Sonstiges

Dukudu-Day

ich glaube, ich habe selten so ein Brouhaha rund um die Versteigerung einer Webseite auf eBay miterlebt. Und dabei geht es um die Webseite von Dukudu (Twitter-Klasse), die nicht mal gestartet sind. Nachdem auch noch techrcunch darüber berichtet hatte, wars vollend vorbei. Morgen Mittag, High Noon! Zur Zeit steht das höchste Gebot bei 15.000 Euro. Frazr und Wamadu haben PR taktisch gesehen angekündigt, mitbieten zu wollen. Das wird das „Invest“ zudem nicht billiger machen, hihi.

naa, Tipp abgeben? Das wird beinhart, aber ich schieß mal aus der Hüfte: 43.000 Euro! Und dann muss man sich fragen, wann die Dukudu-Jungs ihr nächstes eBay-Ding drehen, nachdem sie ja jetzt Blut geleckt haben dürften? hrhrhrhrhr



Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

54 Kommentare

  • Ich glaube immernoch an eine PR Aktion seitens dukudu.de … so viel aufmerksamkeit und traffic kostenlos generiert und dann urplötzlich möchte der käufer das projekt doch nicht haben…dukudu zeigt sich kulant und das team findet wieder zueinander 😉

    reine spekulation.

  • wann die Dukudu-Jungs ihr nächstes eBay-Ding drehen, nachdem sie ja jetzt Blut geleckt haben dürften?

    Wenn etwas neues zum ersten mal gemacht wird, wird darüber gerne berichtet. Der zweite, der es versuchen sollte, wird weit weniger Aufmerksamkeit und PR bekommen, weil es dann nicht mehr so neu ist.

    Es wird bestimmt Nachahmer geben (gehört das nicht zum web 2.0 dazu? 😉 ), aber die werden weniger Rummel und Geld bekommen.

  • Ihr seid ja wie die Geier 🙂

    Ob es sich wirklich nur um eine PR Aktion handelt,
    ob die weltweite Berichterstattung Zufall war,
    was so an Traffic von Techcrunch kam,
    ob ich Euch trotz der vielen (persönlichen!) Angriffe trotzdem noch lieb hab,
    und die ganze Geschichte von dukudu.de von A-Z erfahrt Ihr ab kommender Woche unter
    http://www.infolinks.de/blog/

    Mir stellen sich derzeit allerdings andere Fragen als Euch.
    Fragen wie:
    – Wieviele Auktionen bei eBay-Deutschland erreichen 10.000 Views?
    – Wird die Auktion problemlos verlaufen – Thema Performance von eBay?
    (Es werden sich ja doch einige die Finger auf der F5 Taste wunddrücken kurz vor Ende der Auktion)
    – Wird der Höchtbietende auch zahlen?
    – Darf man in Deutschland als Unternehmer auch mal Fehler machen ohne sofort von Besserwissern komplett schlechtgeredet zu werden?
    – Was wird aus unserer Vision von dukudu.de werden?
    – Kaffee oder Tee zum Frühstück? 🙂

    Soviel vorab:
    Das Team um dukudu hat sich tatsächlich getrennt.
    Trotzdem wird sehr bald noch ein weiteres Projekt von uns starten – einfach weil es schon länger fertig ist und nur auf den Startschuß wartet. Dieses war aber „nur“ zur Bewerbung von dukudu.de gedacht – ist eher simpel gestrickt und hat einen stark viralen Charakter.
    Ihr dürft also gespannt sein 😉

    Christian
    http://www.dukudu.de

  • Hi Christian,

    Wieviele Auktionen bei eBay-Deutschland erreichen 10.000 Views?
    Alle Auktionen, welche mediales Interresse erzeugen. In Eurem Fall Techcrunch und die zahlreichen Blogpostings 🙂

    Wird die Auktion problemlos verlaufen – Thema Performance von eBay?
    Da mache ich mir keine Gedanken! Es gab schließlich schon Auktionen, welche noch mehr Interessenten aufweisen konnten. Ich denke hier z.B. an den „Ratzinger Golf“.

