Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Man lernt eben nie aus und es gibt immer einen Grund eines des Dopings verdächtigen Radfahrers doch starten zu lassen, zumindest, wenn es sich nicht um einen Deutschen handelt.

  • Genau: RAF-Zeiten und Mafiosis.

    Da hast du deinen Antwort: Im Radsport haben sich Mafiamethoden Strukturen etabliert, d.h. ein krimineller Kreis von Menschen schottet sich von der Aussenwelt in der Form ab, das keine Infos nach Außen können. Da braucht man dann Spitzel oder Singvögel…

  • Ich finde man sollte den Athleten selbst
    nicht so große Vorwürfe machen. Was sollen
    die den machen, wenn sie ihre Chefs zum
    Dopen veranlassen, weil sie sonst aus den
    Teams fliegen, weil sie die Leistung nicht
    bringen können. Natürlich müssen dann alle anderen Fahrer nachziehen, weil so ja kaum ein sauberer Radfahrer eine Chance haben würde. Würdet ihr, gebe es ein Mittel die eure Chancen im Beruf und in Bezug auf Gehalt steigern würden, dieses nicht verwenden? Bedenkt, Radfahrer haben keine Millionengagen, und bei manchen von ihnen geht es um die Existenz.

  • Gut, der Terminus „Kronzeugenregelung“ erweckt bestimmte Assoziationen. Aber in der Sache ist er treffend und wäre eine der dringend gebotenen Maßnahmen, um dem Dopingsumpf den Kampf anzusagen.
    Dabei geht es allerdings überhaupt nicht, den geständigen Radprofis eine Möglichkeit zur Weißwaschung (quasi Persilschein) auszustellen, so sie nur geständig sind. Und auch nicht die „armen“ Radprofis zu kriminalisieren.

    Der springende Punkt ist nur: bislang hat jeder geständige Radprofi erhebliche Konsequenzen zu befürchten und auch von seiten der Radsportverbände gibt es einige Gruppen, die nichts so sehr fürchten, wie eine wirkliche Geständniswelle. Mit einer wirklich stichhaltigen Kronzeugenregelung könnte man die Radler dazu zwingen wirklich gehaltvolle Geständnisse zu machen und auch die Hintermänner zu benennen. Ich werde (dies als Hinweis für alle Interessierten) wohl auf meinem eigenen Blog diese dringend gebotenen Maßnahmen weiter ausführen…

Kommentieren