Sonstiges

Americas Cup: der langweiligste Sportwettbewerb der Welt

wegen Krankheit schaut man halt etwas mehr als üblich TV und sieht zwingendermaßen ständig Berichte über den Americas Cup (den Alinghi gewonnen hat). Ich bin wirklich kein Antifan von Sportübertragungen, aber mir fällt partout nix ein, was langweiliger sein könnte.

„haste gesehen, wie er ins Ruder greift, poahhhh“
„schau mal, schau mal, die ziehen das Segel hoch“
„da da da, er kreuzt, er kreuzt“
„faaaantastisch, er geht in den Wind, er geht in den Wind“

Ich sehe lauter Typen auf einer Yacht, die rumliegen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, und die Yacht selbst gleitet durch das tiefblaue Wasser, gähn. Schwerstarbeit, ganz schwere Arbeit:))

Wenn schon See, dann bitte Piraten, Schlachten und viel Blut:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

35 Kommentare

  • Da hast Du in der Tat recht, Segeln ist so ziemlich das nutzloseste und langweiligste das es überhaupt gibt. Bin froh wenn das vorbei ist, dann kommt wieder was was besseres im TV.

  • Ein Kollege grade beim Betrachten der live-Flash Animation (mit Ton!): „Woah, jetzt kriegen die den Spinnaker nicht hoch, mann ist das spannend“.
    Okay, er ist Hamburger 🙂

  • Dann solltest du zum Tennis aufs DSF umschalten, dort fightet gerade Kiwi gegen Novak Djokovic im Tiebreak des 2. Satzes…
    Edit 18:01 Uhr: …den Kiefer gerade gewonnen hat. Man wie geil ist das denn. Nikolas Kiefer hat ein Jahr lang verletzungsbedingt kein Tennis mehr gespielt und kommt hier in Wimbledon gegen den Weltranglistenfünften so klasse ins Spiel zurück. Hut ab. Reinschalten lohnt (nicht nur, wenn man gerade sonst nix anderes zu tun hat!).

  • Ich finde Tennis langweilig weil ich kein Tennis spiele und verstehe
    Aber Segeln (auch im Fernsehen) ist hochspannend (weil ich segle).
    Ihr Nicht-Segler wißt gar nicht um die Taktiken um die es in Bruchteilen einer Sekunde zu entscheiden geht.

    Segeln ist nicht langweilig, es kommt halt nur drauf an ob man es mag oder nicht….

  • Segeln ist für mich genauso langweilig wie Sportangeln oder agility (springende Hunde), vor zwei drei Tagen habe ich dann doch mal 10 Minuten dem America’s Cup zugeschaut:
    Welche Drama! Ein bestimmter Segel, ein Spinnaker ging kaputt und konnte erst mit einem dritten Spinnaker ersetzt werden, der zweite hing auch hopp. Welch Drama, des Sportreporters Stimme überschlug sich!
    *GÄÄÄHN*

  • Und doch wird Segeln übertragen… schon seltsam, wenn angeblich sich kaum jemand dafür begeistern kann. 😉

    Meine These: Segeln weist ein derart hohes Prestige aus, so daß es für Werbekunden attraktiv wird. Schon mal die Spots in den Pausen gesehen? Teure Autos, Uhren, hochpreisige Luxusartikel… genau diese Hersteller zahlen wahnsinnige Summen, um sich im dem Umfeld des „Segelns“ positionieren zu dürfen. Und schon wird auf wundersame Weise diese Sportart auf die Premiumsendezeit gehievt.

    Ein kleiner Artikel von mir zu der Frage der Sportberichterstattung und Aufmerksamkeit/Sendezeit… auch am Beispiel des AmericasCup… HIER

  • Jetzt wo die Schweiz endlich mal eine Segelnation ist, musste ich mir das natürlich ansehen. Aber naja, wenn hier nicht gerade so eine Alinghi-Hysterie herrschen würde, wäre ich wohl auch nie auf die Idee gekommen…

    Aber Monkey Island ist ein guter Tipp. Muss ich mir wieder mal hervorkramen. Läuft das überhaupt noch auf modernen PCs? 😉

  • Segeln ist einfach geil. Aber das weiß man erst, wenn man das selber mal gemacht hat. Ist so ähnlich, wie beim Sex! 🙂 Robert, hattest du doch schon oder? :- Dann muß man es immer wieder machen und schaut auch gerne zu!

    Letzteres bezieht sich natürlich nur aufs Segeln! 🙂

  • Paartanzen, Synchronschwimmen und nicht selten viele Formel 1 Rennen.
    Segeln ist da gar nicht mal so übel.

    Kommt halt auf den persönlichen Geschmack an und was man sonst so für Interessen hat.

    Der eine kann mit Schach nichts anfangen, andere kauen sich bei einer Schachpartie, die letzten Fingernägel weg 😉

  • also ich find’s geil. und nicht erst seit der cup in europa stattfindet. bin vor vier jahren fast jede nacht aufgestanden um den cup zu sehen. ist zwar nicht viel live-action. aber strategisch und taktisch hat segeln einiges zu bieten…

    …und schaut euch mal die typen an den kurbeln an: wenn die nicht hart arbeiten, wer denn dann?