    Wird der Höchtbietende auch zahlen?
    Wird dieser Sommer besonders warm? Hmm… Befrag doch mal das Orakel.

    Darf man in Deutschland als Unternehmer auch mal Fehler machen ohne sofort von Besserwissern komplett schlechtgeredet zu werden?
    Kommt darauf an, um welche Fehler es sich handelt…

    Was wird aus unserer Vision von dukudu.de werden?
    Wird in einem Jahr von Twitter für 100 Millionen gekauft. 😀

    Kaffee oder Tee zum Frühstück? 🙂
    Tzz… Was für eine Frage… KAFFEE!!!

    Cheers,
    Tobias

  • sag mal Robert- erst dachte ich Du bist an dukudu- beteiligt – daher soviel dukudu Posts hier 🙂 aber dann (nach 2 Tassen Kaffee mehr:) habe ich verstanden 🙂 – du bist doch doppleverdiener 1. dukudu Prozente und 2. traffic+ads Kohle vom Blog… Hut ab!!! so wird man Millioblogeoner!!!
    hihi
    weiter so

  • @Andreas, dukudu ist nicht die erste Seite die üebr ebay verkauft wird. Ich erinnere mich noch gut an den Verkauf von spotleid.de

    Fabu ist meiner Meinung nach der erste gewesen der das mit bisserl Medienhype gemacht hat.
    Das war übrigens im Januar 2006

    2003 hatte er das Forum auch schon zum Verkauf drin, jedoch nur als Gag um die Mitglieder zu erschrecken. Den Startpreis hatte er damals absichtlich viel zu hoch gesetzt.

    siehe hier:
    http://visualhype.de/netzwelt/fabu-verkauft-spotleid-bei-ebay/33/

  • @Daniel: Ich könnte mir vorstellen, wir reden hier eher vom deutschen eBay…

    Dass bei ebay schon zig Seiten für 6-stellige Summen über den Tisch gegangen sind, ist in Amiland kein Wunder (Stichwort exorbitante Marketingbudgets etc.)

  • naja gut, 2.0 ist ja so ein bisschen definitionssache. spotleid.de war eine gelungene design und grafik community. da im jahr 2003 noch niemand von web 2.0 geredet hat kann man das eigentlich schon vergleichen. keine frage dass dukudu moderner ist, dennoch bleibe ich dabei. die idee ist nicht von dukudu.

  • @Robert

    viel interessanter als zu raten, für welchen Preis dukudu.de verkauft wird, ist doch zu raten, wer es denn kauft. Wird es ein deutscher Konkurrenz Twitter Clone sein? Wenn ja, welcher? Wird es Twitter selbst sein? Oder wird es ein völlig unbekannter Marktteilnehmer sein?

  • wenn die Annamhe der Kommentierenden stimmen, dann wird es wohl ein „Ausländer“ übernehmen, der mehr Asche hat einfach. Ob das aber wirklich einer tun wird, ich habe keinen blassen Schimmer.

  • Also ich kann Euch leider nichst genaues dazu sagen, da die Bieterliste (zum Schutz der Identität KÄUFERS! – Ja…einige nannten das als Bedingung für ein Gebot) nicht öffentlich ist.
    ABER
    sowohl Wamadu als auch Frazr haben ja öffentlich angepriesen dass sie mitbieten wollen.
    Diese Ausagen darf ich ja dementieren bzw. bestätigen und ich kann Euch folgendes dazu sagen:
    Wamadu hat (soweit ich das zuordnen kann – ohne Gewähr!) bisher noch kein Gebot abgegeben und wird dies meiner Meinung nach auch nicht tun.
    Die wollten mit ihrem (vermutlich knappen Budget) einfach auch ein wenig vom PR-Kuchen abhaben.
    Das ist für mich aber OK, da ich einen guten Kontakt zu Ortwin habe und ihnen alles gute mit Wamadu wünsche.

