Sonstiges

Google verdient 1,3 Cent pro Suche

blog.der-link.de meint, dass Google 4.4 Mrd USD pro Monat verdienen müsste, wenn man von 12 Cent pro Anfrage und 31 Mrd Anfragen pro Monat ausgeht. Das passt nicht ganz, denn Google hat 2006 nicht 40-50 Mrd Umsatz gemacht, sondern „lediglich“ 10.6 Mrd USD. Davon entfallen rund 6.3 Mrd USD auf Umsätze, die direkt auf Google-Seiten generiert wurden.

Setzen wir also diese Zahlen ins Verhältnis:
31 Mrd Suchanfragen Aug 07 * 12 = 372 Mrd Anfragen pro Jahr
Jahresumsatz auf Google-Seiten 2006 = 6.3 Mrd USD
Einnahme pro Suchanfrage = 6.3 / 372 = 1.7 US-Cent = 1.31 Euro-Cent pro Anfrage

immer noch eine gewaltig hohe Zahl. Jedesmal also, wenn ich die Suche auf Google benutze, „schenke“ ich Google 1.3 Cent. Das stimmt natürlich so nicht. Irgendwo zwischen 5%-20% aller Suchanfragen führen zu einem Klick auf die Adwords-Anzeigen. Nehmen wir mal 10%. Sprich: jeder Zehnte finanziert Google. Jeder Klick müsste im Schnitt rund 13 Cent wert sein.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Online-Marketingmanager (mit Social Media) (m/w/d)
Ernst Klett Sprachen GmbH in Stuttgart
Social Media Manager (d/w/m)
Aktion gegen den Hunger gGmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Die Verdienstzahlen pro Anfrage müssten jedoch etwas höher sein, da die Quartalsdaten 2007 darauf hinweisen, dass der Jahresumsatz bei 14-15 Mrd USD landen wird und der Umsatzanteil der Google-Seiten bei nunmehr 63% liegt (+3% gegenüber 2006). Damit würde jede Anfrage im Schnitt fast 2 Euro-Cent generieren.

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

16 Kommentare

  • Interessanter Aspekt! Vielleicht sollte man Google mal vorschlagen, von diesen 2 Cent (oder wievielen auch immer) einen gewissen Prozentsatz an eine Umweltorganisation abzuführen. Denn folgende Frage ist immer noch nicht endgültig geklärt: Schadet Googeln der Umwelt?

  • die Zahlen 2007 sind bestimmt höher- habe selber mehr dafür bekommen als ca. 0,13.€c – aber es ist bestimmt ein mix aus allem. Interessanter Beitrag Robert.

  • Was mich mal interessieren würde, wie das Ende von Google aussehen könnte? Hat da schon mal jemand Szenarien entworfen? Ich meine, ich weiß noch genau, wie vor vielen jahren ein Freund mir google empfohlen hatte und ich bis dato noch nicht davon gehört hatte. Ich weiß, daß ich bis dahin eine andere bekannte Suma benutzt hatte, mir fällt der Name aber nicht mehr ein…

  • Macht die Rechnung nicht einen herben Fehler?

    Google ungleicht Google Search.

    Google News, Google Mail, Google Docs, Google Reader, …

    Wenn man nur die Suchanfragen berücksichtigt, lässt man wahrscheinlich die Hälfte des Traffics unter den Tisch fallen.

    Bye egghat

    (btw, das Mailfeld ist nicht rot, obwohl required. Hat Nielsen egghat doch vorgeschlagen 😉 ).

  • habe diese Angebote komplett unterschlagen, da es eben um Suchanfragen geht. Zweiter Faktor: Umsatzanteil der Googlepages = keine Ahnung wie hoch, dürfte aber nicht besonders ins Gewicht fallen, das hatte mal Marissa Meyer irgendwann in einem Interview gemeint. Zudem kann man anderen Statistiken entnehmen, dass diese Dienste nicht mal 10% vom Gesamttraffic ausmachen.

  • Nur 10% kommen nicht aus der Suche? Das hätte ich wesentlich höher geschätzt.

    Und haben die wirklich 10% Klickrate? Puh, da wären wohl alle Blogger extrem froh, die meisten kommen nicht einmal auf 1%.

    Bye egghat

  • smile,.. ich sagte, dass diese Dienste wie GMail um/unter 10% Gesamtanteil vom Traffic [! nicht gleich Suche] „Google“ ausmachen. Dominierender Service ist und bleibt Google Search.

    Google Search = Finanzierungsquelle = AdWords = Klickraten bewegen sich um die 5-20 %, natürlich mit Spitzen nach oben und nach unten. Daher habe ich eine Klickrate von 10% angenommen, erscheint mir realistisch. AdSense kann da in seltensten Fällen mithalten

  • Der Börsenwert von g…gle erreichte im September ein neues Rekordhoch von ca. 174,8 Mrd. US-Dollar. Es gehört weltweit zu den profitabelsten Unternehmen …

  • Hallo!

    Leider muss ich egghat zustimmen: In der Rechnung ist ein grober Fehler! Google verdient pro Suchanfrage keine 1,3 Cent – der Umsatz beträgt € 0,013. Geht man von einer Umsatzrentabilität (= Gewinn pro umgesetztem Euro) von 10% aus, so verdient – wobei Verdienst = Gewinn – Google lediglich 0,13 Cent pro Suchanfrage.

    Vergleichbare Aussagen lassen sich auch aus einer Studie von Searchignite.com http://www.marketingvox.com/archives/2007/07/20/googles-revenue-per-search-overtakes-microsofts/ treffen, wonnach der Revenue (Umsatz) per Search von Google $ 0,025 beträgt.

    Ich finde die Rechnung dennoch überaus interessant!

    Ciao Michael