Sonstiges

Sevenload und BigBrother

zum Start der achten (!) Staffel von Big Brother wird via Sevenload nach geeigneten Kandidaten gesucht = Online Casting, wer will, wer hat noch nicht:))

Hm… ich verstehe, dass Sevenload nicht zum Arte des Fernsehens werden möchte: bester Sender weit und breit, zugleich mit die niedrigsten Einschaltquoten. Dass man also auf Masse setzen will, versteht sich angesichts der Position als Videohoster in D (nach YouTube, MyVideo und Clipfish). Doch Masse muss sich nicht unbedingt mit Qualität beißen. Selbst Opel schafft es mittlerweile, wieder vernünftige Qualität zu vernünftigen Preisen anzubieten, nachdem man die Kunden lange Jahre mit Müllprodukten verscheucht hatte. Auf der anderen Seite muss man sich fragen, ob die Marke Big Brother nicht viel eher zur Trash-Plattform MyVideo passen würde? Und Sevenload dadurch seine eigene Marke durch so eine Trash-Sendung nicht eher schädigt? Ich denke, das war kein guter Schachzug von Sevenload, man hätte diese finanziell sicher lukrative Chance vorbeiwandern lassen sollen. Mal schauen, wie sich der BigBrother-Deal gesamtheitlich auf Sevenload und die Zusammensetzung seiner Nutzerschaft auswirken wird. Was sich an diesem Fall aber klar zeigt, dass es höchste Zeit wird, ein schlüssiges Programmkonzept auf die Beine zu stellen. Um zu wissen, wo man mitgeht und wann man abwinkt. Spätestens dann, wenn es möglicherweise ein Sevenload TV geben wird, muss das stehen. Btw, Ibo gibt einen klitzekleinen Ausblick: Ende des Jahres / Anfang 2008 wird unser sevenload Version 3 kommen

via Off The Record

Update: Ibo äußerst sich zum Deal mit Big Brother, gibt aber auch einen weiteren Ausblick.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

  • Wenn der eigene Bauchladen groß genug ist, dürfte das nichts schaden.
    Ich denke da nur an den „Stern“ der in den 70er Jahren noch eine akzeptierte
    und ernstgenomme Wundertüte war. Trotz der lockerer Mädels auf dem Titel.

    PS. Das kommentarfeld läuft im IE 6 über die ganze Seite und über das Rechenkästchen
    der Sidebar (Kontakt) hinaus so dass man drunterherschreibt

  • […] Robert Basic zur Zusammenarbeit von Sevenload und Big Brother Doch Masse muss sich nicht unbedingt mit Qualität beißen. Selbst Opel schafft es mittlerweile, wieder vernünftige Qualität zu vernünftigen Preisen anzubieten, nachdem man die Kunden lange Jahre mit Müllprodukten verscheucht hatte. Tags für diesen Artikel: Zitat […]

  • Naja, ich seh das nicht ganz so negativ – ich denke dass Sevenload sich so als vielfältige Plattform positionieren kann, welche wirklich jedem Publikum etwas bietet. Der Vergleich mit Arte hinkt u.a. dadurch, dass Arte nur ein Programm gleichzeitig senden kann, während bei Sevenload der BigBrother-Part gemieden werden kann und gleichzeitig im in deinen Augen besseren teil von Sevenload rumgemacht (mit fällt kein passendes Verb ein) werden kann.

  • Warum Sevenload und nicht MyVideo?
    MyVideo kooperiert my ProSieben (Popstars, Germanys Next Topmodel), Clipfish mit RTL (ist sogar glaube ich eine Tochter). Also umso verwunderlicher warum RTL II nicht mit Clipfish zusammen arbeitet.

  • @jonis:
    Weil sevenload vielleicht besser ist? 🙂

    Mein Glückwunsch an die Jungs und Mädels aus Köln. Das ist glaube ich einzigartig in Deutschland, dass sich eine Produktionsfirma wie ENDEMOL sich einen externen Partner sucht, welches nicht mit TV zu tun hat. Toi toi toi.

  • @jonis, p.milberg:

    schaut mal auf Clipfisch… Dort findet ihr Clips zu der letzten Staffel.
    RTL II hat vorher mit Clipfish kooperiert, ist aber, aus welchen Gründen auch immer (diesbezüglich möchte ich keine Äußerung treffen), nun zu sevenload gewechselt.

    Wir sind gespannt, wie es sich entwickelt – Big Brother wurde noch niemals im Internet so promoted…

  • Das bringt mich auf eine interessante Idee – was wäre, wenn arte etwas im Sinne von „Big Brother“ machen würde, sagenwiermal, man nimmt eine Stiudentengruppe der Kunstwissenschaftlern und versperrt sie in Louvre, oder – wenn’s einem zu konventionell vorkommt – in Guggenheim.

    Wer fliegt als erster? Wer schafft es, dass seine/ihre Bilder/Objekte in Guggenheim ausgestellt werden?

    Ich denke, ich gehe mal arte anrufen 😉

  • Ich denke für Sevenload ist der Deal gar nicht schlecht. Wenn die Möglichkeit sich über Sevenload für den Kram zu bewerben via TV promotet wird, erreicht man immerhin eine Menge (?!) potentieller Neu-User und kann Sie unter Umständen (Suchfunktion, etc., ) auch halten.

    Kommt natürlich drauf an, was man da dann wirklich für Traffic bekommt – wenn es nur klassische Konsumenten von TV-Unterhaltung sind, dann ist es eben Pech – aber die Bekanntheit steigt (wobei solche Massnahmen auf mehr und nicht ausschließlich darauf abzielen sollte – sondern vielleicht auch mal langsam auf KundenBINDUNG/Usability).

    Just my 2 cents

Kommentieren