    Was Frazr angeht…da glaube ich auch nicht an ein Gebot…und bisher wurde auch keins abgegeben (soweit ich das zuordnen kann – ohne Gewähr!).
    Die hätten genug Kohle, wollen aber meiner Meinung nach ebenfalls nur von UNSERER PR profitieren, weil ihnen selbst nicht besseres einfällt. In Anbetracht dessen, dass sie des öfteren von ihren genialen viralen Marktingideen sprechen (von denen ich bisher keine einzige wahrnehmen konnte), ist das dranhängen an unseren Verkauf einfach nur arm für mich.
    Just my 2 Cents!

    Und @die 3 Frazr Jungens:
    Ständig auf meinem Xing-Profil rumsurfen, dann aber meine Kontaktanfragen ignorieren und meine Kommentare auf Eurem Blog nicht freischalten ist Kinderkram.
    Aber dazu dann mehr auf dem „dukudu.de – die ganze Wahrheit“ Blog 😉
    Hier: http://www.infolinks.de/blog/
    (Link zum letzen mal platziert @Robert – versprochen 😉

  • Interessant ist doch auch das ranarogmbh (Höchstbieter) ein Nachbar von Christian ist und dann noch ohne jegliche Bewertungen …

  • […] Damit erreichte es fast auf den Euro genau die Prognose von Robert Basic; Tobias Hieb hat sich leider etwas vertan… Ich hätte mir nicht im Traum vorgestellt, dass wir langsam aber sicher wieder ins Jahr 1999 zurückverfallen, wo es “hip” gewesen ist, Projekte ohne erprobtes Erlösmodell an die Börse zu bringen – und viele haben sich dabei die Finger verbrannt. […]

  • nee, lieber hier veröffentlichen ^^
    Dann haben wir alle was davon…
    und mal ehrlich:

    100.000 für jeden ist doch schöner als paar Mille für einen *g*

  • Robert, komm gib’s zu, du hast 43.000 Euro geboten und wusstest einfach, dass einer hartnäckiger ist und solange weiterbietet bis er Höchstbietender ist 😛 – ich hab dich durchschaut ^^

  • hallo robert,

    respekt, so aus der hüfte zu schiessen und nur 208 euro daneben zu liegen.

    für mich bist du jetzt nur noch der „seher“ …

    schöne grüße, andreas

  • Achso…ich kann kein einziges Gebot von Wamadu oder Frazr bestätigen (ohne Gewähr!).
    War mir (wie schon gesagt) gleich klar, dass die Frazr Jungs kein eigenes Marketing zustande bringen und es deshalb nötig haben sich woanders dranzuhängen.
    Bisher haben sie für mich den gleichen output wie ein Föhn 😉

  • @Christian R.
    Sag nichts gegen heisse Luft aus nem Föhn. Kann total hilfreich sein. z.B. beim Grillen.

    Apropos Grillen: Wann steigt die Grillparty zum gelungenen Verkauf, bei der alle Kommentatoren hier eingeladen sind? 🙂

  • […] Muahahahaha… Dukudu.de wurde für 43.208 Euro ersteigert und ich hatte die Nacht zuvor auf 43.000 Euro getippt. Was heißt hier getippt? Ich hatte ja bereits angedeutet, dass ich was gründen werde, jetzt wisst Ihr, wie gut meine Mitarbeiter gearbeitet haben im Vorfeld. Der Name ist noch geheim, aber es wird sowas wie “Warpr” sein. Wir stehen kurz vor dem Durchbruch und der erste Feldtest hat gezeigt, dass wir die Polarisation noch etwas umkehren müssen, um punktgenau zu landen. Das Distortionsfeld macht uns leider noch leichte Kopfzerbrechen, aber auch das packen wir noch, sobald wir die genaue Krümmung des Raum-Zeit Kontinuums berechnet haben. Ich danke Q und Zak McKracken für die tolle Mitarbeit, Jungs, wir habens bald!!! […]

Kommentieren