Sonstiges

Blog-Perlen V

Lieblnk.de

Bin dabei, aus den Deutschen Blogcharts die URLs der 100 Topblogs manuell rauszufiltern (file.txt). Und die werden entsprechend in Lieblnk so eingepflegt, dass es nicht mehr möglich sein wird, auf diese zu verlinken. Der Check erfolgt beim Erstellen einer Blogperlennachricht. Da sich diese Liste stetig ändert, hat Michael Wöhrer bereits ein Script zur Vefügung, das automatisch die Anzahl der Technorati-Backlinks zählt. Nur, es macht wenig Sinn, dann automatisch ab einer Zahl X die URL zu sperren. Denn, es gibt nicht wenige Blogs, die immens viele Links aufweisen, das aus zur Verfügung gestellten Templatevorlagen herrührt. Insofern werde ich einen netten Hinweis einbauen, der den Autor daran erinnert, dass es sich um ein „A-Blog“ handeln könnte, er/sie aber selbst wissen muss, ob der Artikel dennoch auf Lieblnk erscheinen soll. Betrachten wir es quasi als erzieherische Maßnahme. So werde ich dann im Laufe der Zeit die absolute Sperre auf A-Blogs aufheben, sobald die User mehrheitlich geschnackelt haben, dass bekannte Blogs unerwünscht sind.

Next: nachdem die harte Sperre eingebaut ist (und später die Lösung von Michael), werde ich mir die Topnews anschauen. Und durchgehen, welche Postings nicht mal ansatzweise als Blogperlen zu bezeichnen sind. Nicht sehr demokratisch, aber irgendwann muss man konkrete Beispiele nennen, was im roten Bereich liegt. Der Job eines Türstehers ist eben nicht besonders beliebt, aber so what. Kann passieren, dass man sich von den Nutzern eine fängt, warum man nun den einen oder anderen Artikel kickt, also rechnet damit, dass es uU turbulent zugehen kann. Ich bin nicht perfekt und mein Irren ist menschlich:) Beispiel jetzt? Der Linkverweis auf die erste Mio mit 35 hat auf Lieblnk nix zu suchen, da das beworbene Blog mit Werbung per se im Viewport ziemlich vollgeknallt ist und die fachliche Denkeigenleistung ist mehr als mager. Von mir wegen kann das mit Werbung vollgestopft sein, wenn der Artikel dafür der Knaller ist. So ist der Linkverweis auf Lieblnk einfach nur billiges Marketing. Solche „Blogperlen“ werde ich in Zukunft, wenn ich bisserl moderiere, kurzerhand rausschmeißen und die URL auf die Blacklist setzen.

Btw, niemand hindert Euch, mitzuhelfen und sich auch proaktiv zu melden, wenn man sieht oder denkt, dass es was mit anzupacken gibt. Es ist mir bewusst, dass die meisten Nutznießen, aber sich weder noch einbringen werden, daher schaue ich die Aktiven an;) Mitdenken, mitmachen, ich werde irgendwann das Teil nicht mehr pushen. Euer Ding, machts was draus also. Heißt: welche Kategorien sollen erstellt werden? Immer noch keine Vorschläge. Und, wie soll das gesamte Teil nun letztlich heißen? Irgendwo habe ich gelesen, dass es Perlentaucher heißen soll, gefällt mir sehr gut. Oder belassen wir es bei LiebLnk?

Erik zieht ein positives Zwischenfazit, wie sieht Eures aus, was die einzelnen Blogperlen angeht? Hats bisserl geholfen, interessante Blogs/Blogartikel zu entdecken oder gar gar nicht?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

20 Kommentare

  • Also mit „Perlentaucher“ dürftet ihr Probleme bekommen. Den gibt es nämlich schon, auch wenn der Name natürlich phantastisch wäre.

    Ansonsten finde ich persönlich Blogperlen durchaus geeignet, wenngleich man diese natürlich nicht vor die sprichwörtlchen Säue werfen sollte… aber das geschieht ja eben nicht.

