Sonstiges

StumbleUpon unter der Lupe

wer StumleUpon nicht kennt, kann das hiermit nachholen, eine Analyse von PronetAdvertising, was die richtig gemacht haben: StumbleUpon: The Antithesis of Google? Wer die Story von StumbleUpon schon länger verfolgt, wird wohl wie ich von den Änderungen und Anpassungen angetan sein. Anfänglich wars halt ein solala Service, mittlerweile aber funzt das Teil und macht echt Laune. Und traffictechnisch sollen die Digg.com schlagen, wenn man mal „oben“ steht. In Kurzform: Channel surf the internet with the StumbleUpon toolbar to find great sites, videos, photos and more based on your interests. StumbleUpon learns what you like and makes better recommendations. Connect with friends and share your discoveries, meet people that have similar interests.
Die haben lt. eigenem Bekunden mittlerweile über 3.5 Mio Nutzer.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Es ist halt gradezu per Definition die absolute Zeitvernichtsungsmaschine. Ich versuche immer, mich im Netz nicht allzuleicht von dem ablenken zu lassen, was ich eigentlich tun will. StumbleUpon zielt einfach nur auf endloses Surfen. 🙂

  • Ui, ich musste das Firefox-Plugin damals deinstallieren, weil ich nicht mehr vom Rechner weggekommen bin. Und jetzt lese ich, dass es noch besser ist, als es damals schon war….

  • Schon recht, anfänglich war es in der Tat so ein kleiner Zeitvertreib dem man nicht besonders viel zugetraut hatte, nun ist es aber tatsächlich schon zu einer kleinen Community mit Geheimtipp-Faktor herangewachsen.

Kommentieren