Sonstiges

Durian

manchmal ist die Regel „was der Bauer nicht kennt, isst er nicht“ doch ganz gut. Aber die kannte Donvanone nicht. Theo damals auch nicht🙂 Update: Und Franz ist ebenfalls Durian-konditioniert, ein sehr einprägsames Erlebnis anscheinend:))

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

  • gibts auch tiefgefroren im asialaden…. wenn man sie auftaut, dann riecht sie wie ein container matschige zwiebel, schmeckt aber legger.
    ist aber nichts, was man in der wohnung haben möchte *gg*

  • Ich probiere ja auch gerne mal was Neues. Aber wenn dass, was ich essen soll/will so stinkt würde ich es ganz bestimmt nicht essen.
    Es isst ja nicht nur das Auge sondern auch die Nase mit 😉

  • … Regel hin oder her. Durian ist für viele Menschen sogar eine Götterfrucht. Und in der Tat, ich kann das nur bestätigen. Ich habe mir bei meinem letzten Thailand-Urlaub (manchmal mehrmals) täglich frische Durian vm Markt geholt. Und ich finde auch dass sie göttlich schmeckt!
    Das Problem ist halt, dass sie sehr schnell diesen typisch (ekeligen) Geruch annimmt, wenn sie nict sofort gegessen wird. Und dieser Geruch ist in der Tat sehr lange anhaltend! Ich habe auch den Fehler gemacht, und eine Durian mit in den Flieger genommen (vakuumverpacht), und beim Auspacken feststellen müssen: es hilft nichts 🙁

    Bei der Durian gilt eine ganz andere Regel. Eine Frucht, die a) so „verpackt“ ist und b) solche negativen Eigenschaften entfaltet (als Selbstschutz!) MUSS ja was ganz besonderes sein. Ohne diesen Selbstschutz würden sie ja alle essen wollen, und die „Überlebenschancen“ wären dann doch sehr gering gewesen … 😉

    PS: Eine Durian kosten auf dem Viktualienmarkt ca. 36 Euro/Kilo, in Thailand ca. 1 Euro. Und man kann sie auch online bei http://www.orkos.com bestellen …

  • […] Aber ehrlich. Was soll denn dieses alberne Gejammer. Ich kann verstehen, daß man die Konsistenz der Durian nicht unbedingt schätzt und wirklich gut schmeckt sie nun auch nicht. Aber so schlimm, wie immer alle tun, ist sie nun wirklich nicht. Allerdings stehe ich mit dieser Meinung wohl ziemlich alleine da. […]

  • Durian im Flieger mitgenommen ? Das ist normalerweise gar nicht gestattet. Zumindest auf den Philippinen strikt verboten. Da hängen teils Piktogramme aus, was nicht mitgenommen werden darf. Und da gehört Durian dazu.
    Und so bin ich recht erstaunt darüber, dass diese sogar nach D exportiert werden.

  • Hättet ihr mal alle fleißig Else Buschheuers „Leipzig Tagebuch“ gelesen, dann wäre euch die Stinkefrucht längst bekannt.

    Aber die kurz vor der Neurose stehende Bloggerin interessiert euch wohl nicht, was?! dabei hat die schon gebloggt, als ihr euch noch in die Windeln gemöllert habt…:)

  • Ja, auch in den Hotels in Malaysia waren diese lustigen Piktogramme mit einer durchgestrichenen Durian zu sehen. Ich konnte zunächst garnichts mit dem Zeichen anfangen, bis mich mein Bruder über den Gestank aufklärte. Der Geruch missfaellt jedem gesunden Menschen, über den Geschmack lässt sich streiten, mit starkem Schnupfen soll sie ganz OK schmecken 😉

Kommentieren