Sonstiges

JBK Show: Eva Herman kocht und wird aus der Show gefeuert

und wenn keiner bald den Deckel abhebt, platzt der Topf:) Schaue mir Johannes B. Kerner an (ZDF) und die blasierte, von der Welt unverstandene, megaarrogante Eva. Ich dachte schon, die schreit gleich los, als sie den Professor angeblafft hat
(der soll ein Experte über die Nazizeit sein.. in der Wikipedia steht über diesen merkwürdigen Menschen: Wippermann Ansichten und Meinungen werden kontrovers diskutiert. Auf der einen Seite stehen Befürworter seiner Thesen, die ihn als Streiter für eine soziale und demokratische Zivilgesellschaft sehen. Auf der anderen Seite wird ihm die angebliche Verharmlosung kommunistischer Verbrechen vorgeworfen. So vertritt der Wissenschaftler die These, unter Lenins Herrschaft seien in der Sowjetunion die Opfer „nach streng wissenschaftlichen Kriterien“ ausgewählt worden, was ihm den Vorwurf der angeblich mangelnden Empathie gegenüber den Opfern des Sowjetkommunismus einbrachte),
er solle doch aufpassen, was er sagt (der sie auf ihr Zitat festnagelt, das sie den Kopf gekostet hat, sie aber erwidert, dass dieses Zitat eben verkürzt wiedergegeben worden ist). Ging vorher lange hin und her, es wurde richtiggehend aggressiv, bis hin zur Zuspitzung mit dem Anblaffen des Profs. Dann gleich hinterher auf einmal irgendein blöder Spruch von Eva, als ihr der Kragen platzte á la „im Dritten Reich haben wir Autobahnen gebaut und auf denen fahren wir auch heute noch“… sie wollte wohl sagen, dass man Bezüge herstellen kann, ohne gleich dem rechten Lager zugerechnet zu werden. Oder so. Strange Frau, abschließende Worte waren, dass man sich nicht über deutsche Geschichte unterhalten kann, ohne Probleme zu bekommen. Mann, Mann, Mann, jetzt verstehe ich, warum die so ein Problem hat und gleichzeitig ihr Buch wegen dem Brouhaha so gut läuft.

Viel witziger ist aber der Temperamentsbolzen Schreinemakers und Senta Berger, die Kühle, die gemeinsam Eva in die Mangel nehmen. Und sich tierisch gegen Eva auflehnen (zB Evas These, dass die 68er die Familienwerte zerstört hätten. Senta zu Eva: „wie alt warste denn in den 68ern?“ Eva: „10“. Senta: „siehste“ .. nach dem Motto, Eva hast keine Ahnung, was du da laberst). Die Atmosphäre ist beinhart und eiskalt. Brrrrrr… mach Dir niemals zwei Frauen zum Feind:)) Senta Berger will jetzt btw Schluss machen und gehen. Ola, coole Show. Reaktion vom Moderator? Johannes B. Kerner feuert nun Eva aus der Sendung. Peng. Whta the fuck? Seit wann sind ZDF-Talkshows so interessant?

Bin gespannt, was morgen die Bild draus macht, „Skandal, Eva auf der rechten Autobahnspur“ oder so ähnlich. Aus letztlich einem Fliegenschiss eine Reißerstory. Na ja, die Show war halt witzig, mehr auch nicht. Morgen wird die Show wohl der große Aufreger des Tages, wetten? Spannend zu sehen, wie Medien arbeiten, Lapalien aufbauschen und der Öffentlichkeit präsentieren.

So, Link ist nun auch da, ZDF: Kerner bricht Gespräch mit Eva Herman ab / Umstrittene NS-Äußerungen der Autorin führen zu Eklat. Siehste, geht schon los. Sie war halt sauer und hat sich eben doof geäußert. Mehr war dat nicht. Tstststs

Meine persönliche Meinung? JBK hat mit Eva eben gespielt und die Situation nicht deeskaliert, als es soweit war. Dass dann ein sich in die Ecke gedrängter Mensch im Adrenalinoverflow Dummheiten sagt, kann man oW entschuldigen. Man sollte bei der ganzen Story eben das Menschsein nicht vergessen. Ganz schön linke Titte dieser JBK. Und Eva hat sich wie ein kleiner Doofie verhalten, der noch nie im Fernsehen war. Einige Kommentatoren meinen, dass JBKs Verhalten quotenangepasst sei, es sei also kein Zufall, was da passiert sei.

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

98 Kommentare

  • habs auch grad gesehen. ich hätte die schon viel früher rausgepfeffert.

    ich bin wirklich ein friedliebendes menschenkind, aber von der frau krieg ich pickel.

