Sonstiges

YouTube: Merkwürdigkeiten

ich habe leider keine aktuellen Zahlen auf die Schnelle gefunden, aber laut Comscore wurden alleine im Januar 07 über 1 Mrd Videos gestreamt und man verzeichnete über 50 Millionen Personen, die sich auf YouTube tummelten (Quellverweis). Und das war im Januar, YouTube ist seitdem nicht kleiner geworden, selbst wenn.

Aber angesichts dieser Zahlen frage ich mich, wie es sein kann, dass zB das beliebteste Video auf YouTube „The Evolution of Dance“ lediglich auf 56.063.421 Views kommt.

Rechnen wir mal nach: 1 Mrd Views pro Monat * 8 = 8 Mrd Views in 2007. Das Dance-Video ist April 2006 hochgeladen worden. Rechnen wir also ganz vorsichtig 250 Mio Streams pro Monat in 06. Kommt man also auf rund 10 Mrd Videostreams insgesamt seit Bestehen dieses Videos. Das Dance-Video macht also lediglich 0.56% vom gesamten Aufkommen aus. Rein rechnerisch gesehen dürfte sich die Zahl gen 0.1% bewegen, wenn man wohl die aktuellen Streamzahlen zu Grunde legt und 2006 nicht so hart auf 250 Mio Streams pro Monat runterrechnet. Ist das nun völlig im Rahmen oder auffällig, dass das No.1 Video so wenige Views verzeichnet?

Read Write Web listet die anderen Top 10: 50 Mio, 35 Mio, 26 Mio, 26 Mio, 25 Mio, 24 Mio, 22 Mio, 22 Mio, 22 Mio


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

20 Kommentare

  • Das ist Long Tail. Angesichts der riesigen Masse an Videos, die die haben, finde ich das nicht merkwürdig.
    Die bekommen vielleicht 50.000 komplett sinnlose neue Privatvideos täglich rein, die kein Mensch braucht, die im Durchschnitt auch nur je 10 Views erzielen.
    Das mal 30 Tage, sind im Monat auch schon wieder 15 Mio. Views, fast so viel wie die aus den Top 10 insgesamt haben.

  • dachte beim lesen auch sofort an den long tail. wenn man zB auch bedenkt das zB amazon 40% seines umsatzes mit büchern macht, die man gar nicht im normalen buchhandel kaufen kann (quelle) dann wird das bei youtube auch so passen.
    ich denke mal die große masse an views wird bei videos mit etlichen tausend views produziert.

  • Mhh dacht ich mir auch grad worüber der Robert sich so alles Gedanken macht 😉 . Ich hat auch mal so gedacht, dass die MySpace Macher sich wohl etwas ärgern werden dass sie so aus heutiger Sichtweise „billig“ verkauft haben. YouTube dürfte auch mehr wert sein heut zu Tage denk ich.

  • Das dürfte wohl daran liegen, dass die Top-Videos zig hundert mal im System vorliegen, weil irgendwelche Deppen meinen, es wäre toll, das Video runterzuladen und unter dem eigenen Namen neu zu veröffentlichen.
    Versteht mich nicht miss, ich meine keine Remixes, sondern unveränderte bzw nur ein paar Titel und Texte reingeschnittene Videos.
    Alleine bei “The Evolution of Dance“ kome ich so auf den ersten zehn seiten, wenn man nach “The Evolution of Dance“ sucht auf über 62 Mio Views. Das sind immerhin 10% mehr, als das Topvideo alleine.

  • Ganz genau, Marnem
    Wenn man mal die Zahlen der ganzen vielfach veröffentlichten gleichen, bzw. fast gleichen Videos zusammenrechnet, kommt da ne ganz andere Zahl raus.

  • Ich schließe mich der Meinung von Marnem an. Es kursieren so viele Video-Dupletten bei youtube! Einfach nur um etwas von dem Berühmtheitskuchen abzubekommen…

  • Nur, weil das noch niemand angeführt hat: Ist es bei youttube nicht so, dass ein „View“ nur dann zählt, wenn man das Video bis zum Ende schaut?

    Und „gestreamt“ könnte ja auch „angefangene Videos“ heißen (also beim gucken abgebrochen)…

  • ich bin der gleichen Meinung wie Robert- die Berrechnung hinkt sehr…oder es wird dopplet berechnet (Google bestraft eigentlich Double Content aber nicht bei sich selbst *grins*))…ANYWAY…the show (youtube) must go on… und bald sehen wir auf YoUniverse videos von Mars mit GoogleSky oder so…:)))

  • Wollt mal etwas zu diesen Toplisten anmerken. Die All-Time-Toplisten ändern sich im Laufe der Zeit fast nie. Der einfache Grund: Alle Besucher wollern gerne wissen, welches die coolsten Videos auf YouTube und co. sind. Folglich werden immer wieder die paar Videos angeschaut, die bei Gründung des Portals am populästens war. Neue Videos haben kaum eine Chance eine so gewachsene Basis an Views einzuholen.

  • Bedenke mal, wie wenig Anteil der erfolgsreichste Spielfilm aller Zeiten (welcher auch immer das ist), an der Gesamtmenge der Kinobesuche hat.
    Da wäre 0.1 sicher noch um den Faktor 100-1000 zu hoch.

  • leider muss man sich dann auch einmal vor augen führen, dass youtube ein weltweiter sender ist und das ein florian silbereisen im gegenzug dazu schon an einem guten abend 7 millionen zuschauer vor die flimmerkiste holt.

  • […] Was auch noch erwähnenswert ist, habe ich bei Robert gelesen: Die 56.000.000 machen gerade mal 0,5% des Gesamtaufkommens von YouTube aus. Da wird einem erstmal das Ausmaß der Plattform deutlich und der Long Tail lässt grüßen Tags: Dance, viral marketing & You Tube  Trackback […]

Kommentieren