Sonstiges

Apple will gegen iPhone Hacks vorgehen

aha.. angeblich will nun Steve Jobs dem zunehmenden Unlocking des iPhones entgegentreten (hierbei wird hardware/softwareseitig das Handy so entsperrt, dass man nicht mehr nur über den vorgegebenen Mobilfunkanbieter telefonieren kann). Was auch immer das heißen soll. Denn, man kann es auch als politische Willensbekundung werten, dass Apple irgendwie seine Mobilfunkpartner ruhigstellen muss.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

33 Kommentare

  • Hat er nicht aber auch bei der PK gesagt, dass es immer ein Katz- und Mausspiel sein wird?

    Nerven tut das natürlich alles. Warum macht eigentlich die Industrie nicht mal das, was die Kunden wollen? Sind wir denen etwa egal? 😉

    Andererseits würde das heissen, dass niemand ein iPhone kaufen sollte, aber das wird wohl kaum passieren.

  • Die werden alles tun, um Hacks zu verhindern. Apple hat eine Umsatzbeteiligung an den Gebühren und Gesprächskosten. Bei jedem iPhone, das nicht mit dem verkauften Tarif genutzt wird, verlieren die bares Geld.

  • hab ich das richtig verstanden?

    Man geht in den Laden und legt 399 Euro für das iPhone hin.
    Dann geht man nach Hause und dockt das Ding an den iTunes Shop an und ERST DANN schliesst man den Vertrag ab?
    Heisst mit nem iPhone Hack braucht man keinen überteuerten Knebelvertrag und kann seinen alten nutzen?

  • wird apple alt? mir kommt vor als würde apple uncool werden. in den letzten 2 jahren sind doch einige dinge vorgefallen die nicht so ganz in ordnung waren und das scheint jetzt in diese richtung weiter zu gehen.

  • Den Vertrag schliesst man vorher ab. Es geht wohl eher um das Inbetriebnehmen. Selbst wenn der hack gelingt, den iPhone-Vetrag wird man 2 Jahre zahlen müssen. Nach den 2 Jahren ist das Teil vollkommen veraltet und landet beim Flohmarkt in der Grabbelkiste, weil niemand 150 Euro für den fälligen Akkutausch ausgeben will. – Simkartentausch geht ja auch nicht so einfach.

  • Das werden ja schön langsam „Microsoft“-artige Zustände! Sauteuer und den User (Besitzer!) bevormunden – das wird sich irgendwann rächen (hoffentlich).

  • Dass das Unsinn ist, sollte Dir schon beim kurzen Darübernachdenken klar sein, denn was für einen Sinn sollte das Unlocking haben, wenn ich trotzdem einen Vertrag bräuchte? Dann kann ich den auch gleich benutzen, wenn ich den eh bezahle. Und ein SIM-Karten-Tausch ist ebenfalls überhaupt kein Problem, da muss man noch nicht mal das Handy für öffnen.

  • mir kommt vor als würde apple uncool werden

    Werden? Werden?

    Apple ist schon seit Ewigkeiten nicht mehr cool. Aus dem einfachen Grund dass etwas das von massenhaft Leuten als cool erklaert wird (yeah right, „Think different“, genau wie Millionen andere Apple User auch. Wirklich anders…) ganz einfach gar nicht cool sein kann.

    Wenn ich mir so einige der Typen die ich mit weissen Kopfhoerern rumlaufen sehe so ansehe ist Apple eher das Gegenteil von cool. Hoechstens eine affige Modemarke wie massenhaft andere auch.

  • Also wenn ich mir das Video hier ansehe, glaube ich schon, dass man im Laden gar nichts unterschreibt:

    http://www.apple.com/iphone/gettingstarted/activation_large.html

    Somit kann ich Apples Vorstoß schon nachvollziehen. Glaube kaum das Apple an den 399 Euro viel verdient, wenn schon ein LG Prada über 400 Euro ohne Vertrag kostet. Apple kann wohl sehr deutlich den Unterschied zwischen verkauften und aktivierten Einheiten sehen. Und ich schätze der wird eher größer als kleiner.

  • @11
    Genau. Da die Dinger nur mit Vertrag abgegeben werden ist die ganze Diskussion um Hacks – zumindest Sim-Lock-Hacks – ein wenig esoterisch.

  • In den USA kann man die Telefon wohl auch ohne Vertrag kaufen, dann so um die 999,- Dollar. Hab jetzt vergessen wo ich das gefunden habe aber man kann ja danach suchen.

  • Esoterisch. 1000 $. Bis es hier ist, mit Versand, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer sind es 1000 Euro. Bei T-Mobile zahlt man 400 für das Gerät und 1200 Euro für den Vertrag (2 Jahre, angenommene 50 Euo/Monat). Die gesparten 600 Euro gehen locker für einen 24-Monats-Datenvertrag drauf. Ausserdem hat Jobs angekündigt, dass Firmware updates nur offizielle Vertragskunden bekommen. Ein Nachteil.

    Sim-Lock-Hacks sind wirklich nur interessant für ganz wenige Freaks. Wie schon gesagt: Apple verdient an jedem Euro, der versurft und vertelefoniert wird. Gestern habe ich 10% Umsatzbeteiligung gelesen, der englische Guardian hat schon vor einigen Tagen sogar 40% genannt. Apple wird alles tun, damit keine freien Geräte auf den Markt kommen und benutzt werden können.