  • musste wegschalten – als Eva das mit der Autobahn erwähnt hat…. geht gar nicht….

    und habe jetzt zurückgeschaltet und wunderte mich gerade, warum die nicht mehr da ist… – danke Robert fürs Update….

  • Ach was, der Kerner schmeißt mal jemanden raus, das hätte ich ihm gar nicht zugetraut! Bei der Dame bin ich aber sicher, dass er es zu Recht getan hat! Danke für Deine Berichterstattung!

  • Was??? Der gute Johannes Baptiste hat das arme Evchen aus seiner Show verbannt? Da habe ich ja direkt was verpasst. Sollte wohl den Fernseher wieder aus dem Keller holen. 😉

    Und im Ernst: wenn der dauergrinsende Schwiegersohn JBK solche Konsequenzen zieht, dann war Hermans Verhalten wohl wirklich unter aller Kanone. Danke für den Bericht…

  • Du, auf der menschlichen Ebene hat sie sich ob der Vorwürfe gewehrt, der Prof hatte auch irgendwie immer nur die gleiche Schiene gefahren und weil sie immer mehr bedrängelt wurde, ward sie halt sauer gefahren. Kein Wunder, dass man dann irgendwann loswettert. Eigentlich ein fieses Spielchen des Moderators, wenn man es distanziert betrachtet.

  • Naja, aber er hat ja nur ‚hervorgelockt‘ was in ihr steckt, ist ja nicht so, dass sie plötzlich ganz anders denkt, nur weil sie da ein bisschen in die Mangel genommen wurde! Ich finde das durchaus richtig, jemanden zu provozieren, in der Wut bekommt man ja oft ehrlichere Äußerungen als sonst zu hören…

  • aufgrund ihrer Denkweise scheint das Buch in der Tat Schrott zu sein. Sie ist partout nicht in der Lage, der Komplexität eines Themas gerecht zu werden, insbesondere nicht in situativen Lagen. Gerade weil man diese intellektuelle Schwäche aufzeigt, ist das kein Grund, jemanden von hinten das Bein zu stellen. just my 2 cents

  • Also ich denke, dass sie auch wiederum nicht so dumm ist, dass man sie in Schutz nehmen muss… Ich denke, sie weiß ziemlich genau, was sie da macht und wie sie Bücher verkauft… Nur mit ihrem Sender hat sie sich halt etwas verkalkuliert… Aber ich glaube nicht, dass man Mitleid mit mir haben müsste… Man muss keine Bücher schreiben, wenn man dem geistig nicht gewachsen ist!

  • @ Robert / 13:

    Rassisten, Ewiggestrige und Rechtspopulisten kann man nicht schlecht behandeln.

    Leider kann man gerade im Fall Dejagah die andere Seite des deutschen Geschichtsbewusstseins sehen: Denn wo Verherrlichung des Nationalsozialismus zu Recht tabu ist, herrscht leider auch eine extreme Blindheit was Verfehlungen Israels angeht – und Narrenfreiheit für den Zentralrat der Juden…

  • Zu dem „Experten über die Nazizeit“, Herrn Prof. Wolfgang Wippermann, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Wippermann … es tut mir leid, Eva Herrmanns wirre und unerträgliche NS-Vergleiche hin oder her, aber ausgerechnet eine steuerflüchtige für-geld-moderier-ich-auch-abnehmsendungen Frau Schreinemakers und die (auch nach eigener Aussage) zum Thema völlig ahnungslosen Mario Barth und Senta Berger dahinzusetzen … ich weiss nicht, was das für einen Sinn machte.

    Beachtet man zudem, dass Kerner die Herrmanns bereits Mitte September ausgeladen hatte, riecht mir die ganze Sache doch nach einem von langer Hand herbeigeführtem Eklat. Bereits vor der Ausstrahlung der Sendung wurde sogar in den Radio-Nachrichten auf den Vorfall hingewiesen. Auch so kann man die Quote pushen. Ist mein Eindruck, ich kann mich nicht wehren.

  • @Bernd

    Die Sendung wird schon um 17 h aufgezeichnet !!!

    Ansonsten, Eva ist der direkten Frage von JBK und anderen immer ausgewichen und irgendwann gings nicht mehr. Mir ging das Gerede bzw. Monolog schon langsam auf dem Keks.

    Andre

  • Zu Eva und ihrem – auch heute wieder – absolut unmöglichen Verhalten mag ich nichts mehr sagen, aber der großartigen Senta Berger würde ich gerne zu ihrem korrekten Vornamen verhelfen, Robert. Du hast oben in deinem Artikel immer Sandra geschrieben, sie heißt aber Senta.