    Habe selbst zu wenig Zeit mich konkret einzubringen, beobachte Eure Arbeit aber als (eventuell?) nutznießender Blogger sehr wohlwollend. Wer mag darf natürlich gerne Beiträge von mir vorschlagen…. 😉

    Als Kategorien könnte ich mir unspektakulärerweise durchaus die etablierten „Schubladen“ vorstellen, also Politik, Kultur/Feuilleton, Sport, Wirtschaft, Vermischt, Blogsphäre/Internet… eine grobe Orientierung ist dadurch gewährleistet, jeder kann was damit anfangen und man hat dennoch eine gewisse Grundstruktur… aber möglicherweise spricht auch was dagegen?

  • Oh, mein persönliches Fazit sieht ganz schlecht aus… habe ich doch tatsächlich noch nichts auf Lieblnk eingestellt. Ich schieb’s mal auf den Schulanfang und gelobe Besserung 😉

    Bei den (wenigen) Besuchen war’s aber durchaus angenehm. Ich hoffe doch, es gelingt euch, Artikel wie den von dir angeführten rauszufiltern. Denn gerade das ist es, was ich nicht als Blogperle empfinde: Linksammlungen und ewig wiederholte Stories aus den „Qualitäts“medien…

  • Ich würde mich freuen, wenn Geschichten, wie die von der „Kinomonatskarte in Irland“, die Anstandsfrage aus Berlin und so weiter, wenn diese persönlichen Geschichten zunehmen würden.

    Gute Nacht.

  • Ich hab mir die Software noch nicht angeschaut, weiß also nicht wie aufwendig Modifikationen sind.
    Aber sinnvoll wäre doch ein Button „Beitrag melden“. Also mehr Interaktion durch die Benutzer, dass könnte den Eindruck mildern das die Moderatoren ihren persönlichen Geschmack Vorrang geben.

    Was ich auch nicht so prickelnd finde, ist das „massenhafte“ Verlinken von verschiedenen Beiträgen aus einem Blog. Wenn ich einen Link auf ein Blog habe, dann schaue ich mir in der Regel auch den Rest des Blogs an. Ich finde es gibt schon genug Portale bei denen man auf interessante Einzelartikel hinweisen kann. Den Lieblink beziehe ich eher auf das gesamte Blog. Quasi ein (besonderer) Eintrag stellvertretend für das ganze Blog.

    Mein erster Eindruck bis jetzt: Thematisch geht es in Richtung Digg/Yigg-Klon. Ein paar interessante/informative Beiträge sind dabei, allerdings würde ich sie nicht als „Perlen“ in diesem Sinne bezeichnen. Ich schließe mich da Eric an und würde mir weniger „informative“ Beiträge, als unterhaltsame Geschichten erhoffen.

  • Noch läßt sich den Zensur – imho ist es das – wohl noch bewältigen.
    Wie wollt ihr das denn machen wenn da im besten Fall (zig)tausende Nutzer jeden Tag kommen, Blogperlen einstellen und bewerten?

    Sollte da nicht der Vote-Mechanismus greifen und solche „unnützen“ Postings nach hinten schieben?

    btw: Wie ist das eigentlich mit dem Denglisch? Nach meiner Registrierung gerade sehe ich da den Absatz:

    Easy submission of new links

    You can easily submit stories to Blogperlen - meine, eure,
    unsere Lieblinksposts aus good old Bloggistan. Just bookmark the
    link below in your favorite browser.
    After that, the only thing you have to do
    to start submitting a story is to click
    the bookmarklet in your browser.

    Internet Explorer: Rightclick the link below, choose "Add to
    favorites."
    Firefox: Drag the link below to your Bookmarks Toolbar
    Opera: Rightclick the link below, and choose "Bookmark Link"

    The Bookmarklet: Blogperlen - meine, eure, unsere Lieblinksposts
    aus good old Bloggistan

    Soll/muss das so?