    Ich habe das Gefühl, dass bei diesen Hack-Diskussionen die kleine Hoffnung mitschwingt, an ein IPhone zu kommen, obwohl man nicht das Geld dafür hat. Wunschträume.

  • klar, wer hätte das iphone nicht gerne, ist ja ein super handy. allerdings würde mir persönlich auch der touch reichen, um damit hin und wieder ins internet zu können via hotspot.

  • Schon mal kein iPhone für mich (zu teuer)! Sicher wird es Apple sowieso nicht machen können, denn es gibt immer einen der schaluer ist 😉 alles ein Frage der Zeit!

  • Ich verstehe nicht warum sich alle so aufregen. Mal ehrlich: Jeder weiß, dass er beim Kauf des Iphones einen Providervertrag mit dem jeweiligen Vertragspartner Apples abschließen muss.
    Ergo: Kaufen und akzeptieren oder nicht kaufen und zufrieden sein, dass man nicht abgezockt wurde. Jeder hat das selbst in der Hand.
    Ob es zu den Konditionen gekauft wird oder nicht ist letztenendes nur das Problem von Apple.

  • Das ist Quatsch! Man muss beim Kauf keinen Vertrag abschließen, sondern man kann das iPhone (eigentlich) nur über iTunes durch Abschluss eines Vertrages aktivieren. Nur das ist mittlerweile umgangen, so dass man es auch „einfach so“ aktivieren kann. Nochmal: was würde es für einen Sinn machen, die AT&T-Sperre zu entfernen, wenn man doch eh einen AT&T-Vertrag bräuchte?

  • Ich verstehe die Aufregung auch nicht. Apple-Produkte waren schon immer teurer und exklusiver als Vergleichbares von der Konkurrenz. Wer es sich leisten kann/will, wird sich ein iPhone kaufen und den Vertrag mit T-Mobile abschließen, wer dies nicht will, soll es halt bleiben lassen…

    @Armin (#12): Wusstest du schon, dass Apple auch noch andere Produkte herstellt als nur iPods und iPhones? 😉

    P.S.: @Robert, die Erinnerung im Math Comment Spam Protection Plugin-Feld ist zwar nett, aber irgendwie übersieht man dadurch erst recht, wenn man noch nicht alle Felder ausgefüllt hat…

  • Wusstest du schon, dass Apple auch noch andere Produkte herstellt als nur iPods und iPhones? 😉

    Klar. Und wer laeuft damit rum? Zu einem sehr grossen Teil irgendwelche Werbefuzzis in schwarzen Rollkragenpullis die sich fuer obercool und ganz besonders halten, am liebsten dabei noch behaupten sie waeren „Keine Zielgruppe“. Yeah, right…

    Sorry, you asked for it…

  • Naja, und 80% der Plone Open Source-Community 😉 Zumindest mit MacBooks.

    Allerdings nicht aus dem Grund, dass es übercool ist, sondern einfach, weil man da eine gute Mischung zwischen Windows-Anwendungen und was Unix-artigem hat und weil ich es irgendwann mal unter Linux satt hatte, immer stundenlang an irgendeinem Kram wie z.B. Bluetooth-Anbindung rumzukonfigurieren.

    Hat sich natürlich inzwischen auch was getan, aber jetzt habe ich mich wohl auch an die ganzen Tools (allem voran Quicksilver) doch sehr gewöhnt.

    zum Berechnungsfeld: Da weglassen, dann Kommentar eintragen lassen, dann ein großer Berechnungsfeld via AJAX einblenden und dort absenden lassen 😉

  • @Armin: Ich sehe eigentlich nur sehr, sehr selten Leute mit ihren Apple-Computern draußen rumlaufen und wenn, dann kann ich ihren Beruf nicht erkennen, weil sie keine schwarzen Rollkragenpullis tragen… aber egal, ist halt deine Meinung.

    @Robert: Was viel besseres fällt mir da auch nicht ein, außer dass ich den roten Rahmen schon nicht schlecht finde. Die Frage sollte vielleicht neben dem Feld stehen…

  • Vielleicht dem Abfragefeld auch ein eigenes Label spendieren (inkl. „erforderlich“). So ganz ohne sieht’s etwas nach „freiwillige Angabe“ aus.
    Außerdem fragst du unten „Ergebnisfeld ausgefüllt?“ aber welches ist das Ergebnisfeld (es heist ja keines so)? Das könnte einen DAU irritieren 🙂

    Andererseits, willst du Kommentare von DAU’s überhaupt haben? 😉

  • Erinnert mich irgendwie an Damals, als durch das Wochenendticket haufenweise ‚Proleten‘ über die Insel Sylt hergefallen sind.

    Herrlich!

  • Ich verstehe ehrlich gesagt den ganzen Hype über IPhone nicht. Dies teil kommt bald vollkommen überteuert zu uns (über T Mobil) und dann taugt das Stück noch nicht einmal für UMTS. Ich hoffe das man wenigstens ohne ein Vermittlungstelle telefonieren kann.

    IPhone

    Design super Telefon Mittelmass. Oder der erste IPod zum telefonieren

Kommentieren