  • Die Sache hat Eva H. doch längst klargestellt. Da muss Kerner nicht nochmal extra drauf rumreiten oder dieser komische Professor.

    Ich als Eva H. hätte mich für die gemachte Äußerung nichtmal entschuldigt, da sie völlig aus dem Zusammenhang gerissen durch die Medien ging.

    Wer sich in diesem Land als Patriot oder Nationalist outet, der hat sofort irgendwelche Idioten am Hals die einen sofort als Nazi brandmarken.

    Wie immer gilt: Armes Deutschland!

  • Kerner war schlecht. Peinlicher Auftritt eines Moderators bei noch peinlicheren Gästen (Berger, Margarete und wie hieß der Clown noch gleich?). Den Hut ziehe ich vor Eva Herman, hat sich tapfer gewehrt. Kerner ist wie Beckmann. Dauergrinsender Laberschnösel. Das ÖR-Fernsehen wird immer schlechter! Und dafür GEZ zahlen? „Neuartiges Rundfunkgerät“. Ich lach mich tot.

  • Ohne die Sendung gesehen zu haben: Kerner und sein Team sind so clever, dass sie genau wissen, wann es gut ist, jemanden „abzuschiessen“. Die schwache „Beibesetzung“ hilft, denn richtigen Zoff mag er ja nicht so wirklich in seiner Sendung. Ohnehin muß er zunehmend an seinem Schwiegersohn-Image knabbern, ähem…arbeiten. War halt zu lieb. Jetzt, Rächer der Entnervten, ist er der Gute. Und der Quote hilft es wohl auch. Fein gemacht, Kerner. Weiter so.

  • bei allem was recht ist, dieser weichgespülte kerner hat bei mir bis in die steinzeit verschissen, so kann man nicht mit einem menschen umgehen.
    diese frau wurde von ihm und den beiden abgehalfterten tussen total in die ecke gedrängt….wer bitte ist senta berger, hat mich eh gewundert das die noch lebt, dachte die wäre schon lange gestorben……und die schreinemakers, ist die nicht wegen steuerhinterziehung vorbestraft !
    horst

  • ich fand den jbk gestern spitze, ich fand auch die schreinemakers (die eben nicht vorbestraft ist) und senta berger spitze. jbk war ewigkeiten super fair zur herman hat aber etwas gemacht, was er sonst tunlichst vermeidet: nachgebohrt, wie sich das gehört. wer meint, die herman bedauern zu müssen (wozu, sie ist medienprofi, sie weiß worauf sie sich einlaesst) oder ihr gar zu applaudieren, zeigt doch nur, dass diese krude rechte gedankenscheisse gesellschaftsfähig ist. und bei dem gedanken wird mir schlecht.

  • Frau Herman hätte ja nicht hingehen müssen. War doch wohl klar, was da auf sie zukommt. Bei der Nummer haben alle gewonnen. Kerner Quote, Hermann einen weiteren verkaufsfördernden Skandal und die Beigabe ungewohnte Aufmerksamkeit. Wer war noch mal Frau Schreinemakers?

    Wer weiss, ob das nicht schon vorher alles so abgesprochen war.

  • Ist das nicht offensichtlich, dass die Sache so abgesprochen war?
    Kerner hat Einschaltquote und Eva verkauft ihr Buch. Beide Seiten gewinnen.
    Nachdem heute morgen im Radio die Sache das große Thema neben dem Bahnstreik war und ich nun hier die vielen Kommentare sehe, hat’s wohl perfekt geklappt.

  • War ja mal interessant das ganze zu sehen. Ich glaube als ihr der Satz mit der „Autobahn“ rausgekommen ist wollte sie nur damit sagen, das auch alle die Autobahn benutzen aber dennoch nicht jeder gleich ein Nazi ist. Genauso wenig wie sie das Wort „Gleichschaltung“ benutzt aber auch nicht gleich als Nazi bezeichnet werden kann. Leider hat sie in ihrer Rage es versaeumt was sie damit meinte. Aber wenn man sich in der ZDF Mediathek das nochmal anschaut, war das genau der Ausloeser warum der „Autobahn“ Satz kam. Denke ich zumindest.

    Abgesehen davon wuerde ich ihr empfehlen einfach die Schnauze zu halten und Grass drueber wachsen zu lassen. Wenn die Medien dich in eine Schublade stecken wollen, dann kommst du da nicht so schnell wieder raus. Auch wenn du noch so oft sagst, ich bin kein Nazi, scheissegal, da stoesst du auf taube Ohren. Sie schafft es auch sich mit ungluecklichen, aber auch echt dummen, Aussagen in die Lage selber zu manoevrieren.

