Sonstiges

Allahu akbar

heute bin ich ein Moslem. Morgen schwul. Übermorgen lesbisch. Dann wieder katholisch, dann hetero, dann bloggisch, dann russisch, dann jüdisch, dann amerikanisch, dann deutsch, dann budhistisch, dann what ever. Warum? Darum. Darum. Darum. Darum. Und darum.

Warum? Kann mich noch gut an das Bild erinnern, das zwei Menschen in einem Bus(Bahn?) zeigte, der Mann mit Vollbart, die Frau in arabisch anmutenden Klamotten: „Mehr Burkas und Bärte in Wuppertal“. Todal korrekt, eh. Seitdem habe ich das PI-Blog auf ewig in mein Herz geschlossen und mit Blei ummantelt, damit es nicht so strahlt.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

23 Kommentare

  • Die dramatisch sinkenden Kosten zur Verbreitung seiner ganz doll super durchdachten und krass-wichtiger Meinung (z.B. der Herre-Stephan) hat natürlich auch seine Schattenseiten.
    Da werden täglich immer die gleichen „Wahrheiten“ in die Köpfe der Leute gedrückt.
    Erwachsene sollten PI als tägliche Herausforderung nehmen, um unter keinen Umständen so bescheuert zu werden wie die.

  • Dass Stimmungen, Strömungen und Stimmungsmache, aber auch scheinbar harmlose Sprüche und Handlungen in einem Land gegen ethnische, politische, religiöse, sexuelle „Minderheiten“ schnell in Lynchjustiz, Volksverhetzung, Pogrome und sogar offizielle Staatspolitik umschlagen können, erleben wir auf der Welt bis heute. Kein Land ist im Grundsatz dagegen gefeit. Denn das was passierte, kann immer wieder passieren und passiert heute noch. Seid wachsam. Wehret den Anfängen.

    Der 8. Mai 1945 war zwar das Ende einer Terrorherrschaft in diesem Land. Aber viele andere Terrorherrschaften haben unberührt von dieser auf der Welt weiter existiert, sind danach neu aufgebaut worden und viele neue existieren heute noch. Das kann auch hier wieder geschehen.

    Peter Ustinov hat mal vor sehr vielen Jahren im deutschen Fernsehen in einem Interview gesagt: „Erst wenn in Europa ein Zigeuner ohne Papiere eine Grenze überschreiten kann, erst dann haben wir ein geeintes, freies und tolerantes Europa.“

  • @Cem, man sollte auch nicht zu sehr auf den Zünder hauen …

    Dieser PI-Blog wäre wahrscheinlich noch stärker der Vergessenheit anheimgefallen, wenn nicht „einige“ quasi „Werbung“ für ihn machten … um alles andere möge sich die Staatsanwaltschaft kümmern, das ist nicht die Aufgabe von Blogs.

    Nur dieses Verweisen auf „8.Mai ´45“ und „Terrorherrschaft“ stößt mir ein bißchen sauer auf … ich schlage vor, Du erzählst mir etwas über Deine privaten Wurzeln, Deine Geschäftspartner, Deine polit. Meinung und ich werde -ohne Probleme- auf genügend Defizite der „Vergangenheitsbewältigung“ stoßen .. dieses „auch hier wieder“ sollten „wir“ deshalb vllt. besser unterlassen.

  • Ja, unter „PI“ wird Stefan Herre gehandelt … wollen wir wirklich noch ein bißchen Werbung für diesen ressentiment-schürenden, merkwürdig-israel-freundlichen, pseudo-rechten Blogger aufmerksam machen, der offensichtlich auf seine „15 Minuten Ruhm“ wartet und der sie auch pawlow-gleich von Niggemeier bekommen hat ?

  • ich sehe es nicht als werbung an, wenn man sich mit einem thema beschäftigt. wenn die einen laut schreien und die anderen vornehm schweigen, werden immer nur die schreihälse gehört.
    und ich tele tatsächlich mal die meinung von robert. ist doch schön.

  • @Cem, ich muß Abbitte leisten: „Das alles kann auch hier wieder geschehen“ – meintest Du, weil hier so viele Einwanderer sind, die den Massenmord an den Armeniern nicht aufarbeiten wollen, das kurdische Volk unterdrücken und für ihre homophobe Einstellung „berühmt“ sind.

    Aber Du übertreibst, @Cem, „dafür“ fehlen hier ZUM GLÜCK die polit. Verhältnisse: die demokrat. Struktur ist stark genug, um das auszugleichen.

    … und da müssen wir auch nicht thematisieren, daß Du wahrscheinlich mit Unternehmen arbeitest, die im III.Reich Zwangsarbeiter eingesetzt haben.

    Also, @Cem, nicht so auf den Zünder hauen …;)

  • @Malte, mit welchem „Thema“ beschäftigst Du Dich denn (angeblich) ?

