Sonstiges

Veoh.com vs Stage6: 2:100 für Stage6

hab ein Video auf Schockwellenreiter entdeckt, das durch seine Qualität besticht, also nicht so sehr verpixelt ist bzw sein soll, gleich mal austesten, wie es etwas größer ausschaut:
Online Videos by Veoh.com

zum Vergleich das gleiche Video auf Dailymotion:

hm, ist der Unterschied so groß? Ich sehe irgendwie keinen:) Oder?

Ralle hat mich auf Stage6 hingewiesen, das statt mit Flash mit DivX arbeitet, und .. ach seht selbst, DivX Codec vorausgesetzt (kann man sowohl mit FF aber auch IE oW installieren):

hab das Video von der Breite her kürzen müssen, von 720px runter auf 450. Hier ist der Direktlink, staunt selbst:))

Und anbei der gleiche Trailer auf Dailymotion:

Ok, wenn Ihr den Deskop-Dimmer bestaunt habt, dann steht es eben 2:100 statt 2:99 für Stage6. Klar, allen voran die brachiale Videoqualität im Vergleich zu den herkömmlichen, via Flash komprimierten Videos auf YouTube etcpp. Warum nicht 0:100? Einerseits hat nicht jeder DivX drauf, andererseits dürfte wohl nicht jeder PC da mitmachen, gerade die älteren Teile. Ebenso geht ohne fettes DSL nix. Das ist die Userseite. Und, nicht zu vergessen, die Traffickosten für das Videoportal, das mit DivX arbeitet, müssten per se ungemein höher sein. Spannend wird es auch, wenn die ersten Videohoster Silverlight einsetzen, dass ebenfalls Videos in höherer Quali komprimieren kann. Hab jetzt akut nix parat, um den obigen Trailer mit Silverlight zu zeigen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

24 Kommentare

  • Tja, allerdings ist das angebot der Veoh Jungs so, dass sie bei größerem Erfolg mit so einigen Klagen rechnen müssen. Da finden sich episoden von DR. House … der neue Harry Potter, Spiderman und einiges Mehr.

  • Hmmm …. Unterschied? Muss man wahrscheinlich fest genug dran glauben, damit man sich den Unterschied einbildet.

    Abgesehen davon eine gruselige Coverversion frei nach dem Motto sex sells.

  • Veo ist nicht schlecht, tv-links.co.uk ist aber imo besser – nur wie es da rechtlich ausschaut, ist da auch so ne Frage…
    kann man eigentlich für’s anschauen belangt werden? 🙂

  • Also ich bin schon der Meinung, dass bei sehr genauem Hinsehen beim oberen Vid gerade bei starken Kontrasten, z.B. Arm oder Haare auf schwarzem Hintergrund, die Kanten stärker verpixeln, aber die Kommentare hier zeigen ja deutlich, dass es für den „Normaluser“ nur noch ein minimaler, zu vernachlässigender Unterschied ist.

  • mich würde dabei mal interessieren, welche dateien kleiner sind? divx oder flv?

    das problem bei divx liegt übrigens auf der hand. ich hatte das plugin im gegensatz zu flash nicht installiert und musste es mir erst einmal runterladen. selbst herr basic musste in einer fußnote darauf hinweisen. es gewinnt halt nicht immer das qualitativ beste format…

  • es steht außer Frage, dass die jetzige Standard-Quali mehr oder minder Dünnschiss ist. Daher auch kein Wunder, dass sich imho nicht nur Microsoft damit befasst hat. Adobe bietet es ja auch schon an.

  • Die Qualität von DIVX ist ja unglaublich. Vielleicht ist es uninteressant für Videoportale der Größenordnung YouTubes – aber wir kämpfen mit einer guten Lösung für unsere Video-Hilfe-Anleitungen.

    Wir arbeiten gerade daran diese zu drehen. Erste Versuche nach dem Hochladen auf YouTube machen es unmöglich ohne Zoom zu erkennen was wir da eigentlich schreiben und klicken.

    Für diese Zwecke wäre DIVX die perfekte Lösung. Danke für den Blogeintrag!

  • Leider nur die Breite verringert beim Divx Video, was sich in unschönen Verzerrungen äußert. Und wer keinen Unterschied zwischen dem veoh und youtube-video sieht, sollte mal seine Augen sortieren lassen, auch wenn der für youtube eine recht gute Qualität hat. Das Video von veoh ist jedenfalls farblich brillianter, und teilweise weniger verwaschen. Natürlich kein Vergleich gegen Divx 6 – aber das hat auch andere Qualitätsmaßstäbe.

  • und hier „meine“ Liste:
    googlevideo, youtube, veoh, viddler, reever, myspacetv, Videojug, Dailymotion, SplashCast, Break und Brightcove…
    genug:)
    happy I-video-ing:) auch so mal so nebenbei:))

  • Hmm… die Unterschiede sind schon deutlich zu sehen… Allerdings wrde ich heute noch nicht zu IPTV-gucken übergehen… Weiß nicht irgendwie is mir das noch zu suspekt….

    Allerdings werde ich wohl doch den Transformers Film gucken gehen… Gestern im Kino kam der Trailer schon richtig gut…!

    VG
    M!

  • Die Welt der Codecs ist quasi unüberschaubar geworden, allerdings muß man bedenken, dass bei jedem der Videoportale meist von Amateuren bereits komprimiert vorliegendes Material hochgeschaufel wird. Das wird dann von den Maschinchen der Portale nochmals komprimiert. Codec auf Codec ist aber immer Graus. Die Lösung: man holt aus seiner DV- / Kamera Raw Material raus (bei PAL so ca. 17 MB pro Sek.)

    Was ich sagen will… die Maschine am anderen Ende frißt alles was wir ihr hochladen (aber lieber eben 6 MB als 3.6 GB) und prügelt dann einfach ihren Codec rüber… Das kann dann mehr oder weniger Scheisse aussehen. DIVX ist da auch keine Ausnahme – ich persönlich würde immer qtime nehmen und den aktuellen h.264, aber auch nur weil ich qtime für das bessere Austauschformat halte. Flash nuttzt imho den und einen anderen auch fürs Importieren… Allerdings gibt es beim Komprimieren auch noch Dutzend andere Sachen zu beachten. Grafiklastige langsame Animationen bedürfen anderer Kompression als schnelle Realbildactionkracher… bei ersten hilft zum Beispiel das Beifügen eines kaum sichtbaren Rauschens den Codes zu überlisten.

    Da kann man ein ganzes Buch drüber schreiben. Und übrigens: bei Veoh kriegt man eine bunte Mischung von .mp4 .mov .avi auf die Platte. Divx hatte ich noch keines dabei. Divx ist zwar brilliant aber die Entwicklung des Formats ähnlich sektieririsch wie das CRAP Real Format. Finger weg sag ich… solange es Quicktime gibt. (Puhh das war viel.)

  • Stage6 ist da eine Ausnahmen 😉

    Videos die auf Stage6 hochgeladen werden sind bereits im DivX oder XviD Format. Da ist nix mit server side encode.

    Ausserdem ist es vollkommen egal mit welchen codec man, eine schonmal komprimierte Datei nochmals konvertiert. Da verliert man auch bei h.264 beim re-encode mehr und mehr quali. QT is sicherlich auch nicht der beste h.264 codec und der .mov Kontainer stinkt auch 😛

    Daher macht dein Kommentar eigentilch garkeinen Sinn.

    Wennschodennscho! x264+mkv

Kommentieren