    Auch ziemlich arrogant, das sie sagt, keinen Fehler begangen zu haben. Tja liebes Fraeulein, ich wette mit Dir, du stehst jeden morgen vorm Spiegel, und sagst zu dir selber: scheisse, Job verloren, Feinde gemacht, Freunde distanziert usw…. Hallo?!?!, auch wenn sie es nicht meinte, aber sie hat sich ziemlich unguenstig geaeussert oder falsches geraucht.

    Die Meinung von JBK konnte man aber auch schon sehr frueh erkennen, alle anderen stellt er ganz normal vor, nur Eva wird als: …verhamlosend ueber Familienpolitik im 3. Reich geaeussert hat und beim NDR… entlassen wurde“ , schon ne geniale Vorstellung, haette er auch mit der Schreinemakers machen sollen, so von wegen: Magarete, im Steuerbetrug verwickelt war, aber Anklage fallengelassen wurde, und heute hier, WILLKOMMEN!

    Auch sonst war das nicht gerade ne klasse Besetzung der anderen Gaeste, die haben ja bis zum Schluss nur die Sessel warmgefurzt und Luft verbraucht. Was die dazu beigetragen haben, haette auch Franz und Hans aus Buxtehude machen koennen. Das war nichts! Zumindest haetten alle das Buch lesen sollen, nicht nur die Schreinemakers.

    Einmal noch zu Evas Thesen, die Familienpolitik in der Nazizeit war toll. Ganz bestimmt nicht, wenn man auch den Hintergedanken der Nazis sieht. Tolles Familienbild, viele Kinder = viele Soldaten. Daran sollte sie auch denken – blond!

    Und wegen der alltaeglichen These ueber die Autobahn, die Nazis habn’s erfunden, nein es waren nicht die scheiss Nazis, auch nicht die Schweizer, sondern die Regierung der Weimarer Republik, die alle Plaene entwickelten und 1932 (vor der Hitleruebernahme) den ersten Teil des Autobahnnetzes zwischen Koeln und Bonn fertigstellte. Aber Hitler wusste um das Potenzial wie er es mustergueltig und progandahaft einsetzen konnte. Das bleibt noch heute bei den Leuten im Gehirnschmalz haengen.

    Sorry, dass der Kommentar sooo lange wurde, haette wohl fast eher einen Beitrag auf meinen Blog setzen koennen und zu dir linken sollen, aber egal. Musste jetzt mal sein.

  • Hab’s aufgenommen – werd’s heute abend mal entsprechend schneiden und den Rausschmiss auf YouTube hochladen 😉
    Wie kann man so doof sein und so undifferenziert über positive Aspekte des dritten Reiches sprechen – deren negativer Hintergrund muss doch auf jeden Fall hervorgehoben werden, ansonsten darf man sich nicht wundern, wenn man rausgeschmissen wird.

  • zum letzten absatz: die frau hat selber jahrelang talkshows gemacht, und weiß wo der frosch die locken hat. von auflaufenlassen kann da wohl nicht die rede sein, eher von schlechter vorbereitung ihrereseits und uneinsichtigkeit.
    sie hat glück, das ich nicht einen der stühle nebenan hatte, _das_ wäre ein eklat geworden.

    und was ihre thesen angeht, meine oma hat mir erzählt, wie toll das damals war mit dem familienleben…. und in der schule. blaugeschlagene pfoten, striemen auf den beinen. sobald sie konnte hat sie sich vom acker gemacht. o-ton oma:
    Ihr wißt gar nicht, wie gut ihr es heute habt.

    und die war damals im BDM.

    nicht eva herman lesen, zeitzeugen fragen.

  • Sternchen Eva H. verwandelt sich in „Black Hole“ – und da Steven Hawkins ( glaube ich) schon vor einiger Zeit bewiesen hat das die Black Holes nicht mehr gibt o.ä.- verwandelt sich die EVA in nichts… bye bye Eva black….

  • SCHREINEMAKERS WAR FÜR MICH ABSOLUT NICHT ZU ERTRAGEN.

    DAS EINZIGE, WORÜBER ICH MICH BEI IHR GEFREUT HABE, WAR MEINE
    ERKENNTNIS, DASS SIE JA SONST NICHT MEHR IN DER TV-LANDSCHAFT ZU SEHEN IST.

    KAUM FIEL VON EVA HERMANN EIN WORT WIE „AUTOBAHN“, FING DIE SCHREINEMAKERS AN, SICH IN IHREM STUHL ZU WINDEN, DIE AUGEN ZU VERDREHEN UND DABEI DAZWISCHENZUKREISCHEN „NEIN, NEIN, DAS GEHT JA GAR NICHT, GEHT GAR NICHT, GEHT GAR NICHT“.

