Sonstiges

Verwandt.de: es funzt

Sven, Mitgründer von Verwandt.de (auch von Dealjäger), ist stolz wie Oskar: man habe die 1 Mio Profilgrenze geknackt. Sprich, nicht 1 Mio User, sondern es wurden seit dem Start über 1 Million Verwandtschaftsprofile angelegt. Über die Zahl der User schweigt sich Sven aus, zumindestens öffentlich, aber auch die Zahl kann sich oW sehen lassen. Bin ziemlich überrascht, wie scharf deutschsprachige User auf ihren Stammbaum sind:) Oder ist das auch international ein beliebter Bereich? Immerhin profitierte Verwandt.de von der Berichterstattung in der Presse (u.a. Computerbild), was wohl diese Explosion erklärt, denn man ist am 26. Juni online gegangen. Hinzukommt wohl der generische Domainname, der sein Übriges tut, schätze ich mal. Wie klassisch:) Presse + Domainname.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

22 Kommentare

  • Hi Robert!

    Vielen Dank für den netten Post. Ohne Frage, wir sind viel erfolgreicher, als zu Mindest ich es erwartet habe. Mein Mitgründer Daniel hat immer an den Erfolg geglaubt. War selbst – dank Nachnamen „Schmidt“ und sehr kleiner Familie (beider Eltern Einzelkinder) – sehr skeptisch. Aber das Thema Online Stammbaumanlage scheint den Nerv der Zeit zu treffen.

    Philipp, vielen Dank für die Glückwünsche. Nach Hören Sagen kann ich die nur zurückgeben: JoinR muss grandios laufen. Respekt!

    LG, Sven vom verwandt.de-Team

  • @ Phillip , das ist ja mal eine komplette MySpace Kopie..;-)

    @ Sven, Respekt, hab zwar noch kein Profil auf Deiner Seite, aber die Idee find ich super.

    Ich frag mich nur wer das wirklich braucht….nach einem halben Jahr wird das für die Nutzer sicher wieder uninteressant….da müsst Ihr Euch noch mehr einfallen lasssen..

  • Ich bin auch in der klassischen Situation, dass meine Eltern keine Geschwister haben. Insofern ist meine nähere Verwandtschaft übersichtlich genug, um den Stammbaum im Kopf zu verwalten.
    Eine nette Idee ists allemal, Gratulation zu den Profilzahlen, offenbar scheinen es ja wirklich eine Menge Leute nützlich zu finden. 🙂

  • Bin ziemlich überrascht, wie scharf deutschsprachige User auf ihren Stammbaum sind:) Oder ist das auch international ein beliebter Bereich?

    In den USA ist das traditionell auch schon zu Web 0.5 Zeiten ein sehr beliebter Bereich gewesen. In anderen Ländern (kenne konkret GB) gibt es auch recht erfolgreiche Website-Anbieter im Genealogiebereich, so dass es eigentlich nur eine Frage der Zeit war, bis das auch jemand in DE macht.

    Glückwunsch zum gelungenen Start.

  • So ein Bullshit – hier Zahlen zu posten die jenseits von gut und böse sind..woher sollen denn 1Mio. Profile kommen?? Lächerlich..
    Oder habt ihr so viele Chinesen *g* in der Verwandtschaft?

  • Hallo,

    ich muss sagen, ich war auch skeptisch, was denn Sinn einer solchen Website angeht. Durch Zufall ist mein Vater nun gerade auf die Idee gekommen, den Familienstammbaum zu erstellen, allerdings mit einem normalen Desktop-Programm. Hab mich an verwandt.de erinnert und das dann auch mit ihm zusammen ausprobiert. Ich muss sagen, Respekt, geht wirklich ohne Lernaufwand leicht von der Hand. Wir hatten (und auch hier ist es so, dass sowohl ich als auch meine Eltern Einzelkinder sind) schnell ca. 50 Personen angelegt. Insofern halte ich 1 Mio. Profile auch schon für mit vergleichsweise wenigen Benutzern für möglich. Man muss nur dran denken, dass schon in unserer Grosseltern-Generation die Geschwisterzahlen deutlich höher waren als heute.

    Kleine Kritik: Die Darstellung des Baumes wird ab einer gewissen breite etwas unübersichtlich.

    Aber alles in allem, netter Webservice. Wobei sich mir auch die Frage stellt, was mache ich damit, wenn der Stammbaum komplett drin ist? So regelmäßig erweitert sich eine Familie ja nicht, dass ich wöchentlich oder gar täglich was ändern müsste.