  • Ich muss gleich nochmals lesen, ob ich verpasst habe, wo ich Kategorien benennen kann, aber ich hätte für „meine Branche“ gerne die Kategorie „Psychologie und Selbsthilfe“.
    Wenn gewünscht, kann ich gerne mal die „geistigen“ psychologischen Kategorien gliedern.

  • Wäre die Idee eines Kategorienmoderators clever? Wie willst Du Robert beispielsweise beurteilen, ob beispielsweise ein Artikel aus dem Mentalbereich eine Perle ist? Oder gehe ich schon zu weit und es gibt eine solche Beurteilung gar nicht?

  • @Martin, der Filtereffekt tritt mit Sicherheit jetzt schon ein, nur muss man den Usern noch mit auf den Weg geben, dass die Maßstäbe etwas höher angelegt sind und es nicht um Allerweltkram geht „wie mit 35 Millionär werden“ :))

    Wegen Sprache: guter Punkt, ich kann Dir die Sprachdatei zuschicken, wenn Du magst, kannst Du dann die einzelnen Stellen eindeutschen? Darfst nur bei den Variablennamen keinen Fehler machen, die müssen so bleiben, wie sie sind. Ist eine billige Textdatei an sich, also supereasy.

  • @Ralf, yep, werde so schnell wie möglich den Link „BURY“ übersetzen, sowas wie „keine Perle“ oder „Spam“ oder oder… denn, das ist genau das, was Du suchts und vor Augen hast;)

  • […] Das bisherige Fazit fällt auf https://www.basicthinking.de/blog/2007/08/07/blog-perlen-v/ positiv aus und auch ich bin begeistert. Gestern hatte ich den Artikel über die “Kino-Flatrate” eingestellt und direkt einige Besucher inklusive zweier Trackbacks erhalten. Bei zweiten Einstellung (Kaffee-Artikel) gab es zwar ein Problem, aber das wurde von Robert innerhalb von wenigen Minuten gelöst. Sauber! […]

  • Man kann nur hoffen daß das Ganze nicht zu einem Yigg-Ableger verkommt. Wenn man auf der ersten Seite gleich die üblichen Verdächtigen mit ihrer SEO-Schleimerei sieht, aktuell sogar auf Platz 1 von einem Yigg Moderator, dann wirds mir persönlich schon übel.
    Diese „Onkels“ werden sich liebend gern als Moderatoren andienen, und dann Gute Nacht…

  • Hi Robert, dass ich anscheinend in den Top-News gelandet bin, war nicht meine Absicht, ich wußte nichts von dem Posting.

    Über die Werbung und Qualität kann man sich natürlich streiten. Letztlich ist es aber auch ein Archiv für mich selbst, und ich erhebe nicht journalistischen Anspruch, zu denen Dein Blog eher gehört.

    Gruß

  • […] Robert ließ uns mit seinen ausführlichen Beiträgen zum Thema “Wie mit Social News” umgehen ja überhaupt keine andere Wahl, als den pragmatischsten aller Vorschläge zu unterbreiten, äh, auszuführen. Und wenn ich nicht irre, blieb die Enter-Aktion bislang sogar unbemerkt. Die Moral aus der Geschicht’: traue social media nicht. Jean Lafitte meint dazu: Selbstverständlich wird in Zukunft *nie mehr* eine neue Social Media Plattform die Blogmeere ahnungslose kreuzen können. Blogistan wird nie mehr so sicher sein wie es nie war! […]

  • […] Robert ließ uns mit seinen ausführlichen Beiträgen zum Thema “Wie mit Social News” umgehen ja überhaupt keine andere Wahl, als den pragmatischsten aller Vorschläge zu unterbreiten, äh, auszuführen. Und wenn ich nicht irre, blieb die Enter-Aktion bislang sogar unbemerkt. Die Moral aus der Geschicht’: traue social media nicht. Jean Lafitte meint dazu: Selbstverständlich wird in Zukunft *nie mehr* eine neue Social Media Plattform die Blogmeere ahnungslose kreuzen können. Blogistan wird nie mehr so sicher sein wie es nie war! […]

Kommentieren