    DIESES SELBSTPRODUZIEREN DER SCHREINEMAKERS IST ES, WAS GAR NICHT GEHT. HAT DAS DENN KEINER HIER IM BLOG BEMERKT?

    SENTA BERGER KANNTE DIE BÜCHER DER HERMANN NICHT UND SAGTE DESHALB IMMER, SIE KÖNNE EIGENTLICH NICHT MITREDEN.

    KLASSE FRAU, DIE ABER EIN SEHR „IDEALISIERTES“ GESELLSCHAFTSBILD HAT.
    KONTAKTE ZU EINFACHEREREN GESELLSCHAFTSSCHICHTEN SIND BEI IHR NICHT ZU VERMUTEN, WAS SICH AUCH IN IHREN ÄUSSERUNGEN IMMER WIEDER ZEIGTE.

    EVA HERMANN BLIEB STUR UND WOLLTE IHRE „PROBLEMATISCH INTERPRETIERBAREN“ ÄUSSERUNGEN NICHT ZURÜCKNEHMEN, AUCH WENN JBK SIE SEHR DAZU DRÄNGTE.

    ES WAR NATÜRLICH RECHT UNTERHALTSAM !

    ALLERDINGS:
    EIGENTLICH SCHADE, DASS WIR IMMER NOCH NICHT FREI ÜBER UNSERE NEGATIVE VORGESCHICHTE SPRECHEN KÖNNEN.
    (HIERBEI STIMME ICH EVA HERMANN ZU)

    UND DASS DADURCH SOVIEL WARME LUFT PRODUZIERT WIRD, MIT DER
    ABER DIE MEDIEN GUT VERDIENEN UND SICH AUCH BÜCHER BESTIMMT GANZ GUT VERKAUFEN LASSEN.

    ABER SO FUNKTIONIERT SIE NUNMAL, UNSERE WELT !

  • Schade, da habe ich ja echt was verpasst. Ich habe nur Ausschnitte gesehen. Hätte nicht gedacht, dass es im ÖR Fernsehen und vor allem bei jbk so unterhaltsam zugeht.
    Eva H. hat sicher kein Mitleid verdient. Sie hat sich lange genug in der Medienlandschaft bewegt, um zu wissen, was derartige Äußerungen bewirken. Wie naiv muss man den sein, um jetzt auch noch die Autobahnen ins Gespräch zu bringen. Erst denken, dann sprechen.

  • Ich habe leider die Sendung nicht gesehen, aber die Diskussion hier hat mich dafür entschädigt. Vermutlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis eine uns allen bekannte Person hier mit seinen Copy&Paste-Kommentaren hereinschneit …

  • Ich habe die Sendung ja nicht gesehen, aber was ich den Kommentaren entnehmen kann ist, dass die Herman reichlich arrogant war, aber von allen auch in die Ecke gedrängt wurde und schließlich wegen ihrer patzigen Äußerungen von JBK rausgeschmissen wurde. Wenn ich das richtig verstehe, hat man mit ihr kein bisschen über das eigentliche Thema – ihr Darstellung von Familienpolitik im Dritten Reich und den anderen Äußerungen aus ihrem Buch – diskutiert/diskutieren können. Hat man es denn versucht?

  • Ich kann mich nur Michael Ballacks Meinung anschließen, JBK möge doch lieber bei Kochsendungen bleiben. Es war auf alle Fälle das letzte mal, dass ich mir JBK angesehen habe. Wer am Tag davor Beckmann und Joschka Fischer im Vergleich gesehen hat, der weiß was seriöser Journalismus ist. Wenn es für manche Leute einfach nicht möglich ist Argumente, Fakten und Vergleiche zu verstehen, dann sollen sie bitteschön leise sein, vor allem diejenigen die mal ein Star waren und dann ganz schnell verblasst sind. Das Thema Professoren hat Robert ja schon zusammengefasst. Ich mag diese „Experten“. Ich habe mich gestern nach der Sendung echt wieder einmal gefragt in welcher Welt wir leben. Kompliment an das „konservative“ ZDF für diese geschickt konstruierte Runde. Ein Grund mehr die öffentlich-private Gebührendiskussion wieder aufzuflammen.

  • @Sonja: „Ich habe die Sendung ja nicht gesehen,…“
    Ja, das scheint das Problem bei einigen Kommentatoren aber auch Bloggern zu sein: Man hat die Sendung nicht gesehen, aber eine Meinung hat man dennoch dazu.

    Die Sendung hat schon etwas Besonderes und gerade DAS sollte sich jeder möglichst unvoreingenommen mal antun und dann versuchen, sich eine eigene Meinung zu bilden. Das klingt einfacher als es wirklich ist.

