Sonstiges

biblisches WordPress-Plugin: wie du mir, so-do-nofollow-me

tstststs, das kann ja heiter werden. Matt Cutts forderte die Google-Kunden auf, in bester Stasimanier mit Google zusammenzuarbeiten, nun gibt es ein Meldeplugin von Bloggern gegen Blogger: sobald man auf ein Blog verlinkt, das NoFollow nutzt, entwertet das Plugin anhand einem Blacklist-Abgleich den Linkverweise auf das Blog, natürlich ebenfalls mit einem NoFollow. Mehr dazu beim Vlad. Diese NoFollow Arie geht mir langsam aber sicher auf den Zeiger. NoFollow bei Kauflinks, NoFollow in der Wikipedia, NoFollow unter Bloggern. Wie wärs mit einem NoGoogle-Day? Immerhin hat Google diesen Mist hauptsächlich zu verantworten.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

  • Hmm…
    also das Netz lebt doch von Links.
    Hab daher auch bereits zu Beginn bei meinem Blog den follow aktiviert. Da sortiere ich lieber 5 Spammails mehr pro Tag aus, anstatt das Internet zu boykotieren.

    Ahja:
    Live und yahoo liefern übrigens auch sehr gute Suchergebnisse, Ebay Rel. Ads hat recht gute Klickpreise verbunden mit Sales/Leads, u.s.w.

    🙂
    LG
    André

    PS: irgendwie perfide – hab heute mal testweise AdSense im Blog aktiviert.

  • Ich habe zwar auch schon nofollows gesetzt, wenn ich „genofollowed“ wurde, aber im Allgemeinen ist das doch Unsinn.

    Mich regt nur die Gier der Leute auf, die dies absichtlich tun um damit so weit groß schnell toll gutausehend und natürlich reich wie möglich zu werden… *kotzt*

  • NoGoogle-Day? Klar warum nicht. Könnte mir aber vorstellen, dass dann ungefähr 80% der Geeks da draußen ihres täglichen Lebensinhalts beraubt sind, ohne Suchmaschine und Videoschnipsel. Man könnte sich ja, um die Zeit zu überbrücken, mit ein paar Freunden in der Stadt auf einen Cappuccino treffen.

    Moment, Stadt? Wie komm ich noch gleich … ach halt, dieses Maps-Dingen fällt ja heute auch aus. Verdammt, haben wir nen Stadtplan im Haus? So einen urig alten aus Papier?

    Aussichtslos.

  • @Robert
    Ich mag den Nofollow-Mist auch nicht, aber ich verstehe die Intention dieses Plugins so, dass die, die Nofollow einsetzen, dies auf Dauer dann lassen, wenn sie selbst auch nur noch ungefollowed verlinkt werden.

    Hm, könnte nicht jemand, der recht viel auf Nofollow-Sites verlinkt und dieses Plugin einsetzt, auch recht schnell auf diese schwarze Liste kommen, weil andere denken, er würde immer nofollow einsetzen?

    Kompliziert…

  • Ich vermute, dass ein ganzer Satz Leute gar nicht weiß was „nofollow“ ist und es unbewusst in ihren Blogs benutzt.

    Was kommt als nächstes? Wer auf Yahoo verlinkt kommt auf eine Blacklist? Und kann sich nur mit sieben mal sieben Links auf Greenpeace und Peta reinwaschen?

  • Ich persönlich verlinke oft und mit großer Freude ohne nofollow auf die Wikipedia, aber es gibt da ein paar Kandidaten, die ich gelegentlich mal zitieren muss, ohne dass ich damit gleichzeitig den Suchmaschinen-Bumms ihrer Site aufwerten möchte. Bis jetzt musste ich dann das nofollow händisch einfügen. Wenn die Schwarze Liste frei konfigurierbar ist, könnte mir so ein Plugin das Bloggen ziemlich erleichtern.

  • Böhses Google?
    Und was ist mir WordPress?
    Ist dies dort nicht auch in der Standarteinstellung eingeschaltet, was mit den unwissenden Bloggern usw. den ganzem NoFollow Mißt in die Netzwelt hinausträgt?

    Ein zufriedener Senrendipity Benutzer 😉

  • […] Die Diskussion über das NoFollow-Atribut bei links geht nun wohl in die nächste Runde. Wie hier bereits berichtet, benutzt ja auch Wikipedia mittlerweile dieses Attribute bei links. Jetzt wurde ich aber bei Robert auf ein neues Plugin Aufmerksam welches die Diskussion sicher in den nächsten Tagen weiter anheizen wird. Ich möchte es mal das “Kindergarten-Plugin” nennen. Dieses Plugin untersucht die gelinkten Seiten, ob dort das NoFollow genutzt wird und setzt NoFollow dann auch bei diesen links. Perun hat es meiner Meinung nach auf den Punkt gebracht: Auge um Auge oder NoFollow für NoFollow Also hier ganz klar meine Einstellung: Wie haltet Ihr es mit dem NoFollow? tags: nofollow, plugin, wordpress plugin | kategorie: wordpress | Du bist der 1. Leser dieses Posts. | […]

  • Langsam wird G halt groessenwahnsinnig. Wenn der Algo nicht mit der Linkstruktur im Web klarkommt, wird halt das Web angepasst und nicht der eigene Algo.

Kommentieren