  • Wenn der Stammbaum entsprechend groß ist, können doch an allen Ecken und Enden neuen Kinder geboren werden 🙂 Okay, Du siehst jetzt nicht jeden Tag irgendne Aktion in dem Stammbaum aber je größer und umfangreicher es ist, desto mehr wird sich auch tuen, denk ich mir mal 🙂

  • @Philipp

    Ja, klar, es wird schon was passieren, aber eben in für Web-Verhältnisse grossen Abständen. Aber das wäre doch mal ne Idee: Warum werde ich nicht informiert, wenn jemand an „meinem“ Stammbaum bastelt? Beispiel: Mein Vater hat, wie ich heute durch Zufall gesehen habe, selbständig den Stammbaum erweitert. Warum nicht sowas wie einen MiniFeed (a la Facebook), der mich direkt darüber informiert, und aus dem ich zu den Neuerungen im Baum direkt springen kann? Denn gerade bei grossen Stammbäumen habe ich sonst kaum eine Chance zu bemerken, wenn die Cusine meines angeheirateten Onkels ihr zweites Enkelkind bekommen hat, oder?

  • Ja auch von mir herzlichen Glückwunsch, denn auch mit generischem Domainnamen und einem guten Presseartikel ist das noch kein Heimspiel, so schnell so viel Aktion auf die Plattform zu kriegen.

    Was die User angeht könnte man jetzt spekulieren, wieviele Verwandte kann ein User im Schnitt anlegen? 20? 30?selbst wenn es 100 sind, wären 10.000 User in einem Monat ein tolles Ergebnis! Gut gemacht!

  • ich glaube dass es nicht nur presse und domainname ist. die jungs sind einfach fit was marketing angeht und haben z.b. bei studivz auch durchgebucht. wenn man bedenkt wie schnell schülervz groß geworden ist könnte das ziemlich erfolgreich laufen.

  • Freue mich über die vielen Kommentare. Und auch wenn der eine oder andere skeptisch ist: Wir haben wirklich schon über 1 Million Profile. Ein, zwei Kommentare erklären den Effekt sehr gut.

    Und natürlich war Geni.com durchaus Vorbild. Aber zum einen haben wir uns für einen frischeren Ansatz entschieden, und zum anderen profitiert der Nutzer vom Wettbewerb. Etwas platt gesagt: Gibt auch mehr als eine Autofirm! Letztendlich muss man immer noch gut exekutieren.

    Natürlich müssen wir den Dienst verbessern. Wir sind ein wenig vom vielen Traffic überrascht worden. Zum einen sind „Kleinigkeiten“ wie Benachrichtigungsfunktion oder Darstellung noch zu verbessern, zum anderen stehen große Themen wie Zusammenlegung von Stammbäumen an.

    Die erwähnte Suche ist aus Datenschutzgründen aktuell nicht geplant. Jeder Stammbaum kann nur von der jeweiligen Familie eingesehen werden. Diese Daten sind den meisten „heilig“. Das respektieren wir.

    Wir haben sehr viel Kundenfeedback bekommen (alleine am letzten WE über 1.000 Emails) und es gibt aktuell mehr tolle Ideen und notwendige Erweiterungen als Ressourcen. Daher bitten wir alle Nutzer um etwas Geduld. Die Entwickler sind fleißig 😉

    Liebe Grüße, Sven vom verwandt.de-Team

  • Hallo Sven,

    auch ich habe mich angemeldet.
    Bin begeistert, vor allem ist meine Mutter (61 Jahre jung)super damit zurecht gekommen.
    Die usability ist tres bien.

    Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg!

    Kleine Anmerkung:
    Ich kann mir so schlecht die Geburtstage merken, eine Druck- und Erinnerungsfunktion wäre fein. >;)

    „was mache ich damit, wenn der Stammbaum komplett drin ist?“
    berechtigte Frage von kaotisch!

    Viele Grüße,
    Zoran

    PS. Hey Robert 5+6 ist immer noch 11!

  • „Wer hat’s erfunden … die Schweizer.“

    Eine Stellungnahme einer Kopierkatze persönlich ist in einem Blogeintrag immer ein Highlight.

    Autofirm! gibt es unzählige. Heisst dies aber auch, dass alle dieselben Schilder mit denselben Slogans haben müssen? Jede Autofirm! absolviert den Job am Schluss im Sinne des Kunden, aber der Namen, ogott ogott. Geni! everyone’s related auf deutsch „verwandt“. Die StudyVZ Übernahme hat Deutschland’s Innovationsseele wohl mehr geschadet als genuetzt.

    Danny, ein Designer und übrigens, gottseidank, ein Schweizer.

    RICOooooooooLA

  • Habs jetzt auch mal probiert. Aber ich glaube ich hab entweder die falsche Denkweise, oder da fehlt noch was. Was bringt es mir und meinen bekannten Verwandten denn dass wir unser Verhältnis für uns gegenseitig darstellen? Ich dachte man kann dort nach Verwandten suchen. Das muss unbedingt rein glaub ich, weil so machts eigentlich keinen dauerhaften Sinn verwandt.de zu nutzen. Trotzdem Gratulation, lässt sich gut und schnell bedienen das Produkt.

  • @Schweizer

    In China kommen die Kopierkatzen mit den ROLEI Uhren auch schadlos weg, weshalb nicht auch in Deutschland.

    Danke Globalisierung.

Kommentieren