    Das ist auch der Grund, warum ich auf eine Meinungsäußerung (zumindest bisher) in dem Beitrag in unserem Blog verzichtet habe.

  • […] Robert Basic (bzw. einige seiner Kommentatoren) äußert derweil die Meinung, dass Kerner mit Herman… Das mag sein, denn dumm ist Kerner ja nicht, aber ein Medienprofi wie Herman hätte das zum einen ahnen und erkennen und dann auch entsprechend reagieren müssen, zum anderen hätte sie hier aber die Chance gehabt, sich zu rehabilitieren, wenn man sie denn tatsächlich falsch verstanden hätte, was sie ja die ganze Zeit behauptet hat. Genau das hat sie aber nicht getan. Selber Schuld! Stattdessen hat sie sich nur noch tiefer reingeritten und vermutlich auch den letzten Zweifler davon überzeugt, dass bei Frau Herman irgendwas nicht so ganz so ist, wie es bei einem halbwegs gebildeten und intelligenten Mitteleuropäer sein sollte. Und deswegen: Machs gut, Eva! Ich werde Dich nicht vermissen! […]

  • Einerseits fand ich das rechtfertigende und uminterpretierende Geschwätz der Frau Herrman derart unsäglich, dass ich am liebsten gleich abgeschaltet hätte. Andererseits war es aber doch zu interessant, zu sehen, wie sie ständig versuchte, eine Grenzlinie herbeizureden zwischen einer reinen Medienkampagne gegen sie als Person und „den Menschen“, die ihre Argumente verstanden hätten und ihre Sichtweise richtig fänden. Ich habe nicht mitgezählt, wie oft sie den Begriff „die Menschen“ verwendete, auch nicht, wie oft sie darauf hinwies, dass sie alles im Detail erforscht und zu allem die relevanten Quellen gelesen und durchgearbeitet hätte (was ich zu bezweifeln wage).

    Ein ganz schlimmes Beispiel für jemanden, der sich in eine abstruse politische und ideologische Sackgasse verrannt hat und sich nun verstockt weigert, rückwärts herauszukommen.

  • Kapier die Argumentation von der Hermann nicht:
    Die Nazis haben die „Familienwerte“ mißbraucht und dann haben die „68er“ das Kind mit dem Bade, also die „Familienwerte“ mit dem „Mißbrauch der Familienwerte“ ausgeschüttet?
    Find die 68er in vielerlei Hinsicht schrecklich und hab nix gegen Konservativismus, aber das erscheint mir doch an den Haaren herbeikonstruierter Unsinn.
    Sind die 1968er jetzt für die Werte von Erwachsenen Menschen im Jahre 2007 nach Christus Geburt verantwortlich? Mich beunruhigen Menschen, die darin einen Sinn sehen.

    Gruß Axel

  • Was ich nicht ertragen kann ist, dass die Katholiken Eva Hermann feiern. Was uns mal wieder zu der „interessanten“ Rolle der Kirche im 3. Reich bringt!

  • oh göttin, carmen, schmeiß doch jetzt nicht birnen und eierbrikett in einen korb.

    katholische kirche ist konservativ, warum sollten die EH nicht feiern, weil sie den alten quark wieder in die medien bringt?

    und wenn wir die kirche im 3. reich kritisieren wollen, dann bitte auch den deutschen fußballbund, den deutschen turnerbund, das internationale olympische komitee und die vereinigungen der karnikelzüchter links und rechts der oder.

    fakt ist, den meisten war ziemlich egal was sich im 3. reich abgespielt hat. als es dann rauskam, war großdeutschland bereits im krieg und da hieß es, am leben bleiben, kopf runter, feddich. zu jener zeit kam man schon wegen politischer witze vor den henker ( E. O. Plauen).

    ich verwette meinen bezaubernden arsch, daß 9o% der heutigen betroffenheitsprediger damals oder unter ähnlichen umständen schön das maul halten würden.

    zivilcourage zu zeigen, wenn man selber nicht personlich betroffen ist, ist einfach.

  • feiern? Du meinst den Vortrag auf dieser Tagung, na ja, ich glaube kaum, dass man das vermischen sollte mit der Rolle der Kirche anno dazumal. Das eine ist das Einstehen für Werte (welche auch immer), das andere die eigene Feigheit vor dem Tod.

  • Klar, den Vortrag auf der Tagung. Auch wenn meine Aussage zugegebenerweise ein wenig polemisch war, vermischt sich die Wahrnehmung dieser beiden Ereignisse – die Katholiken Tagung und Hermans braunes, sehr fettes Fettnäpfchen – gerade sehr. Spreche da natürlich für mich. Mir wird von diesem Mutterkuhgequatsche ganz schlecht.

