Sonstiges

kann man StudiVZ in den Wind schreiben?

komisch, oder? Ehssan Dariani wech, nun müssen Matthias Brehm und Dennis Bemmann (alle drei sind Gründer von StudiVZ) einem Mann weichen, der bis dato lediglich als Verwalter geglänzt hat, weniger durch seine visonären Machererfolge. Marcus Riecke, ehemals leitend bei Lycos, Books on Demand, AOL, eGroups, eBay tätig, das alles zwischen 97-07. Was soll man also von einem Mann halten, den es nie irgendwo lange gehalten hat?

Wird StudiVZ also lediglich zu einer Seite mit vielen Page Impressions verkommen, weil echte Entrepreneuere an Bord fehlen? Es ist nichts Schlimmes dran, wenn ein Unternehmen halt Cash verdient und von seinen PIs zehrt. Reicht das aber im dynamischen Web, das gnadenlos eUnternehmen hinwegfegt, die stehenbleiben?

via deutsche startups


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

18 Kommentare

  • Die Seite wird sich mehr oder weniger erstmal etablieren bei den Studierenden, aber bei niemandem anderen. Wer fertig ist wird sie sicher nicht mehr lange nutzen.

    Ich bin auch angemeldet aber nur weil ich mal sehen wollte wie gut sie Facebook kopiert haben.

  • Naja, gut, als Kreativgeister hat sich die bisherige Führungs-Crew doch auch nicht grade bewiesen.

    Würde mich freuen wenn Facebook nach Deutschland kommen würde. Das wäre sicherlich spannend …

  • Also das ist ja echt das Anfang vom Ende. Hatte nicht Brehm noch vor 1 Monat behauptet: „wir haben alle Freiheiten“. Tja das wars dann wohl. Ein 41 jähriger als Chef bei einem Studentenportal – ein Alptraum!

    So kann man auch eine Unternehmenskultur zerstören. Im Endeffekt heißt das auch, dass die beiden anderen Gründer bald ebenfalls Geschichte sind. Und was ist mit Marcus Riecke? Hat der in der Vergangenheit schon irgendwie bewiesen, dass er es kann? Also ich als angemeldeter Nutzer kann nur sagen, dass ich die längste Zeit dort war. Jetzt kommt die „alte Generation“ um die Kuh zu melken – NICHT mit mir!

    Kuckt Euch mal Marc Zuckerberg (23 Jahre!!!) in den USA an, wie der als Facebook CEO den eingesessenen Manager das Fürchten lehrt. So geht das…

    Im Endeffekt verliert studiVZ ab August sein Gesicht.

    Wie war das nochmal „Ein Portal VON und FÜR Studenten“…

  • Ich finde durch den Positionswechsel geht auch die Sympathie (sofern diese vorhanden war) von StudiVZ verloren. Viele Startups und junge Unternehmen bekommen ihre gewisse würze auch erst dadurch das es oft Innovationen von jungen Menschen sind die großes bewegen.

    Auch wenn StudiVZ nur eine Kopie von Facebook ist, aber das ist eine andere Geschichte.

  • Braucht es bei einer Seite, die bisher jedes Feature von Facebook kopiert hat überhaupt unternehmerische Fähigkeiten? Einfach weiter kopieren und Facebook nachäffen. Deren Konzept ist erwiesenermaßen erfolgreich, also warum was anderes ausprobieren?

    StudiVZ ist unter Studenten jedenfalls SEHR weit verbreitet und auf Parties wird des öfteren über „Gruppenzugehörigkeiten“ geredet und Bilder eben dort hochgeladen. Ist ja auch um Meilen besser als MySpace und Facebook hat hierzulande doch wirklich niemand …

  • Das ist ein ganz normaler Wandel. Der Investor will seine Investition gesichert wissen. Dazu braucht man einen anderen Kopf als den der Gründer. Ganz selten sind Gründer auch die Manager für die Reifephase. Müssen sie ja auch nicht. Deswegen haben die Gründer ja auch ihre Anteile verkauft: Erstens, weil sie Kasse gemacht haben und Zweitens, weil sie meistens keinen Bock mehr haben. Wer würde es ihnen verdenken.

  • Um zu beurteilen, ob die Gründer fehlen werden, müsste man erstmal wissen, was sie (ausser der initialen Idee und danach beim Aufbau vielen Fehlern) überhaupt zu dem Ganzen beigetragen haben, was nicht jemand mit mehr Erfahrung und mehr Fähigkeiten hätte besser machen können.

    @Chris: Wie schlimm müssen da erst für Dich die (meist über 30-50 Jahre) alten Chefs diverser Hersteller von Babynahrung sein? Das ist die Altersdifferenz noch größer. Ist schon interessant zu sehen, von wem und nach welchen Kriterien Du Dich melken lassen willst, aber besondere Naivität war ja noch nie ein Hinderungsgrund für die Teilnahme an StudiVZ

    @Aleks: Oh ja, die Würze scheint ja jetzt schon verloren zu sein. Ach was waren das noch schöne Zeiten, als wegen der Würze die Site andauernd offline ging, und würzige Sicherheitsfehler und würzige (Geburtstags-)Einladungen für würzige PR sorgten.

  • Kann die Personalentscheidung nachvollziehen. Mehr als die Verwaltung des Status Quo ist bei StudiVz eben nicht mehr gefragt.

    Mittelfristig rechne ich sowieso damit, dass die Community von Facebook kannibalisiert wird.

  • marcus riecke hat bislang eher als verwalter geglänzt und als jemand, der einen autoritären führungsstil pflegt, lügt und mitarbeiter verprellt durch respektloses verhalten. und nicht lange an einem ort geduldet wurde… seine referenzen sind meist negativ, zumindest durchwachsen, wenn man mit ehemaligen kollegen von ihm spricht. jetzt versucht er es als b-ceo. mal schauen wie es weitergeht nach der entlassungswelle, die er ausgelöst hat. zum glück für studivz ist das geschäftsmodel sehr widerstandsfähig gegenüber missmanagement; viel schief gehen kann bei einem b-ceo also von vornherein nicht. an charme und spritzigkeit wird allerdings einiges verloren gehen nach dem abgang des gründers und ceo ehssan. von den beiden anderen sog mitbegründern war der eine ein programmierer und der andere ein operativer junior verwalter (ein jahr nach gründung zum sog. mit-gründer „ernannt“… ) nur eine frage der zeit bis riecke als vierter mitgründer in der pr erscheint… 😉

  • Bisher war es doch immer so, dass pseudoerfolgreiche Unternehmen geschluckt werden. Das Positve an Studivz ist aber, dass dort nicht nur Studierende einen Platz gefunden haben. Ich lasse mich gerne überraschen, wie es in naher Zukunft weitergeht ! Was sollen denn auch für innovative Ideen noch kommen, die es auf diesem Gebiet nicht schon gibt?

Kommentieren