Sonstiges

23 Mio Blog-Leser, 10 Mio kommentieren oder bloggen: wann flacht der Boom ab?

so Bitkom: Heute teilen viele Menschen ihre Meinung mit der ganzen Welt: per Online-Tagebuch, im Fachjargon „Blog“ oder „Weblog“. Rund acht Prozent der deutschen Internet-Nutzer schreiben mindestens einmal pro Monat Beiträge in eigenen oder fremden Blogs. Weitere zwölf Prozent bloggen gelegentlich. Fast jeder zweite Internet-Nutzer liest Online-Tagebücher. Das teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) heute in Berlin mit

also.. es gibt ca. 47 Mio Internetnutzer in D… wann wird es mehr Blogger, Blog-Kommentierer und passive Blog-Leser als Internetnutzer geben, wenn das so weitergeht? Und warum sagt uns Dirk von Blogscout nicht die Wahrheit, dass er die Top-Blogs allesamt unterschlägt, die BoingBoing oder Engadget angesichts des Traffics vor Neid erblassen lassen würden?

via Mifomm


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

20 Kommentare

  • Auch toll:

    „7. Ruhe bewahren bei Abmahnungen […]
    Am besten, der Blog-Betreiber lässt die Dokumente selbst von einem spezialisierten Anwalt prüfen. Ideal ist es, wenn die eigene Rechtsschutzversicherung solche Streitfälle abdeckt.“

    Nicht ideal, sondern eher utopisch 😉

  • Rund acht Prozent der deutschen Internet-Nutzer schreiben mindestens einmal pro Monat Beiträge in eigenen oder fremden Blogs. Weitere zwölf Prozent bloggen gelegentlich, die einzige Ausnahme: Robert Basic 😉

  • […] Blog » 23 Mio Blog-Leser, 10 Mio kommentieren oder bloggen: wann flacht der Boom ab? bei BITKOM: Zehn Millionen Deutsche bloggenMiFoMM » Der (Un-)Sinn der Corporate Blogs bei Verlinken – Ja, aber Wie?Rainer Helmes bei NeueEntwicklung in Sachen DOSB vs. SaftblogFrank bei Neue Entwicklung in Sachen DOSB vs. SaftblogMiFoMM » Neue Entwicklung in Sachen DOSB vs. Saftblog bei DOSB vs. Saftblog: Alles gar nicht so gemeint?! […]

  • mehr blogs = noch mehr mist.

    ich denke zum jahresende ist es „out“.

    dann liest die allgemeinheit nichts mehr und nur noch paar freaks ziehen sich die wirklich interessanten (business-)blogs.

    es ist ja schön und gut das sich jeder äußern kann und darf, aber meist kommen nur sinnlose und langweilige blogs dabei raus.

    das suchen nach den wirklich guten blogs macht in der masse dann keinen spaß mehr..

  • Ich betrachte die Blogvielfalt sehr positiv. Etwa 90% der Blogs werden von kaum jemandem gelesen. So bleiben wohl mehr Leser für uns, immerhin heben wir uns von der Masse ab, Jungs!

    Robert, ich habe deine Anspielung auf Blogscout nicht verstanden, bitte um Erklärung. Ich finde eigentlich selber einige Rankings bei Blogscout recht komisch, aber trotzdem ^^

  • Jeder ist ein Künst… Blogger, insofern wird es irgendwann mehr Blogs als User geben 😉 …

    … aber in der Tat werden 90% der Blogs kaum/gar nicht gelesen, was manchmal schade, häufig aber VÖLLIG ZU RECHT so ist.:))

  • Etwas fragwürdig finde ich bei der Studie die Zusammenführung von Führen eines Blogs („Schreiben im eigenen Blog“) und Kommentieren eines fremden Blogs („Schreiben im fremden Blog“).

    3,3 Millionen gelegentliche Blogger kämen ja so raus, wenn man den Onlinerzahlen der ARD/ZDF-Online-Studie Glauben schenken darf. Zahlen zur gelegentlichen Pflege (30tage?) eines Blogs gibt’s so ja leider nicht…

    blogcensus zählt ja im Moment noch bei 100.000 aktiven Blogs rum, da bin ich sehr gespannt, was dabei rauskommt.

    Die Community Networks von Burda zählte ja über 900.000 Blogger für Deutschland. Doch die Definition eines Bloggers find‘ ich ebenfalls erstmal überdenkenswert – „Pflege eines Blogs“. Welcher Zeitraum?

    Im Endeffekt kennen wir also nun Zahlen von 100.000 (blogcensus) bis 5.000.000 (bitkom bei aktiver Nutzung 1x pro Jahr). Nicht sehr aussagekräftig…

    Btw: Wie kamen die Medien und Blogs eigentlich bei der Sarkozy-Wahl immer auf die Zahl von 13 Millionen Blogger für Frankreich? Blogger als Leser? Bloggen als aktives Führen? Was heißt aktiv, aktualisiert im letzten Jahr? Wöchentlich? Monatlich?

    Man sollte sich langsam aufmachen, Standards zur Zählung anzugehen – oder zumindest explizit die Unterschiede in der Definition auszuweisen. Über die Probleme bei Umfragen mit der sozialen Erwünschtheit, Unwissen über den abgefragten Begriff etc. will ich gar nicht erst nachdenken…

  • egal wieviele es sind…

    solange die Menschen aktiv das Netz nutzen und wenn es nur „Unfug“ ist – besser als rumlungern oder TV sehen….

    Ohne Internet wäre ich nie auf die Idee gekommen das es Menschen gibt, die von Frauen mit Gips-Beinen angetörnt werden (gipsfetisch) und da soll keiner sagen – es gibt hier nix was es nicht gibt…

  • Ohne Internet wäre ich nie auf die Idee gekommen das es Menschen gibt, die von Frauen mit Gips-Beinen angetörnt werden (gipsfetisch) und da soll keiner sagen – es gibt hier nix was es nicht gibt…

    Was ein geiler Spruch für ein T-Shirt.

  • […] Aus diesem Blickwinkel wurde dann auch das Web 2.0 nur oberflächlich in Augenschein genommen. In der Tat kam das Web 2.0 mit seinen “Internet-Tagebüchern“, Social Communities (MySpace, Flickr, YouTube…) und “T-Shirt-Buden” (Spreadshirt und Threadless) bis heute eigentlich sehr trendig, jugendlich und ohne scheinbaren Bezug zu “ernsthaften” Branchen wie etwa der Investitionsgüterindustrie daher. […]

  • Der BITKOM entdeckt die Blogs…

    Hat das Sommerloch schon begonnen? Na ja, lieber spät als gar nicht. Auf jeden Fall hat sich nun auch der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) zum Thema Weblogs geäußert. Er nennt sie zwar permanenten &quo…

  • […] Das ist eine gute Frage! Wieviele Blogs es tatsächlich gibt, lässt sich gar nicht so einfach feststellen. Laut einer Studie der Zeitschrift FOCUS aus diesem Frühjahr führen knapp eine Million Deutsche ein eigenes Blog, rund 2,56 Millionen besuchen regelmäßig Blogs (via golem.de). Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) kommt auf noch weit höhere Zahlen: Etwa 23 Mio. Internetnutzer in Deutschland lese Internet-Tagebücher, 10 Mio. schrieben Beiträge in eigenen oder fremden Blogs (via Basic Thinking). In jedem Fall sind es eine ganze Menge Blogs. […]

  • das kann ich gar nicht glauben.
    ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das nur so wenige sind.
    mal ehrlich. es muss doch viel mehr blogger geben, als diese zahl!!

    gruß,
    der pokerspieler

Kommentieren