Sonstiges

LADAR-Fotografie

das wird Euch gefallen, O’Reilly Radar schreibt: Laser Detection and Ranging camera that captures enough data in a single shot to make a 3D model. The resulting model can be spun around and can be used to make measurements. I saw examples of images taken in smoke and fog; it was amazing how much detail their cameras were able to capture.

Die Mistdinger kosten soviel wie ein Einfamilienhaus, vergesst es:) So aber sehen die Schnuckelchen aus:
ladar

Aber, O’Reilly verweist auf eine andere Sache, die ich hochspannend finde: The results remind me of Everyscape (Radar post), the soon-to-be-launched geo startup that is creating a 3D mapping portal out of 2D shots. The difference between their technologies is that Everyscape’s portal can be built using a mid-priced digital camera. This won’t democratize the capture of geo data like Everyscape may, but it has the potential to help a larger company get data faster. Also noch jemand, der an sowas werkelt, nicht nur das begeisternde, kinnladenrunterklappende Photosynth von Microsoft.

Interessant, da denkt man, dass sich Fotografie nicht groß verändern kann (Analgo zu Digital, das wars), betrachtet man aber neue Entwicklungen wie Photosynth, GPS, Lasertechnologie, ergeben sich neue, spannende Möglichkeiten, sobald man die Technologien kreuzt und massenfähige Produkte schafft. Und natürlich werden passende Angebote im Web geschaffen, die so vorher nicht denkbar waren. LOL, da kommt mir der Gedanke, dass man eines Tages diese Superduperkameras in D mit einer eigenen, GEMA artigen Abgabe belasten wird, da sonst jeder kleinere Gegenstände abfotografieren und vermessen kann, die Daten an einen 3D-Drucker überträgt und somit kann jeder alles im Handumdrehen nachpiratereien. Heute Kopierprogramme, morgen 3D-Drucker und LADAR-Cams:)) Fürs nächste fehlen also nur noch Social-Digicams, die sich direkt verbinden, taggen, austauschen und befreunden. Der User bekommt dann nur noch gesagt, dass er gefälligst „da“ rübergehen soll, weil die Nikon die scharfe Rollei kennenlernen möchte.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

Kommentieren