Sonstiges

Parallel Worlds

interessanter Vortrag auf dem Idea Festival in Louisville, von Michio Kaku (He holds degrees from Harvard, UC Berkeley and has offered a foundation for modern string field theory. He has authored „Hyperspace,“ „Time Warps“ and „Parallel Worlds,“ popular books on physics.).

U.a. die folgende These:

He describes types of Civilization as Type 0, carbon-fuel burning one, like ours; Type 1, which controls the power of an entire planet; Type 2, which controls the power of an entire star; and Type 3, which controls the power of an entire galaxy. Given a Star Trek example, the crew of the Enterprise are examples of a Type 1 civilization, the Borg are a Type 2 civilization and the „Q“ are Type 3. He believes that our civilization will become a Type I civilization in the next 100 years.

Würde verdammt gerne ein Video von der Session sehen, aber konnte nix finden, snief!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • Ich habe eines seiner Bücher hier. Im Hyperraum, sehr interessant. Wenn man sich für sowas interessiert. Als Empfehlung kann ich dir auch Brian Greene „Das Elegante Universum“ ans Herz legen. Alternative sind einige Video Clips auf Youtube zu finden. http://www.youtube.com/watch?v=poINyvCN3tc
    Wünsche viel Spaß beim gucken, ich zieh mir dat jetzt auch mal wieder rein *g*

  • Diese Einteilung ist nicht neu. Wenn ich mich recht erinnere, zitiert schon der polnische Philosoph und Science-Fiction-Autor Statislaw Lem in seinem Buch „Summa technologiae“ (1964 polnische, 1978 2. deutsche Auflage) diese Einteilung. Leider finde ich die Stelle auf die Schnelle nicht in dem 650-Seiten-Buch.

    Es ist nur schade, dass wir über andere Zivilisationen keinerlei Kenntnis haben, außer der verblüffenden Tatsache, dass wir keinerlei Kenntnisse haben. Andere Zivilisationen scheinen extrem selten, nie expansiv oder immer kurzlebig zu sein. Oder wir sind die ersten in unserer Galaxis.

    Als Erklärung für das Schweigen des Kosmos, diskutiert Lem auch sehr ausführlich, dass sich Zivilisationen vielleicht in virtuelle Welten zurückziehen. Sehr lesenswert.

    In den 40er und 50er Jahren sind die Physiker davon ausgegangen, dass der Energieverbrauch der Menschheit extrem schnell ansteigt.

    Alistair Cooke, der über ein halbes Jahrhundert BBC-Korrespondent in den USA war, berichtete vor einigen Jahren, dass ihm Ende der vierziger Jahre auf einer Party ein Physiker erzählte, bald würdenerden Autos mit Atomenergie angetrieben. Als Cooke fragte, wann, antwortete der Physiker: „In zwei bis drei Jahren“ 50 Jahre später stellte Cooke fest, dass die Autos immer noch mit Erdöl betrieben werden. Und spotttete dann über Leute, die meinten, die Informationstechnik sei die Basis der Wirtschaft.

    Das wir einen immer größeren Anteil der Ressourcen unseres Planeten verwerten, scheint nicht vermeidbar zu sein. Was wir an einem Ende einsparen, geben wir am anderen Ende zusätzlich aus. Momentan verdoppelt sich der Energieverbrauch der Menschheit wohl alle 20 oder 30 Jahre.


    Und diesmal habe ich meinen Kommentar mehrmals nacheditiert und auch nie vergessen, die Rechenaufgabe gleich zu lösen.

  • Gab’s da nicht mal von Isaac Asimov eine Kurzgeschichte, wo die Evolution einer Rasse in riesigen Zeitsprüngen gezeigt worden ist? Das klang, wenn ich mich recht erinnere, auch verdächtig nach einer solchen Klassifizikation.

    PS: Gibt es eigentlich ne Folge, wo Q und die Borg auftauchen?

Kommentieren