  • @ Markus Trapp (Nr. 36), danke fuer dein Lob. Ich finde es schon wichtig beide Seiten zu sehen und zu verstehen so gut es geht. Aber sich zu informieren wenn man Argumente bringen will ist auch ein sehr wichtiger Punkt. Was einige leider nicht immer befolgen.

  • also ich finde wer im fersehen promotion für sein buch macht und wer ne talkshow moderiert sollte dafür sehen, dass das was er macht auch den gewünschten erfolg bringt, und das ist immer für sich selbst schauen, wer heute noch glaubt im fersehen diskutieren rechtschaffende menschen, der ist selber schuld -> Eva Herman kriegt n arschtritt

  • […] deutsche Volk ins Verderben geführt.“ Vielerorts wird in die gleiche Kerbe geschlagen: „Wenn der dauergrinsende Schwiegersohn JBK solche Konsequenzen zieht, dann war Hermans Verhalten wohl….“ Ihre Thesen werden angegriffen: „Sind die 1968er jetzt für die Werte von Erwachsenen […]

  • Öhm, also mal ganz ehrlich: Ganz zum Anfang wird ja das Original Zitat in der Sendung gezeigt und dem kann ich jetzt nichts wirklich abgewinnen, was den Nationalsozialismus beschönigen soll? Sie redet doch wirklich von Werten, die vor dem Nationalsozialismus bestanden, während ihm da waren, danach ebenfalls und dann in den 68ern verloren gingen.

    Naja, trotzdem, für eine Person mit soviel Medienerfahrung hätte sie es besser wissen müssen.

  • Es war nicht Kerner der die Absicht hatte Eva rauszuschicken, es war Senta, die mit der einfälltigen Schreinemakers zusammen diese Sendung ad absurdum führen wollten und drohten einfach zu gehen, dann hat Kerner sich dem Wunsch der Senta Berger ergeben. Hätte er dies nicht getan, wäre das Medienecho für ihn schlimmer als es nun ist. Er kann sich ja nicht gegen de ARD stellen, die der Eva ohne die Wahrheit anerkennen zu wollen, entlassen hatte. Die Eva wurde eine unberechenbare Größe, und der Sender wollte sich ihrer entledigen. Wer soviel Dunst aufwirbelt wird zur Gefahr. Kerner hatte geglaubt, er könne als der große Piecemaker eine Entschuldigung und Relativierung von Eva bekommen. Die anderen waren als Statisten mit Null Ahnung über Evas Bücher einfach nur als aggressive Gegenkraft eingeladen, damit Kerner als der Mediator und faire Moderator dastehen kann.

    Es ging nie um die Bücher, sondern darum Eva als Person in Frage zu stellen. Sie hat sich aber auch so klar in die Ecke drängen lassen, sie hatte kaum eine Chance da aufrecht rauszukommen. Ich muß mir das ganze heute Nacht um 3:40 nochmal reintun, hab‘ den Anfang verpasst.

  • Senta Berger und das ganze Medienecho, war wieder ein klarer Beweis, warum ich die Zeiten herbei sehne, wo meine Generation diese alt 68 mit ihren total irrealen Weltanschauung ablöst. Ehemalige Sympathisanten von linken Terroristen sitzen heute in allen Bereichen, ob in der Politik, bei Gericht oder in Chefredfaktion der Medien. Es kann nur besser werden.

  • Schön unreifes Verhalten von JBK. Professionell wäre es gewesen, sie nicht mehr so in die Talkrunde zu integrieren. Aber nun ja, daran merkt man halt das die Talksendung ein niedriges, reisserisches Niveau hat.

  • Als ich (wie alle anderen) bereits am frühen Abend über den Eklat während der Aufzeichnung lesen durfte (den man dann später „live“ erleben durfte), wusste ich, was JBK und das ZDF mit dieser Sendung geplant hatten: PR für einen PR-Auftritt zu machen.

    Nicht unbedingt nur Eva H. wäre hier zu verteufeln, sondern wohl auch die Medien, die keine Möglichkeit mehr auslassen, „den Topf zum Überlaufen zu bringen“, in dem sie kräftig Feuer druntermachen.

    Das ist für mich der Skandal an diesem Abend.

  • Schuster bleib bei denen Leisten! – mit deinen Aussagen zu dieser JBK-Show hast du leider das alte Vorurteil bestätigt, dass technisch/naturwissenschaftlich orientierte Menschen auffällig viel Unsinn zu Fragestellungen aus anderen Fachgebieten verzapfen, die normale Wahrnehmung, Objektivität und Analysefähigkeit schlagartig verloren geht. Es ist auch kein Zufall, dass dies auch beim Grossteil der Kommentare so ist. Also schreib doch lieber zu IT-Fragen, denn das kannst du wirklich gut!

