Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Es wird etwas herauskommen, was zur Diskussion anregen wird. Und zwar, dass das omnipräsente Werbemodell Adsense nicht die Spitzenrolle einnimmt. Sondern das „bähbäh“-Formen wie Textlinks und gekaufte Artikel den Rubel rollen lassen. Vor allem auf die Diskussion um Textlinks bin ich gespannt, gerade die Anbieter (Linklift oder TLA) hüllen sich ja gut in Schweigen – vielleicht weil sie wissen, dass ihre Geschäftsmodelle verschwinden?

  • bla oder blub? Leicht abgeturnt, eh? *schulterzuck* Wenn Du genau hinschaust, wirst Du Deine eigene Vorhersage bereits bei der ersten Umfrageauswertung bewahrheitet sehen. AdSense performt von allen Werbeformen am miesesten. Dennoch ist Google AdSense noch nicht vom Erdboden verschwunden. Das ist aber auch nix Neues, dass AdSense nur gut skaliert, aber sehr ineffizient ist

  • Robert, Deine Art auf Kommentare zu reagieren, war auch schon mal besser.

    Ich bin weder abgeturnt, noch „blubbere“ ich rum. Ich finde es lediglich interessant, dass zur Zeit eine sehr einträgliche Form der Monetarisierung (die Du und viele andere Blogs ja auch nutzen) von Google versucht wird, an die Wand zu fahren. Und warum? Weil sie eben mit ihrem Adsense wohl nicht mehr genug einnehmen, und darum versuchen anderen ihr Stück vom Kuchen wieder wegzunehmen.

    Das ist in meine Augen bedenklich. Und wenn Linkkauf tatsächlich verschwindet, geht das auch an die Einnahmen der Blogger (und das ist doch irgendwie das Thema hier, oder?!?).

    Aber, Du beziehst ja immer schnell alles gleich auf Dich und wertest es als Angriff. Schade.

    Was eine ganz konkrete Frage an Dich wäre: „Wie findest Du die Link-Melde-Aktion von Google?“

    Nichtsdestotrotz bin ich sehr gespannt auf die Ergebnisse dieser Umfrage!

    PS: Natürlich habe ich auch teilgenommen.

  • hm, ja, da war ich wohl zu direkt, verzeih mir:) Ich bezog das weniger auf mich, sondern darauf, dass es nix Neues ist, dass AdSense häufig nicht die Umsatzquelle No.1 ist. Aber ich glaube keineswegs, dass Google sich darum Sorgen macht, da ihre Einnahmen auch aus AdSense stetig steigen. Matt Cutts und sein Vorstoß im Namen von Google nehme ich nicht ernst, ich betrachte es wie den BMW PR Gag von damals.

  • „Matt Cutts und sein Vorstoß im Namen von Google nehme ich nicht ernst, ich betrachte es wie den BMW PR Gag von damals.“

    Dein Wort in Gottes Ohr 😉

  • […] Jetzt muss ich nur noch Herrn Kunath überzeugen, dass das Team trotz der fehlenden eigenen Dopingerfahrung perfekt für den Job ist,  bei Robert Basic die aktuellsten Adsense Verdienststatistiken abgrasen, und wenn ich dann meine Vermittlungsprovision kassiere von den Gründern dann kauf ich mir Sonntags auch mal selber eine Zeitung. […]

Kommentieren