Sonstiges

Haka

haka

Haka ist in der Sprache der NeuseeländerMaoris ein Allgemeinbegriff für „Tanz“. Die Rugby-Nationalmannschaft der Neuseeländer, All Blacks genannt (ihr werdet gleich sehen, warum die All Blacks heißen), hat jedoch „Haka“ international bekannt gemacht. Sie führen bei Nationalspielen ein eigenes Tanzritual vor, das mittlerweile in einer alten und einer neuen Variante daherkommt. „Ka Mate“ nennt man die eigentliche Version, die 1810 von Te Rauparaha komponiert wurde, dem Häuptling des Stammes Ngati Toa. Die neue Version, die etwas agressiver daherkommt und nicht minder beeindruckend ist nennt sich „Kapa o Pango“, die Derek Lardelli vom Stamm Ngati Porou verfasst hat. Sie kam etwas ins Gerede, da zum Schluss des Tanzrituals die All Blacks eine vermeintliche Geste des Halsabschneidens vollführen (soll aber das Ziehen lebenswichtiger Energie in die Herzen und Lungen darstellen, nun ja:).

Also, auf zur Vorführung der „Ka Mate“-Version, impressive, very impressive:)

Und die neue Variante, „Kapa o Pango“, erstmalig 2005 gegen Südafrika gezeigt:

Doch nicht alle Teams stehen nur händchenhaltend herum, sie erwidern manchmal den Kriegstanz der All Blacks mit einem eigenen Tanzritual:))

Die Schotten haben eine eigene, sehr individuelle Antwort gefunden, lol:

Und zum Abschluss ein kleines Videos zur Geschichte des Rugby-Hakas:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

27 Kommentare

Kommentieren