Sonstiges

Test für kommende Woche: Werbung im RSS Feed

ab Anfang nächster Woche werde ich den Feedburner Service antesten, mit dessen Hilfe man Werbung im RSS Feed einblenden kann. Ich weiß noch null über die Konfigurationsmöglichkeiten. Sollte es so sein, dass da was blinkt und trällert oder die Banner riesenrgoß sein werden, wird der Test wieder eingestellt. Worüber ich mir weniger Sorgen mache: die Absprungrate der RSS Abonnenten. Sind die davon so abgenervt, selbst wenn die Werbung dezent daherkommt (ein Widerspruch in sich selbst:), werden es dann am Ende der Woche weniger Abonnenten sein. Thats life. Abspringen werden einige auf jeden Fall, das ist klar. Free Country, Free Blogs, Free Readers.

Nach Ablauf der Woche kann ich wohl auch mitteilen, wie hoch die Einnahmemöglichkeiten sind. Wenn man das nach ner Woche sehen kann, weiß ich auch nicht.

Was auch noch kommt, sollte ich Sonntag Abend nicht vor dem PC einschlafen: das Redesign:) Mal schauen, ob ich es diesmal schaffe. Dann werden auch offiziell verschiedene Feeds für drei-vier Themenbereiche eingeführt. Da zahlreiche Leser bereits völlig abgenervt von der Postingfrequenz sind:)) Es wird sich dabei um Kategorie basierenden Feeds handeln, die WordPress von Haus aus anbietet. Jedes Posting wird dann einer „Meta“kategorie zugeordnet. Leser, die zB überhaupt nicht an Musikvideos oder an Fun/Nonsens interessiert sind, können damit einigen Kram außen vor lassen. Wie sich das mit dem bisherigen Feedburner-Redirect vereinbaren lässt? Keine Ahnung:) Momentan gibt es nur zwei Feeds via Feedburner: den short und den complete Feed. Kann sein, dass ich für jede Metakategorie drei-vier weiteren Feedburner Umleitungen einbauen darf. Klar, geht auch ohne, halb so wild also. Sorgen macht mir das Update auf das neueste WordPress. Hab bisserl Bammel, dass mein Server aufgrund der Konfig da nicht richtig mitmacht. Hab ja eh dauernd Probleme mit Plugins wie zB UTW, das mir nur noch ne blanke Seite anzeigt, ebeno der damalige Test mit Simple Tagging, was zwar viel besser ist, aber auch da kam nur ne blanke Seite zum Vorschein. Irgendwie scheint das PHP-Modul nach einer viel kurzen Skriptlaufzeit abzuspringen (Anzeige einer leeren Seite im Adminbereich bzw. Anzeige einer PHP-Datei zum Download). Weiß immer noch nicht, was da falsch eingestellt ist oder warum das überhaupt passiert.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

24 Kommentare

  • Da bin ich ja mal gespannt. Eines meiner amerikanischen Lieblingsblogs hatte auch mal einen Zeit lang die Feedburner-Werbung geschaltet und IIRC blinkte und trällerte da nichts. Eher war es manchmal lustig, was für Werbung dort geschaltet wurde, ich habe so einige neue englische Vokabeln gelernt. 😉
    Richtig gestört haben die dezenten Banner jedenfalls nicht.

  • das mit der leeren Seite pasiert, wenn php nicht genügend Speicher zur Verfügung steht. Üblicherweise sind es 8MB RAM. das kannst du in der php.ini verändern und memory_limit z. B. auf 12 MB erhöhen.

  • @Zapp, weiß du zufällig, ob man die Werbung abnicken kann bzw kam da ständig völlig unpassende Werbung?

    @Elmar, ich schau mal, „memory limit“ heißt die Variable also?

  • Ich kann deine Nervosität verstehen, deine Options-Tabelle muss doch überquellen oder hast du die mal ausgeräumt? Es wird nohl nur ein sauberes Trennen der SQl-Dateien helfen, oder willst du alle Tabellen, UTW, SimpleTagging und was du sonst noch für Tests hattest mitnehmen?
    Bin sehr gespannt, wie es nach dem Update hier aussieht.

