten aber kritisch betrachtet werden. Und Google steht nicht nur für ihre Suchmaschine. Sie stehen für alle Produkte, die sie um die Suchmaschine herum gebaut haben.

Kommentieren