Sonstiges

Netzwerkeffekten auf den Zahn gefühlt

Andreas Göldi versucht sich an Metcalfe’s Law, Sarnoff’s Law und Reed’s Law: Netzwerkeffekte und der Unfug, den man damit anstellen kann. Its lawtime:)) Prima geschrieben, aber einige gedankliche Fehlableitungen imho, denen man mit mikroökonomischen Modellen beikommen kann (die nun auch nicht besser sein mögen, die Realität abzubilden, lol). Anyway, später mehr, hab keine Zeit mehr. Unbedingt lesen, macht Laune.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar

  • […] und ihre Effekte… Jump to Comments Robert Basic hat darauf hingewiesen: Andreas Göldi hat sich in einem längeren Beitrag aufmedienkonvergenz.com mit den vor allem im Umkreis der Web 2.0 Startups immer wieder beschworenen Netzwerkeffekten auseinandergesetzt. Ich bin auf Roberts Einwände gespannt, für mich als relativer Neuling in der theoretischen Auseinandersetzung mit social networks/social software war Andreas’ Beitrag mehr als interessant. Ich empfehle jedem die Lektüre und ziehe für meinen Teil u. a. folgenden Schluss aus seinem Beitrag: […]

Kommentieren