  • Dachte auch es sei langweilig. Dann hatte ich mal das Vergnügen den America’s Cup in Neuseeland zu sehen. In dem Jahr als Neuseeland gewonnen hat. Seit dem denke anders darüber.

  • Fast jede Sportart, die im TV kommt, ist für den Betrachter langweilig. Erst wenn man sie selbst ausübt, wird es richtig interessant. Es sei denn, der Reporter kanns richtig rüberbringen.

    Eine Ausnahme ist wohl Biathlon. aber wer kann sagen, ob wann da die ersten richtigen Dopingskandale aufgedeckt werden.

  • Ich kann Jörg (Holzmüller) nur Recht geben. Segeln kann echt geil sein. Allein die Aufregung und den Stress beim Start – echt spitze. Aber wohl schwer zu vermitteln an diejenigen, die noch nie selber mitgesegelt sind.
    Solltet Ihr Skeptiker mal in den hohen Norden kommen, besucht die Kieler Woche. Dort starten tausende von Segelbooten. Und wirklich spannende Regatten.
    Und Robert – ich weiß nicht, ob Du die richtige Wahl getroffen hast. Segeln kann man auf jeden Fall länger 😉

  • @Robert
    Ja bei den Hamburg Dodgers
    Trainer und Spieler (Centerfielder) der Herren
    Trainer der kleinen Tee-Baller (5-9 Jahre)
    Webmaster der Dodgers seit 1997

  • Naja, Sport im Fernsehen ist doch generell doof.
    Aber das Video von Monkey Island hat mich schon in Erinnerungen schwelgen lassen 😉

  • Ja ja, wir Schweizer sind halt eine Seglernation … 🙂

    Auch wenns für manche langweilig erscheint. Gestern war’s wirklich sehr spannend. Halt ein Rennen. Wer zuerst durch Ziel fähr gewinnt. Wer oder was dabei wie durchs Ziel fährt spielt ja eigentlich nicht so eine Rolle. Ich finds faszinierend den Booten zuzuschauen. Und es ist natürlich immer schön wenn die Schweiz gewinnt :-). Klar wird es da gehypt. Wie ihr in .de das ja auch macht. Zum Beispiel Skisprung. Wäre der Herr Hannawald oder wie der heisst, nicht so gut geworden, wäre das wohl kaum mal auf RTL live übertragen worden …

    Gruss
    Lance

  • Es gibt nur wenige Sportübertragungen, die ich mir im Fernsehen anschaue.
    @Alex: Baseball würde wohl dazugehören (sofern ich mitbekomme, dass es gesendet wird).

    Segeln im Fernsehen? Mag für Leute interessant sein, die selbst ambitioniert segeln. Ich selbst bin eher ein Schönwetter-Mit-Segler.

  • Genau – laaangweilig! Aber nicht weniger langweilig wie Fussball (da rennen 22+1 ausgewachsene Männer 90 Minuten einer kleinen Pille hinterher und treffen, wenn überhaupt, meistens weniger als 3 Mal eines der beiden riesigen Tore), Tennis (da prügeln zwei erwachsene Menschen einen winzigen Ball und – wir erinnern uns an Monica Seles – stöhnen dabei obszön) oder Radfahren (da kämpfen sich eine Horde gedopter Männer Hunderte Kilometer von A nach B, wo es doch mit dem Auto viel schneller geht) 😉

  • America’s Cup – Und wer hats gewonnen?…

    … Richtig! Die Schweizer waren’s. Nach einem packenden Finale hat das schweizer Team Alinghi gestern den America’s Cup gewonnen. Wie man aber bei einem solchen Kopf-an-Kopf-Rennen vom “langweiligsten Sportwettbewerb der Welt&#82…

  • ich fand es gestern recht spannend bin dann aber kurz nach der halse an boje 3 eingeschlafen.
    @jochen hoff
    auf terra nova läuft ne sendung planet angeln, mega spannend 😉

  • also ich find segeln spannend – da gehts nicht darum, das sie ruder legen, sondern wann und wie der gegner reagiert, wie sie den spi setzen und welche fehler passieren, wo sie den wind finden
    also echt spannend 🙂 – und ich bin österreicher und kein hamburger

  • Hi zusammen,

    abgesehen davon, dass jede Sportart im TV langweilig ist (incl. Tennis, Formel1 und Fußball), ist Regattasegeln eine aufregende, spannende und anspruchsvolle Veranstaltung. Und „Sonne auf den Bauch scheinen lassen“ ist doch eher die Ausnahme.

  • Hallo Robert,
    hast wohl keine Ahnung vom Regattasegeln !
    Man sollte mal a k t i v dabei gewesen sein und dann seine Kommentare abgeben.
    Gruß

  • och, beim echten Mitsegeln macht das schon Laune, aber fürs Fernsehen ist das imho echt keine Sportart. Aber anyway, Seglern gefällts, Schachspielern gefällt Schach etc. Ich finde halt Segeln superlangweilig im Fernsehen:)

Kommentieren