Sonstiges

Google verdient 1,3 Cent pro Suche

blog.der-link.de meint, dass Google 4.4 Mrd USD pro Monat verdienen müsste, wenn man von 12 Cent pro Anfrage und 31 Mrd Anfragen pro Monat ausgeht. Das passt nicht ganz, denn Google hat 2006 nicht 40-50 Mrd Umsatz gemacht, sondern „lediglich“ 10.6 Mrd USD. Davon entfallen rund 6.3 Mrd USD auf Umsätze, die direkt auf Google-Seiten generiert wurden.

Setzen wir also diese Zahlen ins Verhältnis:
31 Mrd Suchanfragen Aug 07 * 12 = 372 Mrd Anfragen pro Jahr
Jahresumsatz auf Google-Seiten 2006 = 6.3 Mrd USD
Einnahme pro Suchanfrage = 6.3 / 372 = 1.7 US-Cent = 1.31 Euro-Cent pro Anfrage

immer noch eine gewaltig hohe Zahl. Jedesmal also, wenn ich die Suche auf Google benutze, „schenke“ ich Google 1.3 Cent. Das stimmt natürlich so nicht. Irgendwo zwischen 5%-20% aller Suchanfragen führen zu einem Klick auf die Adwords-Anzeigen. Nehmen wir mal 10%. Sprich: jeder Zehnte finanziert Google. Jeder Klick müsste im Schnitt rund 13 Cent wert sein.

Die Verdienstzahlen pro Anfrage müssten jedoch etwas höher sein, da die Quartalsdaten 2007 darauf hinweisen, dass der Jahresumsatz bei 14-15 Mrd USD landen wird und der Umsatzanteil der Google-Seiten bei nunmehr 63% liegt (+3% gegenüber 2006). Damit würde jede Anfrage im Schnitt fast 2 Euro-Cent generieren.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

16 Kommentare

Kommentieren