Sonstiges

wenn Blogger brav werden

woran kann das liegen?

1. man wird älter und akzeptiert, dass die Welt sich dreht
2. man schreibt bei einem Corporate Blog mit
3. die eigenen Kinder fangen an, das Blog zu lesen und stellen Warum-Fragen
4. man hat seine Munition verballert und mag nicht mehr brüllen
5. man wurde abgemahnt

gibt sicher noch viele andere Gründe. Fiel mir nur so auf, als ich das Posting von Moe, dem Communitymanager von Qype eben las. Moe? Ja, möglicherweise einigen älteren Blog-Hasen noch als der bekannteste Blogger Deutschlands in Erinnerung geblieben.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Bei Punkt 3 muss ich leider passen 😉

    Ansonsten glaub ich eigentlich nicht, dass ich auf meinem eigenen Blog nun besonders „brav“ sein muss. Nur müsste ich halt überhaupt mal was bloggen. Das scheitert momentan leider daran, dass mir Alice sagt, DSL könne noch bis Mitte Oktober (!) dauern, da ich den Namen des vorherigen Anschlussinhabers nicht kenne.

  • Ach, du glaubst es nicht. genau darüber wollte ich heute schreiben: das Alter. Jetzt warte ich noch’n Jahr. Oder bis Montag.

    PS: Solange ich deine Rechenaufgaben noch ohne Taschenrechner meistern kann..

  • „Wenn Blogger brav werden“, das klingt nach einem Maulkorb oder der Schere im Kopf, die jene anders schreiben lässt, weil sie darauf achten, was andere über sie lesen und denken.

    Wenn Blogger anders schreiben und anders denken an früher, kann das auch damit zusammenhängen, dass aufgrund von Erfahrung und Alter einige Denkprozesse anders ablaufen (auch ohne Verkalkung…) als früher.

    Schönes Zitat zum Thema: „Wer mit 19 kein Revolutionär ist, hat kein Herz. Wer mit 40 immer noch ein Revolutionär ist, hat keinen Verstand.“ – Theodor Fontane

Kommentieren