  • @t Lord Helmchen. Sag mal, was ist denn eigentlich Deine Generation? Ui, überall in der Republik hocken die alt68er und die sympathisieren immer noch mit den RAFlern…nee, is klar.

  • Mea culpa, aber was bitte ist an der Aussage „€œim Dritten Reich haben wir Autobahnen gebaut und auf denen fahren wir auch heute noch“€? falsch? Sachlich gesehen hat die Frau doch vollkommen Recht, oder? Trotz zahlreicher „Verbrechen an der Menschheit“, verursacht durch einen österreichischen Profilneurotiker, kann man doch nicht eine komplette Ära deutscher Geschichte wegleugnen. Oder sehe ich da was falsch??

  • Das Kerner-Prinzip: Raus mit Eva Herman…

    Nein, sie kann es wirklich nicht lassen. Nun hatte Eva Herman, die vorigen Monat aufgrund ihrer zweifelhaften Äußerungen zur Familienpolitik im Nationalsozialismus ihren Moderatoren-Job beim NDR verloren hat, die Gelegenheit, sich von ihren allseits …

  • @Dieter, das ist recht einfach, wo das Problem liegt: beim Stichwort Autobahn klingt stets das altebekannte Argument „aber Hitler hat doch auch was Gutes getan…“ mit. Das ist nicht ein Tabu, aber solche Bezugsrahmen herzustellen, wie es eben Eva gemacht hat, erzeugt umgehend Probleme.

  • apropos Spiegel, schau doch mal was du geschrieben hast ‚… blasiert, megaarrogant, kleines Doffie…‘;
    da habe ich dich wohl überschätzt, vergiss es!

  • Eva Herman ist aktuell weder rechtsextrem noch verharmlost sie die Familienpolitik der Nazis, prangert diese eher an. Aber in der freien Rede ist sie unglaublich ungeschickt. Und das ist ganz bestimmt ein Skandal – und natürlich das Talktribunal. Liest man das Wortlautprotokoll von Kerners Sendung, dann möchte ich festhalten: Freispruch für Eva Herman. Aber eindeutig!

  • Wir sollten Kerner Beifall zollen. Für seine Kochsendungen, seine (geheuchelten ?) Betroffenheitsarien, als Gastgeber der Feldbusch-Heulinszenierung und, des Effenberg-Strunz-Buchvorstellungs-Abends…für alle TV-Sendungen, die jenseits der Peinlichkeitsgrenze sind.
    Er ist der Retter des Abendlandes. ein tapferer Kämpfer für die herrschende Meinung und ich möchte lieber nicht wissen, zu welchen Heldentaten Kerner als Journalist(?) in anderen Zeiten in Deutschland fähig gewesen wäre.

    Ich halte nichts von Eva H. aber man sollte vllt. auch einmal darauf verweisen, daß ein klitzeklein wenig lächerlich erscheint, vorzugeben, im Jahr 2007 das III. Reich zu bekämpfen und dies, vor Eitelkeit platzend, in einem Blog zu tun. 80% aller Frauen über 30 stimmen Eva H. zu bzw. verhalten sie sich so … und wer genügend Lebenserfahrung und a bisserl was zwischen den Ohren hat, weiß das auch.

    Ob es klug war, dies auszusprechen/zu schreiben, weiß ich nicht … dieses „Rücken in die Nähe der Nazis“ ist eine alte Polit-Taktik, die dazu dient, unliebsame Personen, Meinungen „wegzuräumen“ … und das dürfen wir jetzt seit (mehr als) 40 jahren bewundern. *gähn*

  • für all diejenigen, die nicht wirklich verstanden haben, wass in der sendung abgelaufen ist, hier ein offener brief vom journalisten Felix Hau – inklusive kommentierung.

    sehr gelungen, wie ich finde.

  • Eva Herman und die Deutsche Sprache – Konstruktivismus überall…

    Hm, ich habe beinahe mit Begeisterung gelesen, was sich alles so um die gute Eva Herman zugtragen hat. Am liebsten würde ich gleich noch ihre beiden Bücher lesen, um nachzuvollziehen, was sie wirklich schrieb und welche Informationen dazu im Netz, wi…

  • lieber andres, deinen artikel muß man aber auch erst ganz zuende lesen bevor man drüber urteilt!
    soweit so gut!
    meine meinung:
    intelektuell hat sie das thema halt nicht gepackt!
    keine schande! der rest der runde hat sich aber blamiert bis auf die knochen!

Kommentieren