    Schönes Wochenende noch. 😉
    Frank

  • zunächst UTW mit rüber, dann Import in Simple Tagging, da das eine Option im Menue dazu anbietet. Wenn das klappt, was damals wegen den Serverprobs so nicht ging. Wie aber räumt man eine Options-Tabelle in WP auf?

    @Zap, memory_limit steht Local und Master Value = 8M. 12 wäre aslo besser? 8MB = kommt da soviel zusammen, wenn man zB die Tags anzeigt intern in UTW? Sind doch lediglich an die 2000-3000. Strange.
    Max execution time steht auf reichhaltigen 30 Sec, das dürfte kein Nadelöhr sein?

  • [Werbung im amerikanischen Blog]
    Ich hatte schon den Eindruck, dass die Werbung abgenickt wurde, richtig unpassend war sie zumindest nicht. Im Wissenschaftsblog wurde meisst für Pharma-Themen geworben.

    [@Zap, memory_limit]
    Da meinst du wohl eher Elmar. 😉
    Aber zum Memory-Limit und UTW habe ich auch schon mal gelesen, dass ein höherer Wert als 8 MB angebracht ist.

  • Lass dir vorerst die den Inhalt mal anzeigen (http://DEIN_BLOG/wp-admin/options.php), dann kannst du schonmal aussortieren, was du vom Namen her weist, irgendwelche Einstellungen von Tests oder Plugins, die nicht mehr im Einsatz sind. Dann kannst du sie ja zusätzlich noch mit einem frisch installieren WP abgeleichen oder der Liste hier. Du hast ja die Kopie der Tabelle, außerdem legen die Plugins, wenn du sie dann aktivierst schon alles an.
    Löschen musst du am besten Fall in deinem SQl-Tool.

  • Du kannst auch alternativ mit einem Plugin CleanOptions arbeiten, dieses stellt fest, was benötigt wird und was als Last rumliegt. Funktioniert aber nicht wie die händische Methode, in einigen Tests hat es nicht alles gefunden. Aber damit schmeist du sicher erstmal eine ganze Reihe options raus.

  • Rob, Du hast doch einen eigenen Server; nur zum Vergleich: ich betreibe meine Webauftritte in einer Shared-Hosting-Umgebung und mein Hoster gibt mir bei memory_limit 50M und bei max_execution_time 90.

    Ich würde also memory_limit mal kräftig erhöhen 😉

  • Das mit dem Design wird aber schon langsam zum running gag, oder Robert? 😉

    Hast Dich denn mittlerweile für ein Grunddesign entschieden?

  • Lese hier einigermassen regelmässig, und wollte nur sagen, dass etwas Werbung wohl die wenigsten abschrecken wird (vielleicht mal abgesehen von Bannerwerbung vom Typ „Drück den roten Knopf um das Moorhuhn unter den Tisch zu trinken“).

  • Ich lass mich überraschen. Freu mich auf jeden Fall mal, das zu sehen. Bin aber sicher auch nicht böse, wenn die Werbung wieder verschwindet. 🙂

  • @ Robert: Wenn man durchrechnet, was man als Speicher benötigt, dann kommt man immer auf Werte, die eigentlich niedriger als die Realität sind. Ob bei Dir die 12 MB reichen, kann ich nicht sagen. Aber ich habe bei mir so ziemlich jedes Plugin laufen, was ich finden konnte 😉

    Zum eigentlichen Thema: Werbung: mach halt. Ich kenne es von den Newsfeeds der Nachrichtenagentur Reuters. Es nervt (oft bunte Banner), aber deswegen bestelle ich keinen Feed ab.

    Ich freue mich mal wieder auf Dein neues Design 😀

  • Oha, ein Update auf die neuste WordPress-Version steht bei mir auch noch an. Ich würde es aber erstmal mit einer gespiegelten Version auf einer anderen Subdomain probieren. Nicht das es dir alles kaputt macht, oder?

  • ich habe einige amerikanische feeds aboniert, die werbung enthalten, stört mich nicht groß.

    ich gehöre allerdings zu den leuten, die niemals nie nicht die werbung anklicken. 🙂

Kommentieren