Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare

  • Gibt’s das Gespräch auch auf Deutsch? Dieses Kauderwelsch aus Deutsch / Englisch / Slang versteht kein Mensch.

    Ich denke auch nicht, dass das die Masse ausserhalb des Bloggernetzes interessiert. Hat Deutschlandfunk das echt gesendet? Die waren früher auch mal besser.

  • Ich find den Hinweis auf die problematische deutsche Gesetzgebung schon OK. Inzwischen agieren ja Yahoo und Google beide auf unserem Markt ein bischen vorsichtig. Vielleicht ging der „Aufschrei der Blogosphere“ ein bischen am Thema vorbei. (das übliche allgemeine Konzern- und Ostasien-Bashing gepart mit den üblichen Anti-Amerikanismen).

  • Nein. Die Deutsche Gesetzgebung ist nicht das Problem, sondern die Umsetzung der Zensur.

    Das Deutsche Recht fordert sehr zu Recht einen Jugendschutz für Hardcore-Pronographie. Alles andere ist in Deutschland strafrechtlich bislang irrelevant.

    Weder wird Kindern ein nackter Körper vorenthalten noch ein poppen unter der Bettdecke. Alles Dinge, die das öffentlich rechtlich vor 23.00 zeigt.

    Bei flickr wird deutlich oberhalb der Grenze deutschen Rechts zensiert. Es entscheidet allein das Moralempfinden der User ob etwas zensiert ist oder nicht und erschwerend kommt hinzu, dass Erwachsene keine Möglichkeit haben im deutschsprachigen Flickr diese Zensur zu deaktivieren. Auf erwachsene Deutsche ist die Zensur aber nicht anwendbar, die dürfen nämlich diese Bilder sehen.

    Ein Kompromiss wäre es gewesen, deutschen Usern die Zensur Bilder für Deutschland zu überlassen. So wäre zumindest das nur das nationale moralische Empfinden betroffen.
    Das Problem ist: moral conceivabilities = Divergenz moralischer Wertevorstellungen

Kommentieren