    Dieser komische Kauz Herre deckt seine Ressentiments mit einer (vorgeblichen ?) pro-israelischen Einstellung, wohlfeilen Angriffen gegen die iranische Führung und Zitieren von sakrosankten Leuten wir Giordano.
    Das hat mit „rechtsradikal“ wohl wenig zu tun.
    Frage: Wer finanziert Herre, hat er „Freunde“, die verhindern, daß sich die Staatsanwaltschaft wg. Volksverhetzung um ihn kümmert ?

    DAS sind die (einzigen)Fragen, die ein Journalist stellen sollte und nicht die albern-betroffene Empörung über „furchtabre Kommentare“, die ich so bei jedem zweiten Youtube-Video finde – egal welcher polit./ethnischer Couleur sich die Schreiber zuordnen wollen.

  • @Cem, laß´ es doch sein – wir wissen doch beide was Du wolltest.
    99% aller User hier -einschließlich meiner Person-wären der Meinung gewesen … doch Du konntest nicht die Finger vom „Hitler-Joker“ lassen … das ist nicht nur töricht, das hättest Du wirklich nicht nötig gehabt.

    Und ob Du mit mir sprichst oder nicht, interessiert mich nicht die Bohne – das ist DEINE Entscheidung. 🙁

  • Also nur zum klarstellen, es gibt in der Welt nicht ein Land, in dem es nicht Extrem-Traditionalisten gibt, die alles Fremde als bedrohlich empfinden und ausgrenzen wollen, ja am liebsten eine „Endlösung“ dafür fänden. teilweise vergessen diese Extremisten, wer zuerst auf jenem Flecken Erde lebte und welche Modelle für Lebensgemeinschaften, Rituale und Glaubensbekenntnisse für die Region einst typisch war.

    Je mehr Menschen von dem empfundenen „normalen“ ausgeschlossen werden, z.B. den Arbeitsplatz verlieren oder noch nie einen hatten, sind auf der Suche nach einem Schuldigen. Randgruppen eignen sich hier besonders als Sündenbock. Mit entsprechender Propaganda fängt mit der Zeit auch der einfache brave Bürger mit der Times-, FAZ- und Bild-Meinung an zu glauben, dass an den Meinungen der Extrem-Traditionalisten wohl was dran ist.
    Nur allzu wohlfällig hat man erst vor wenigen Jahren die „Achse des Bösen“ in den Sprachwortschatz aufgenommen. Natürlich kann es jederzeit und überall wieder passieren und passiert in diesem Moment. Wer glaubt denn ernsthaft, dass in Guatamo Menschen einsitzen, die diese Entrechtung und Folter verdient haben. Es ist ein schreiendes Unrecht. Wir sehen schweigend zu.
    Ich benötige nicht eine Unternehmenskultur, die sich Zwangsarbeiter in der Vergangenheit „gegönnt“ hat. Allein schon die Verwendung von Microsoft-Produkten oder andere amerikanische Produkte macht uns mitschuldig an Guantamo. Denn gäbe es hinreichend wirtschaftlichen Druck, so würde auch eine Bush-Regierung unter Druck geraten und müsste umdenken.
    Ein Embargo gegen so ein Underdog-Land wie Iran und Irak oder Nordkorea ist einfach, wer aber will sich mit einem Wirtschaftsgiganten anlegen. Und dann sind wir ja auch alle so entsetzlich abhängig von den Amerikanern.
    Machen wir uns nichts vor.

    Wir sind alle erbärmliche Philister.

  • Na, soo schwierig war es ja wohl doch nicht …bei der Top-Platzierung bei google unter *derherold* :)))

    Ach,. menno immer dieser Kindergarten in der Blgospäre … man sollte Blogs verbieten. 😉

    Hömma, @cem,.. da könntest Du doch wenigsten meinen Blog abonnieren und mich x-fach verlinken … es kann doch nicht alles umsonst gewesen sein. :)))

  • Ich verstehe nicht, wie diese Leute von PI an Koeln Top Level Domains kommen. Das ist einfach eine RIESEN UNVERSCHÄMTHEIT und für die Stadt Köln schon ein IMAGE-Problem!!

  • @Patrick, ich gehe davon aus, daß dieser Herre entweder ein *agent provocateur* ist oder ein paar (polit.)Freunde hat, die ihm allzu negative Kritik (StA, etc.) vom Hals halten … irgendwie kommt mir die Sache nicht koscher vor. 🙁

  • @alle

    Ich kannte den Mr-Pi bis heute nicht. Mein Fazit :Der schreibt nur um Kohle zu machen – alleine das Layout und die Banner sprechen Bände… Und noch etwas: auch vom Still her – er will nur provozieren um Traffic, Leser und Moneten zu machen – so sehe ich das – wetten wir – wenn Er nicht so viel zitiert wird ( @ Robert – ich hätte so ein Thema nicht mal erwähnt ) dann fängt MrPi über Dopping oder Organspenden zu schreiben… Shit egal – Hauptsache Kohle…Leider…

Kommentieren