Sonstiges

GAMEplaces International: Entwicklerfirmen gesucht

habe mich gestern auf dem Medienmittoch (Thema Musikpiraterie, separates Posting folgt noch) mit Manuela Schiffner unterhalten, die für die Wirtschaftsförderung Frankfurt arbeitet und u.a. eine Konferenz am 02. Juli in Frankfurt organisiert. Nennt sich Gameplaces International, wie man sich denken kann, geht es um die Computer-Spielebranche.

About:
GAMEplaces ist eine branchenübergreifende Kommunikationsplattform in Frankfurt am Main, die sich der Thematik „Games und Gaming“ widmet. Für Unternehmen der Games- und angrenzenden Medienbranche stellt GAMEplaces ein Forum für die Findung von Multiplikatoren, den Abbau von Vorurteilen und die Vernetzung untereinander dar.

Warum in Frankfurt? Ganz einfach, wissen nicht viele: Frankfurt entwickelt sich immer mehr zu einem wichtigen Standort für die Spieleindustrie in D, u.a. wird der Push immer stärker, da Crytek mit dem Spiel Crysis weltweit für Aufsehen in der Spielergemeinde sorgt und eines der am meisten erwarteten Games ist (ein 3D Shooter mit Knallergrafik). Microsoft trommelt mit (Bill Gates hat das Spiel in den Himmel gelobt), da Crytek DirectX 10 erfordert, das wiederum bieten nur Windows Vista PCs;) Crytek sitzt in Frankfurt und entwickelt das Game mit hunderten von Leuten.

Ich werde auf jeden Fall zur Messe gehen und von dort aus berichten, nein, nix Cash, es interessiert mich einfach so seit jeher, was die Gamingbranche tut.

Manu hat mich dabei informiert, dass man auch jungen Entwicklungshäusern eine Chance geben möchte, ihre Projekte zu präsentieren. Nennt sich PowerPitchings:

Zusätzlich zum eigentlichen Konferenzprogramm mit namhaften internationalen Referenten sind so genannte PowerPitchings geplant, bei denen Entwickler die Möglichkeit erhalten, ihre Ideen und Projekte vor internationalen Publishern und Finanziers zu präsentieren.

Aufgrund kurzfristiger Zusagen umfasst der Pool der Publisher nunmehr zehn namhafte Unternehmen, die sich als potenzielle Partner bei Entwicklung, Finanzierung und Publishing anbieten. Neu hinzugekommen sind dtp entertainment, Avator, Frogster Interactive Pictures, TGC ­ The Games Company und Kalypso Media. Deshalb haben die Initiatoren von ‚GAMEplaces International‘ die Bewerbungsfrist für die PowerPitchings bis zum 25. Juni verlängert.

In den PowerPitchings können neben fertigen Designs auch Konzepte und Ideen vorgestellt werden. Für Branchenneulinge und kleinere Entwickler bietet sich hier die einmalige Chance, sich vor renommierten Publishern zu präsentieren und außerdem Kontakte zu internationalen Branchengrößen zu knüpfen. Für die anwesenden Publisher sind gerade auch an kleinen Projekten interessiert.

Auf dieser Seite findet Ihr ein Formular zwecks Anmeldung zum PowerPitch. Nutzt die Chance, es kommen einige aus der Publisherbranche, denen man sein Projekt bzw. Vorhaben vorstellen kann. Das können auch Browsergames sein, virtuelle Welten, what ever.

Die Keynote hält Aaron Pulkka, Senior Director Outsourcing von Vivendi Games. Vivendi? Na ja, World of Warcraft gehört zB zu Vivendi, nur mal so am Rande:)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Sicher, dass die Marke World of Warcraft Vivendi gehört?

    Ich dachte die Rechte liegen einzig und allein bei Blizzard und Vivendi hat hierzulande Vertriebsrechte.

    Ich war bisher auch der Meinung, dass meine monatlichen Gebühren direkt an Blizzard gehen. 🙂

    Oder lieg ich da falsch?

Kommentieren