Sonstiges

Schwedenhacker

Henning bringt einige Updates zum Thema Ikea-Hacker. Passt so oder so nicht zu dem sich offen und smypathisch gebenden Unternehmen, egal welche Argumente die vorbringen mögen. Schad. „Schwedenhacker“ ist ein gutes Stichwort. Um prinzipiell schnarchigen Unternehmen auszuweichen, die zu dumm sind, um Holz zu hacken in der Web-Neuzeit, muss man anscheinend pfiffiger werden. Also eben nicht den Markennamen (ikea-hacker.de wird zu schwedenhacker.de) in der Domain verwenden, eher was Witziges, Umschreibendes. Keine Logos verwenden. Und der Rest ist easy: Trademarkbezeichnungen absichtlich und bewusst übertrieben als solche auszeichnen („TM“, .. blabla.. ist ein eingetragenes.. blabla…).

Btw, ich frage mich wie Thomas Pleil genauso: Nebenbei frage ich mich (als juristischer Laie), ob eine Privatperson in einem nicht kommerziellen Projekt (= privatem Blog) wirklich automatisch gegen das Markenrecht verstößt, wenn sie sich mit einer Marke bzw. Produkt beschäftigt. Nach dieser Logik müssten Verbrauchersites wie ciao längst dicht gemacht haben.

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

  • zu diener (Thomas‘) Frage zum Schluß: wenn der Name (die Marke) benutzt (sprich in der Domain z.B.) wird, ganz klar: ja. Ciao nutzt keinen fremnden Namen in der Domain.

  • Ok, danke für den Hinweis. Das dürfte Watchbloggern jedoch im Zweifel juristisch das Leben schwer machen, oder? Denke da an Spiegel-Kritik, Bild-Blog, INSM-Watchblog…

  • […] Henning Krieg hat bei seinerm ersten Artikel zum Ende von ikeahacker.de vorgeschlagen, die Seite unter schwedenhacker.de weiterzubetreiben. Fand ich sofort ne super Idee und habe damit gerechnet, dass der ikeahacker-Betreiber Thomas Meyer das aufgreift. Er hat es nicht getan. In seinem neuesten Artikel zum Thema hat Henning erneut auf die freie Domain schwedenhacker.de verwiesen und daraufhin hat auch Robert das Thema aufgegriffen. Ok, hab ich mir gedacht, bevor jetzt jemand die Domain wegschnappt und bei sedo parkt und verkaufen will, schnapp ich sie mir und biete an, sie kostenlos weiterzugeben, falls jemand (Wink an Thomas Meyer) ein solches (Blog-?)Projekt aufziehen will. Das Angebot steht. 09.08.2007, 17:08 Uhr · Martin Hiegl TrackBack · Permalink · RSS Comments […]

  • Jupp, absolut. Wie es bei Bild und Spiegel ist weiß ich nicht, da die Firmen generische Namen gewählt haben … aber sie sind auf der anderen Seite berühmt (zumindest Bild, denk ich). Bild und Spiegel müssen aber auch nichts befürchten, wenn so ein Hack mal schief geht. Bei Ikea bestand da schon die Gefahr der Verwechslung.

  • Ikea soll sich mal nicht so anstellen. In Serbien habe ich Shops gesehen, die mit dem Ikea-Logo werben und auch Ikea-Zeugs verkaufen. Aber ganz klar nicht Ikea sind!!!

  • Weblogs in Unternehmen: Gartner warnt vor Anarchie…

    Die Berater von Gartner haben auf dem "Gartner IT Security Summit", der diese Woche unter dem Motto "Security 3.0" im australischen Sydney stattfindet, vor der "zunehmenden Anarchie" gewarnt, die zu Konflikten mit der IT-S…

  • […]   Der Blog "IKEAHacker.de" wurde freundlich, aber bestimmt darauf hingewiesen, daß man mit den auf der Seite unterbreiteten Vorschlägen nicht einverstanden sei. Einer der Gründe: Haftungsfragen. Sicher nicht ganz von der Hand zu weisen, aber nicht unbedingt zwingend… Mehr Details dazu hier, hier und hier. [↩]Wobei das "Vasa-Museet" unbedingt einen Besuch lohnt! Das 1628 bei seiner Jungfernfahrt gekenterte Kriegsschiff ist tatsächlich mehr als imposant. [↩]Dieser Meinung sind auch  kaum erstaunlich – viele andere, die jüngst Schweden bereist haben… etwa hier oder auch Sophie. Im Schwedenblog findet man ohnehin viel positives über das Land im Norden. [↩]Begeistert zeigen sich u.a. Popxapank und Meinzuhause. [↩] […]

Kommentieren