Sonstiges

Feedburner Ads

so, hab den Test mit Feedburner gestartet, Werbung im RSS einzublenden.

1. Und so schaut die Einstellungsmaske im Vorfeld aus:
Feedburner Advertising
Man kann angeben, ab wie vielen Wörtern Werbung angezeigt werden und ob bei jedem oder jedem n-ten RSS Artikel ein Banner erscheinen soll. Soweit gar nicht mal so schlecht.

Wie es dann weitergeht, weiß ich nicht, die Feedburner-Betreuer schauen sich nun den Antrag an und geben ihn gegebenenfalls frei. Stay tuned. Sobald es mehr zu sehen gibt, kommt der nächste Screenshot.

2. man bekommt einen US-Cent probehalber zwecks Check aufs PayPal-Konto überwiesen. Da die Einnahmen anscheinend nur via PayPal überwiesen werden können.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es da Leute gibt, die auf diese Werbung klicken. Höchstens doch mal aus Versehen, oder?

    Und wenn es hoch kommt, habe ich in der Zeit, seit es Google Ads gibt höchstens ein halbes Dutzend mal aus wirklichem Interesse auf so eine Anzeige geklickt.

  • Feedburner gehört doch Google oder? Und Google hat Checkout als Konkurrenz zu PayPal 🙂 Irgendwie gesteht man sich doch ein, das Checkout keine Chance gegen PayPal hat.

    Nachtrag:

    Ich klick desöfteren mal auf Werbung, weil stellenweise wirklich interessante Sachen dabei sind. Warum also auch net im Feed?!

  • Mag es sein, das die Werbung nicht von jedem Reader „unterstützt“ wird?

    Im Google-reader les ich alles schön ohne Werbung! *freu*

  • richtig, Feedburner ist = Google, aber merkt man nicht viel momentan davon.

    Wegen Klicken und Wahrnehmen: wenn ich es richtig verstanden habe, läuft die Werbung nicht auf Klickbasis, sondern wir per Anzahl Einblendungen abgerechnet. Momentan sieht man aber nix in meinem Feed, da Feedbuner erst noch freischalten muss, siehe Artikeltext…

Kommentieren